Spielbericht – Chaosdämonen vs Chaos Space Marines (2000 Punkte)

Im Februar findet bei uns im BTV ein Turnier statt, da wollte ich vorher mal meine Armeeliste der Chaosdämonen testen. Als Gegner dafür dienten ein paar Chaos Space Marines eines Mitspielers.
Die Armeen:
Chaosdämonen:
1 Blutdämon
6 Zerschmetterer
5 Feuerdämonen
4 Feuerdämonen
15 Zerfleischer
5 Horrors
5 Horrors
8 Seuchenhüter
8 Seuchenhüter mit Ikone
5 Kreischer
4 Kreischer
1 Dämonenprinz mit Mal des Khorne und Flügeln
1 Dämonenprinz mit Odem

Chaos Space Marines:
1 General mit Axt der blinden Wut auf Moloch
10 Khorne Berserker im Rhino
10 Khorne Berserker im Rhino
13 Raptoren mit Meltern
5 Warpkrallen
1 Höllendrache
3 Kyborgs
3 Kyborgs
1 Schmiedemonstrum mit Ektoplasmakanonen

Die Aufstellung war „Hammerschlag“ und die Mission „Das Relikt“ (steht wie immer in der Mitte). Es herrschte keine Nacht am Anfang und die Chaos Space Marines stellten zuerst auf und hatten den ersten Zug.
IMAG1158Runde 1
Es passierte auf Seiten der Chaos Marines nicht viel, da ja noch keine Dämonen erschienen waren. Die Armee bewegte sich etwas nach vorne.IMAG1161Bei den Dämonen erschien wie geplant die erste Welle bestehend aus einer Einheit Feuerdämonen, einer Einheit Horrors, einer Einheit Seuchenhüter, dem geflügelten Dämonenprinz und beiden Einheiten Kreischern.
IMAG1162Die Kreischer benutzten ihre Turboboostbewegungen, um den Deckungswurf zu erhalten, die Horrors feuerten erfolglos auf die Kyborgs und die Feuerdämonen verbrannten 3 Raptoren.

Runde 2
Der Höllendrache der Chaos Marines blieb weiterhin in Reserve, die Armee bewegte sich weiter in Richtung Relikt fort, die Berserker stiegen aus, da sie sich auf den Nahkampf in der nächsten Runde vorbereiten wollten.IMAG1163Die Schussphase wurde vom Schmiedemonstrum eingeläutet, welches einen Kreischer wieder in den Warp schickte. Die Berserker erschossen mit ihren Boltpistolen 2 Horrors. Die Kyborgs nahmen den geflügelten Dämonenprinzen mit Plasmawerfern unter Beschuss, trafen ihr fliegendes Ziel mit präziser Leichtigkeit und erledigten den Prinzen direkt komplett. Die Raptoren verursachten auch einige Verluste bei den Feuerdämonen.
Dann stürmten die Raptoren mit den Feuerdämonen und die Warpkrallen mit den Seuchenhütern in den Nahkampf. Die Feuerdämonen wurden durch die Masse an Attacken schnell niedergemacht, während die Seuchenhüter durch ihre überragendende Widerstandskraft zwar Verluste hinnehmen mussten, aber nicht ausgelöscht wurden.IMAG1164Bei den Dämonen erschienen fast alle restlichen Reserven, der Blutdämon, die Zerschmetterer, die anderen Feuerdämonen, die anderen Seuchenhüter, und der zweite Dämonenprinz. In der Bewegungsphase bewegten sich die Kreischer auf ihre Gegner zu.
IMAG1165Die Schussphase war sehr verherrend. Der Dämonenprinz spie eine Welle dämonischen Feuers auf die dichtgedrängten Berserker vor ihm und schaltete 8 von 10 Marines aus. Die Feuerdämonen neben den anderen Berserker taten es dem Prinzen gleich und verbrannten die komplette zweite Berserkereinheit zu Asche. Die Horrors schossen wieder nutzlos auf den Kyborgs herum. Andere Einheiten rannten.
In der Nahkampfphase griffen die Kreischer an, das Schmiedemonstrum und die Warpkrallen waren die Ziele. Bei den Warpkrallen fielen alle Krieger bis auf den Champion, das Schmiedemonstrum schlug sich erstaunlich gut und verlor nur einen Hüllenpunkt.

