Spielbericht – Chaos Space Marines vs Imperiale Armee (1850 Punkte)

Nach dem Turnier wollten meine Chaos Space Marines mal wieder aufs Spielfeld, aber sie nahmen ein paar Dämonen mit, denn die Imperiale Armee stand vor der Tür und es waren Grey Knights angekündigt!
Die Listen:

Chaos
1 Chaosgeneral auf Moloch mit Axt der blinden Wut
1 [Herold des Nurgle]
4 [Feuerdämonen]
10 Chaos Space Marines mit zwei Plasmawerfern im Rhino
10 Chaoskultisten
5 [Seuchenhüter]
7 [Horrors]
1 Höllendrache mit Hexenfeuerwerfer
4 Chaosbruten
9 [Kreischer]
3 Kyborgs
1 Schmiedemonstrum mit Hades Maschinenkanonen
1 Klauenmonstrum mit Magmaschneidern

Imperiale Armee (hier weiß ich nicht ob ich alles zusammenkriege, das sind immer soviele Männchen…)
1 Kommandotrupp in Chimäre
1 [Inquisitor mit Unmengen an Gefolge, davon eine große Anzahl an Servitoren mit schweren Boltern]
1 Psioniker-Chor mit 6 Psionikern
8 [Grey Knight-Terminatoren]
1 großer 30 Mann Gewaltmob Imperiale Soldaten
3 Waffenteams mit Laserkanonen
2 Spezialwaffentrupps
1 Zugkommando in Chimäre
1 Veteranentrupp in Chimäre
2 Vendetten

Gespielt wurde „Suchen und Sichern“ (6 Marker mit unterschiedlichen Punktwerten) mit der Aufstellungsart „Aufmarsch“. In der ersten Runde herrschte Nacht. Die Imperialen stellten zuerst auf und hatten den ersten Zug.
Die Imperiale Armee verschachtelte die Terminatoren und den Gewaltmob und der Inquisitor nahm die Ruine in Besitz. Ansonsten hielt sich die Armee mittig in der Aufstellungszone. Die beiden Spezialwaffentrupps saßen in den Vendetten in Reserve.
Das Chaos hielt sich auch mittig vom Spielfeld, der Drache und die Kultisten waren in Reserve, die erste Dämonenwelle bestand aus Feuerdämonen und Kreischern (die dann auch so kam).

DSCN49951. Runde
Der Gewaltmob bewegte sich vor die Ruine etwas nach vorne, ansonsten gab es kaum weitere Bewegungen.
DSCN4996Durch die Nacht war die Schussphase der Imperialen Armee relativ gut zu ertragen, es wurde nur wenig Schaden verursacht (eine Chaosbrut starb).

In der ersten Chaosrunde bewegten sich Bruten und Klauenmonstrum nach vorn, das Rhino diente dabei als Sichtblocker. Die Kreischer erschienen in der Mitte, die Feuerdämonen schockten extrem riskant direkt hinter den Gewaltmob / Terminatorentrupp hinter die Ruine. Sie wichen nicht ab und standen nun in der idealen Feuerposition.
Die Feuerdämonen legten an und reduzierten die 8 Terminatoren auf 3 Krieger, auch mehrere Gardisten verbrannten im Feuersturm.DSCN4997Die Kreischer benutzten ihren Turboboost und bewegten sich an die rechte Flanke des Imperiums.DSCN49982. Runde
Die Flieger der Imperialen Armee erschienen links und rechts von der Hauptarmee. Ansonsten wenig Bewegungen, hauptsächlich vom Gewaltmob.DSCN4999In der Schussphase mussten die Kreischer extrem viel Feuer einstecken, so dass die komplette Einheit vernichtet wurde! Hier offenbarte sich mein Fehler, ich hätte die Kreischer hinter den Wald und nicht davor boosten sollen, dann wären nicht soviele Schüsse auf sie niedergeprasselt. Die Vendetten schossen auf Rhino und Klauenmonstrum, nahmen dem Klauenmonstrum zwei Hüllenpunkte und schüttelten den Transporterpanzer durch. Die Laserkanonenteams legten auf der Schmiedemonstrum an und sprengten es mit einer gut gezielten Salve sofort in die Luft. Die Feuerdämonen wurden auch erschossen.DSCN5000Beim Chaos erschienen in der 2. Runde die Horros an der linken Flanke der Imperialen Armee, die Seuchenhüter weit im Chaos-Hinterland bei einem Missionsmarker und der Höllendrache. Der Drache raste vor und nahm den Inquisitor ins Visier. Das Rhino fuhr weit um den Wald herum, mit Aussicht auf den 4 Punkte-Marker an der linken Seite der Imperialen Aufstellungszone. Das Klauenmonstrum und der Chaoslord begaben sich in Angriffsreichweite.
DSCN5001Der Höllendrache äscherte mit seinem Hexenfeuer den Inquisitor und einen Großteil seines Gefolges ein. Die Kyborgs feuerten erfolglos auf eine Vendetta. Die Horrors erschossen eine Einheit Veteranen mit ihrem Warpfeuer. Ein Plasmaschnellschuss aus dem Rhino streifte die Panzerung einer Vendetta.
In der Nahkampfphase griff das Klauenmonstrum eine Chimäre an und zerfetzte das Fahrzeug in Sekundenschnelle. Der Chaoslord und die Bruten stürmten in den Gewaltmob, zerhackten viele Soldaten, brachen ihren Kampfgeist und überrannten die flüchtenden Soldaten. Schädel für Khorne!DSCN5002

3. Runde
Die Vendetten bewegten sich weiter über das Spielfeld, um Rhino und Drachen zu zerstören. Die Imperialen bewegten sich etwas, um bessere Schusspositionen zu bekommen.DSCN5004Die Soldaten, die aus dem Wrack der Chimäre krochen, nahmen Rache mit ihren Meltern und zerstörten die Klauenbestie. Weiterer Beschuss ließ einige Chaosbruten tot zusammensacken, ein paar Horrors wurden in den Warp gebannt und ein Kyborg durch eine Laserkanone durchbohrt. Das Rhino entging der Zerstörung durch die Vendetta, da der Wald die Schüsse abfing. Der Drache erleidete einen Triebwerksschaden durch die andere Vendetta.

Die Kultisten erschienen und sicherten sich ein weiteres Missionsziel in einer Ruine. Der Drache bewegte sich mit maximaler Geschwindigkeit weiter hinein in die feindlichen Linien. Das Rhino fuhr weiter auf seinen Marker zu und der Chaosgeneral schwang voller Zorn seine Axt in Richtung Psionikerchor.
Der Drache löschte die übrigen Melter-Veteranen aus, die Kyborgs nahmen einer Vendetta einen Hüllenpunkt. Die Horrors schlugen die Laserkanonenteams mit Warpfeuer in die Flucht.
Der Chaosgeneral griff die Psioniker an und erschlug jeden von ihnen.DSCN50054. Runde
Die Flieger gingen in