Runde 3:
Der Höllendrache erschien und flog in Richtung Feuerdämonen, um Feuer mit Feuer zu bekämpfen. Die beiden verbliebenden Berserker erklommen die Klippen, um zum Relikt zu gelangen. Der General auf Moloch bewegte sich in Richtung Zerschmetterer. IMAG1166Die Schussphase des Drachen erlegte zwei Feuerdämonen, die Kyborgs schossen auf die Zerschmetterer und verursachten einzelne Lebenspunktverluste. Der Dämonenprinz verlor durch Beschuss der Raptoren drei Lebenspunkte.
Dann griffen die Raptoren den Dämonenprinz an, der Champion sprach eine Herausforderung aus, aber der Dämonenprinz zerhackte den Marine, bevor er auch nur reagieren konnte. Der Chaosgeneral ritt mitten in die Zerschmetterer hinein, konnte aber trotz 6 zusätzlichen Attacken nur ein Modell ausschalten aufgrund guter Rettungswürfe bei den Dämonen. Die Höllenklingen der Zerschmetterer machten mit dem General daraufhin kurzen Prozess.
Die Kreischer kämpften weiter mit dem Schmiedemonstrum, konnten die Panzerung aber nicht durchdringen, nahmen aber Schaden im Gegenangriff. Die anderen Kreischer entledigten sich der letzten Warpkralle.IMAG1167In der Dämonenrunde bewegten sich Kreischer und Zerschmetterer auf die Rhinos zu, der Blutdämon stürmte mit erhobener Axt auf die Raptoren zu. Die Feuerdämonen sprangen auf die Klippe zu den Kyborgs. Auch die Seuchenhüter erkletterten einen Berg, um an das Relikt zu gelangen.
In der Schussphase gingen zwei Kyborgs durch die Feuerdämonen in Flammen auf, der letzte Kyborg ergriff die Flucht.
Danach begann die Nahkampfphase, der Blutdämon unterstützte den Dämonenprinz und alle Raptoren wurden zermalmt. Die Seuchenhüter attackierten die Berserker und schalteten einen Kämpfer aus. Die Zerschmetterer und Kreischer brachten die Rhinos im Nahkampf zur Explosion, einzig das Schmiedemonstrum hielt immernoch durch, verlor aber einen weiteren Hüllenpunkt.
IMAG1168Runde 4:
Der Höllendrache startete einen Überflugangriff auf die Kreischer und zerfetzte einen Dämonen.
Dann benutzte er seinen Feueratem und verbrannte einen weiteren Kreischer. Die Kyborgs feuerten auf den Blutdämonen, aber ohne Erfolg.
In der Nahkampfphase fand der letzte Berserker ein Ende durch die Seuchenschwerter der Nurgledämonen.
IMAG1169In der 4. Dämonenrunde entschieden wir, das Spiel zu beenden. Es standen waren nur noch der Drache und 3 Kyborgs auf dem Feld, die Dämonen aber waren noch sehr zahlreich vertreten und es waren ja noch zwei Einheiten in Reserve, die jetzt erschienen wären.

So endete das Spiel mit einem Sieg für die Chaosdämonen mit einem Ergebnis von 5:1.

Wahnsinn, das meine Dämonen so das Spiel dominieren würden, hatte ich auch nicht erwartet. Der Prinz und die Feuerdämonen waren sehr glücklich geschockt, so dass ich die beiden Berserkereinheiten direkt in der 2. Runde aus dem Spiel nehmen konnte. Meine Rettungswürfe waren auch nicht von schlechten Eltern bei diesem Spiel.
Nun müssen sich meine Warpkreaturen nur noch im Turnier so gut schlagen! 😉

Werbeanzeigen

Spielbericht – Chaos Space Marines vs Necrons (1777 Punkte)

Eine gute Neuigkeit: Meine Spielplatte ist fertig. Das Gelände ist bemalt, jetzt kann man da auch mal Fotos machen ohne von der großen Grauheit erschlagen zu werden. Sieht doch gleich viel hübscher aus mit Farbe. Fotos sind etwas überbelichtet vom Blitz her, daher sind die Farben etwas verfälscht.
DSCN4949Das frisch eingefärbte Spielfeld musste natürlich direkt eingeweiht werden, es kam ein Kollege mit seinen Necrons vorbei, der dann auch direkt seinen Einstand in die 6. Edition feiern konnte. Gespielt wurden 1777 Punkte (ja, wir waren lustig drauf). Die Listen:

Chaos:
1 Chaosgeneral in Terminatorrüstung mit Mal des Khorne und Energieklauenpaar
5 Terminatoren mit bunter Nachkampfwaffenmischung und Maschinenkanone
1 Höllenschlächter mit syncr. Maschinenkanone
8 Khorne Berserker
5 Chaos Space Marines mit 1 Plasmawerfer im Rhino
5 Chaos Space Marines mit 1 Plasmawerfer im Rhino
1 Höllendrache mit Feuer
3 Kyborgs
7 Havocs mit 1 Maschinenkanone und 3 schweren Boltern
1 Land Raider (für Lord und Berserker)

Necrons:
1 Hochlord mit Kriegssense
1 Herrscherrat mit einem Lord
1 Destruktorlord
1 C´tan-Fragment
10 Extinktoren mit Tesla
9 Krieger
10 Krieger
10 Krieger
5 Destruktoren
3 schwere Destruktoren
7 Skarabäen
1 Annihilatorgleiter mit Tesla

Gespielt wurde „Vernichte die Xenos“ (Killpoints) und die Aufstellung war Hammerschlag. Die Chaos Space Marines hatten den ersten Zug, es herrschte kein Nachtkampf.
Vor der Aufstellung würfelte der Chaoslord auf der Tabelle und erhielt das Ergebnis „Unwürdiges Opfer“, das sollte sich bei ihm im restlichen Spiel so fortsetzen.
Die Aufstellungen:DSCN4953Der Drache und die Terminatoren blieben in Reserve.
DSCN49541. Runde
Die Chaos Marines rückten auf die Necronlinien vor und brachten sich in Schusspositionen, nur die Havocs blieben stehen. Der Land Raider fuhr eine Kurve, um die andere Flanke der Necrons zu erreichen.
DSCN4955In der Schussphase eröffneten die Kyborgs das Spiel und äscherten mit ihren Plasmakanonen 4 Skarabäenbases ein. Weiterer Beschuss ergab zwei weitere LP-Verluste. Der Maschinenkanone des Höllenschlächters fiel ein Destruktor zum Opfer.

Die schweren Destruktoren der Necrons überflogen die Ruine vor ihnen und visierten die Kyborgs an. Die Skarabäen schwärmten aus in Richtung Rhino. Die restlichen Necrons hielten ihre Positionen.
Der Beschuss der schweren Destruktoren kostete einem Kyborg das Leben, die beiden anderen Kyborgs ergriffen daraufhin die Flucht und wichen zurück. Massiertes Gaussfeuer auf den Land Raider endete mit zwei verlorenen Hüllenpunkten, auch das rote Rhino musste einstecken. Der Höllenschlächter erlitt Schaden durch die Destruktoren.
DSCN4957Die Skarabäen griffen das Rhino an, eine Base wurde noch im Abwehrfeuer durch die Insassen zerstört. Dennoch machten die Skarabäen mit ihren entropischen Klauen vor den Panzerplatten des Fahrzeugs nicht halt und brachten es zur Explosion.
DSCN4958
2. Runde
Die Reserven trafen in der 2. Runde ein. Die Terminatoren schockten hinter die Necronfront im Rücken der Necronkrieger, der Höllendrache ging in den Sturzflug in Richtung der Extinktoren. Der Land Raider führte einen Panzerschock durch, um die Skarabäen beiseite zu bewegen und seine tödliche Fracht ausladen zu können. Die Berserker und ihr Lord machten sich kampfbereit. Das schwarze Rhino an der anderen Seite der Front fuhr hinter eine Ruine in Deckung. Die Kyborgs konnten sich wieder sammeln und rückten wieder vor.DSCN4959In der Schussphase feuerten die Havocs eine massive Salve an Geschossen auf die schweren Destruktoren und konnten alle drei von ihnen ausschalten, wodurch sie ihre Reanimationsprotokolle nicht mehr verwenden konnten. Die Terminatoren im Rücken des Gegners erschossen mehrere Necronkrieger. Der Höllendrache brannte einige Extinktoren aus dem Wald heraus und schadete dem Hochlord, während der Land Raider die Destruktoren unter Beschuss nahm und 2 zerstörte (aber danach stand einer wieder auf). Die wieder erstarkten Kyborgs nahmen mit ihren Laserkanonen dem Destruktorlord einen Lebenspunkt. Der Höllenschlächter feuerte in seiner Schiesswut auf die Destruktoren, aber ohne Erfolg.
Dann stürmten die Khorne Berserker in den Nahkampf mit den Extinktoren und dem Hochlord. Die Champion der Einheit brüllte eine Herausforderung heraus, der Hochlord nahm an und verlor dadurch einen Lebenspunkt, konnte dem champion aber nicht treffen. Die anderen Marines wüteten unter den Necrons, die schliesslich die Flucht ergriffen. Die Berserker positionierten sich im Wald, um einen weiteren Angriff vorzubereiten.
DSCN4960Der Hochlord und die Extinktoren sammelten sich wieder und der Hochlord verließ die Einheit. Der C´tan und der Destruktorlord bewegten sich auf die Chaos Terminatoren zu, der Annihilatorgleiter hatte die Absicht, die versteckte Rhino in der Ruine zu zerstören.
Dann brach ein wahrer Feuersturm über die Berserker und die Terminatoren im Wald herein, es gab extreme Verluste in beiden Einheiten. Der Annihilatorgleiter konnte auch sein Ziel zerstören.
DSCN4962Der Hochlord griff anschließend den letzten Terminator an und warf ihn mit einem arroganten Schwung seiner Kriegssense nieder. Die Skarabäen umschwärmten den Land Raider und schwächten seine Panzerung auf einen Wert von 9 ab.

Runde 3
Der Drache flog weiter in die Necronreihen hinein und zerstörte einen Extinktor mit seinem Beuteschlag. Der Land Raider setzte etwas zurück. Der Chaoslord und der letzte verbliebene Berserker marschierten durch den Wald auf die Destruktoren zu. Die Havocs verließen ihre Stellungen und gingen näher an ihre Ziele heran.
In der Schussphase nahmen die Marines aus dem von den Skarabäen zerstörten Rhino selbige unter Beschuss mit ihren Bolt- und Plasmapistolen. Der Höllendrache verwandelte die restlichen Extinktoren zu glühender Schlacke und der Höllenschlächter durchsiebte mit seiner Maschinenkanone den Hochlord.
DSCN4963Dann griff der Chaosgeneral die Destruktoren an, nachdem der letzte Berserker im Abwehrfeuer fiel. Trotz der vielen Attacken konnte der Lord keine einzige Verwundung verursachen!DSCN4964Die Chaos Marines griffen die Skarabäen an und löschten sie aus.

Der C´tan und der Destruktorlord bewegten sich rasch in Richtung Chaosgeneral, während der Annihilatorgleiter den beschädigten Land Raider aufs Korn nahm.
In der Schussphase explodierte der Land Raider nach Beschuss durch den Tesla-Annihilator. Weitere Schüsse auf die Kyborgs und Marines waren recht unspektakulär.
In der Nahkampfphase griffen Destruktorlord und C´tan in den Nahkampf ein, was der General nicht überlebte.
DSCN49654. Runde
Es sah nicht gut für das Chaos aus. Der Drache flog eine Kurve und positionierte sich hinten den Necronkriegern. Der Höllenschlächter marschierte dem Feind entgegen.
DSCN4966In der Schussphase nahmen die Havocs, die Kyborgs und der Drache die Necronkrieger in der Ruine unter Beschuss und konnten eine Einheit vernichten.

Die Necrons bewegten ihre starken Nahkämpfer nach vorne, der Rest blieb an Position.
Der Annihilatorgleiter vernichtete einen Großteil der Havocs, während die Necronkrieger mit massiven Beschuss dem Drachen einen Hüllenpunkt nehmen konnten.
Dann griff der Destruktorlord die Marines aus dem Rhino an und zerlegte den Champion in kleine Stücke. Danach überrannte er die fliehenden Reste der Einheit. Der C´tan machte mit dem Höllenschlächter kurzen Prozess.
DSCN4968 DSCN49675. Runde
Keine große Bewegung mehr beim Chaos, nur 2 Marines aus dem schwarzen Rhino beim Gleiter liefen auf den Schweber zu.
Die Havocs schossen auf den Destruktorlord, ohne Ergebnis, die Kyborgs schmolzen 2 Necronkrieger ein. Der Drache verbrannte einige Krieger.
Der Angriff mit Sprenggranaten auf den Gleiter durch die Marines scheiterte auch.
DSCN4969Der Desktruktorlord flog zu den Havocs, der Rest blieb wo er war.
Der Annihilator entledigte sich den beiden Marines.
Dann griff der Destruktorlord an und zermalmte die Havocs.

Runde 6
Der Drache flog vom Feld.
Die Kyborgs konnten noch die beiden letzten Destruktoren ausschalten.

Das Gegenfeuer der Necrons tötete schlussendlich die beiden Kyborgs, womit das Spiel endete.

Am Ende stand es 13 : 6 für die Necrons, die dunklen Götter waren erzürnt!

Das Spiel ging mal so richtig in die Hose, sah erst ganz gut aus, dann drehte es sich. So kanns gehen! Immerhin gefällt meinem Mitspieler die neue Edition. Hat auch was! War ja dennoch spaßig, der Drache macht gut Ärger. Die Pfeife des Spiels war aber der Chaosgeneral…schwache Leistung, das muss besser werden! Beim nächsten Mal wird alles khorniger ;).


Spielbericht – Chaos Space Marines vs Dark Angels (2000 Punkte)

Willkommen im Jahr 2013! Ich hoffe, ihr seid alle gut reingekommen. Ich beginne mein Bloggerjahr mit einem Spielbericht, wo meine Chaos Marines gegen die Dark Angels antreten (das letzte Mal mit ihrem alten Codex). Ich bitte um Verzeihung für die vielen unbemalten Modelle, aber wir wollten mal ungewöhnliche Sachen und neue Modelle benutzen. Ich habe mal eine Läuferliste getestet, in der sich auch ein Forgeworld Decimator befand. Mein Mitspieler brachte seine gewaltige Festung der Erlösung mit, so hatten wir also eine tolle Belagerungssituation!

Kurz zu den Listen:
Chaos:
1 Chaosgeneral mit Axt der blinden Wut auf Moloch
1 Höllenschlächter mit syncr. Laserkanone
1 Höllenschlächter mit Multimelter
1 Decimator mit Butchercannon und Siege Claw
10 Chaos Space Marines (Doppelplasma) im Rhino
10 Chaos Space Marines (Nahkampf) im Rhino
11 Chaoskultisten
5 Chaosbiker mit Meltern und E-Faust-Champion
4 Chaosbruten (an General angeschlossen)
1 Schmiedemonstrum mit Hades Maschinenkanonen
1 Klauenmonstrum mit Magmaschneidern
1 Geissel

Dark Angels:
1 Absolutionspriester mit Sprungmodul
5 Scouts mit Snipern und Raketenwerfer
10 Taktische Marines mit Raketenwerfer und Flammenwerfer
10 Taktische Marines mit Raketenwerfer und Flammenwerfer
10 Sturmmarines mit Plasmapistolen
10 Sturmmarines mit Plasmapistolen
10 Devastoren mit 4 Plasmakanonen
10 Devastoren mit 3 Laserkanonen
1 Festung der Erlösung mit Icarus Laserkanone und Sprengsturm Raketensilo

Die Mission war „Vernichte die Xenos“ (Killpoints) und die Aufstellungsart war der gute alte Aufmarsch. Die Dark Angels stellten zuerst auf und hatten den ersten Zug. Es herrschste kein Nachtkampf. Wir haben die Befestiung nach dem Gelände platziert, sie fand ihren Platz in der Aufstellungszone der imperatortreuen Marines. Die Festung wurde komplett bemannt und die Sprungtruppen gingen als Konter hinter der Festung in Position.
Die Chaos Marines stellten sich möglichst auser Sicht auf, um den bevorstehenden Feuersturm zu entgehen und um danach schnell die Distanz zur Festung zu überwinden. Die Kultisten wurden in Reserve behalten, da sie zu zerbrechlich für eine Festungsstürmung sind.
IMAG1068IMAG1069IMAG1070Die Bewegungsphase der Dark Angels war sehr kurz, sie hielten ihre Positionen. In der Schussphase wurde ein Chaos Rhino unter Beschuss genommen und zerstört, so dass die Passagiere aussteigen mussten. So gab es den ersten Abschuss für das Imperium!

IMAG1071In der ersten Chaosrunde bewegte sich alles nach vorn. Das Klauenmonstrum erreichte mit seiner Bewegung (und dem nachfolgenden Rennen) die Ruine und war ausser Sicht. Das gleiche taten die Bikes (unter Nutzung ihres Turboboosts). Der General und seine Bruten hielten sich etwas hinter der Frontlinie, da sie warten mussten, bis die schweren Waffen die Mauern knacken würden. Die Marines aus dem zerstörten Rhino betraten einen nahen Wald, um wenigstens etwas Schutz vor den Plasmakanonen des Gegners zu haben. Das rote Rhino fungierte als Sichtblocker für den General und zündete die Nebelwerfer. Der Höllenschlächter mit dem Multimelter bewegte sich auf direkten Wege auf die Mauern zu. IMAG1072In der Schussphase scheiterten die Laserkanonen und Kampfgeschütze an den schweren Panzerplatten der Festungsmauern, es gelangen maximal nur Streifschüsse. Der Decimator und das Schmiedemonster nahmen mit ihren vielläufigen Kanonen die Devastoren mit den Plasmakanonen unter Feuer und konnten einige der Waffenträger ausschalten.

In der 2. Runde gab es wieder keine imperiale Bewegung, dafür weiteren Beschuss. Der Höllenschlächter mit dem Multimelter verlor einen Hüllenpunkt, die Marines im Wald wurden vom Raketensilo beschossen, allerdings war der Beschuss zu ungenau und riss nur einen Krater in den Boden. Die Biker erlitten 2 Verluste.  Auch der Decimator wurde beschossen, allerdings nahm er keinen Schaden. Die Scouts auf der Spitze des Turms nahmen den Chaosgeneral unter Beschuss, aber eine der Bruten lief in die Schussbahn und wurde stattdessen verletzt.

In der Bewegungsphase des Chaos erschienen die Kultisten aus der Reserve. Da sie für die Abschusspunktmission zu fragil und für die Bekämpfung einer Festung unbrauchbar waren, liefen sie in eine Ruine weit weg vom Geschehen und gingen dort für den Rest des Spiels unbehelligt ihren Ritualen nach. Die restliche Chaosarmee setzte ihren Angriff unbeirrt fort. Das Klauenmonstrum durchbrach die Ruine und positionierte sich direkt vor der Festungsmauer, auch die Biker gingen auf Angriffskurs und legten die Melter an. Da wahrscheinlich ein Gegenangriff der Sprungtruppen bevorstand, näherte sich der Chaoslord weiter den Mauern, bliebt aber doch noch in der Ruine in Deckung. Die anderen Einheiten rückten vor und bezogen bessere Feuerpositionen.
IMAG1073
In der Schussphase perlte der Beschuss auf die Befestigung wieder wirkungslos ab (auch der Melter der Biker), nur die Schüsse des Decimators und des Schmiedemonstrums konnten den angeschlagenen Devastortrupp weiter dezimieren.
Nun kam es zum Nahkampf. Die Biker griffen die Raketensilosektion an, der Champion schlug erfolglos auf die Panzerung ein, während sein Gefolge Granaten auf die Zinnen warf, was aber auch wirkungslos blieb. Das Klauenmonstrum war hier in seinem Element, Festungen zerschmettern. Es erzielte mehrere Volltreffer und verursachte die Explosion des gesamten Mauersegments. Der Gebäudeteil wurde unbrauchbar, die Marines auf den Zinnen mussten herunterspringen (ein Krieger überlebte dies nicht) und der Trupp, der im inneren des Gebäudeteils stationiert war, verlor die Hälfte an Mannstärke und musste das Gebäude auf der Rückseite verlassen. Durch die Explosion des Gebäudes starben auch einige Sturmmarines.IMAG1074In der 3. Runde übersprang der erste Sprungtrupp mit dem Absolutionspriester die Festung und positionierte sich für einen Gegenangriff. Auch der Trupp aus dem Gebäude umrundete dieses und legte auf die Bikes an.
IMAG1075In der Schussphase eröffneten die Laserdevastoren und die Icarus Laserkanone das Feuer auf das Klauenmonstrum, welches durch die Laserstrahlen sofort zerstört wurde. Auch die Bikes wurden unter Beschuss genommen und 2 der Fahrer fielen tot in den Dreck. Durch Raketenbeschuss wurden die Chaos Marines im Wald weiter dezimiert.
In der Nahkampfphase war nichts mehr in Reichweite für die Sturmmarines.
IMAG1076In der Bewegungsphase roch der Chaosgeneral endlich Blut und peitschte seinen Moloch nach vorne, bedrohlich die Axt kreisen lassend. Die Läufer rückten weiter vor und das letzte Rhino fuhr auch näher an die Festung.
In der Schussphase feuerte das Schmeidemonstrum eine Breitseite auf die Scouts auf der Turmspitze und zerfetzte alle bis auf einen letzten Scout. Der Laser-Höllenschlächter erschoss einen Marine neben dem Bike, das Bike selbst schoss auch, traf aber nicht. Die Geißel richtete mit seinem Kampfgeschütz erheblichen Schaden bei den Marines auf den Zinnen des Silosegments an. Der Melter-Höllenschlächter konnte die Panzerung der Festung abermals nicht schaden. Die Marines im Wald konnten einige Devastoren mit präzisen Fernschüssen aus ihren Boltern ausschalten.
IMAG1077In der Nahkampfphase griff das letzte Bike den kleinen Marinetrupp an, starb aber im Abwehrfeuer. Erfolgreicher war der Angriff des Generals. Er preschte in die Sturmmarines und brüllte wütend eine Herausforderung heraus, die der Sergeant des Trupps annahm. Die Axt der blinden Wut macht kurzen Prozess. Die anderen Marines und der Priester wehrten sich gegen die Bruten und konnten eine niederwerfen. IMAG1078In der 4. Runde der Dark Angels gab es etwas Bewegung, der kleine Marinetrupp näherte sich dem Nahkampf mit dem General. In der Schussphase wurde das Rhino des Nahkampftrupps lahmgelegt und der Höllenschlächter vor der Festung verlor einen Hüllenpunkt.
Dann griff der kleine Marinetrupp an und der Sergeant des Trupps forderte den Chaoslord heraus, der direkt mit einer gezielten Enthauptung mit seiner Axt antwortete. Die restlichen Space Marines schlugen auf die noch lebenden Bruten ein und konnten alle erschlagen.
Die beiden letzten Marines, die die Explosion der Mauer überlebt hatten, griffen das Rhino an, erwirkten aber nur eine Betäubung der Crew.
IMAG1079
In der 4. Chaosrunde stiegen die Nahkampfmarines aus ihrem Rhino aus. Der Höllenschlächter marschierte durch den Wald direkt auf die Sektion mit der Icarus Laserkanone zu. Die anderen Chaos Marines kamen auch näher. Alle anderen Läufer taten es ihnen gleich.
Der Decimator feuerte auf die Icarus, allerdings verursachte er keinen Schaden. Das Schmiedemonstrum nahm den letzten überlebenden Scout unter Beschuss und pulverisierte ihn. Die Geißel verursachte mit ihrem Kampfgeschütz Verluste bei den Marines am Raketensilo, so dass sie sich zurückziehen mussten. Sie sprangen über die Mauer vom Gebäude und hielten sich hinter dem Gebäude bedeckt. Die Chaos Marines im Wald erschossen die beiden Dark Angels am Rhino.
In der Nahkampfphase griff der Multimelter-Höllenschlächter die Festung an, beulte aber nur die Panzerplatten wirkungslos ein. Der Chaosgeneral währenddessen forderte den Absolutionspriester heraus. Seine Dämonenwaffe rebellierte allerdings, wodurch er einen Lebenspunkt verlor, trotzdem konnte er den Priester auch einen Lebenspunkt nehmen. Der Priester selbst konnte keinen einzigen Treffer landen.
IMAG1080In der 5. Runde der Dark Angels betraten die taktischen Marines, die vorher von der Mauer gesprungen waren, wieder die Festung beim Silo und blieben diesmal in der Bunkersektion. Die Schussphase war kurz, die Icarus Laserkanone schoss auf den Höllenschlächter, durchschlug aber nicht die Panzerung, und die Sprengsturmrakete aus dem Silo atomisierte den Marinetrupp im Wald bis auf den Champion.
IMAG1081Im Nahkampf unterlag der Absolutionspriester dem Zorn des Generals und der Moloch zerfetzte seine Überreste.
Die 5. Chaosrunde ging sehr schnell vonstatten, Beschuss auf die Festung richtete nur Streifschüsse an, der Chaosgeneral erschlug die Sturmmarines und der Höllenschlächter erreichte einen Einsturz der Festungssektion, wobei die Icarus Laserkanone zerstört wurde.

Das Spiel ging weiter, die 6. Dark Angels Runde wurde von dem 2. Trupp Sturmmarines eingeleitet, die über die Festung sprangen und auf den Chaos Space Marine Trupp zuhielten, die ihre Kettenschwerter bereits aktivierten. In der Schussphase wurde der überlebende Champion im Wald Opfer des Bolterfeuers der Dark Angels auf Festung.
In der Nahkampfphase griffen die Sturmmarines die Chaos Marines an. Beide Seiten schenkten sich nichts, es gab keinen klaren Sieger. Währenddessen wütete der Chaosgeneral unter den restlichen 3 Marines, einer hatte Glück und blieb am Leben, wodurch der General weiterhin im Nahkampf gebunden war.
IMAG1082Die 6. Chaosrunde hatte nicht viel Bewegung und auch an Beschuss passierte nicht viel, im Nahkampf erschlug der General den letzten Marine und der Decimator griff in den Nahkampf vor ihm ein und wendete das Blatt zugunsten des Chaos.
IMAG1083
Dann endte das Spiel mit einem Endstand von 8 : 5 Punkten mit einem Sieg für die Chaos Space Marines!

Das Spiel hat wirklich Spaß gemacht, für beide Seiten des Spieltisches. Diese Festung zu erstürmen, war sehr unterhaltsam, echt sehr widerstandsfähig. Sehr überzeugt bin ich vom Klauenmonstrum, es ist sehr schnell beim Feind und im Nahkampf mit Fahrzeugen / Gebäuden sehr unangenehm. Der Decimator muss nochmal getestet werden, hat hier ausser etwas Beschuss ja nicht viel gemacht.
Die Läuferliste ist mal was anderes, die werd ich nochmal spielen.

Ein schöner Ausklang für den alten Dark Angels Codex, in einer Woche kommt die Neuauflage, dann wird es weitere Schlachten zwischen meinen Chaos Space Marines und ihren Erzfeinden geben!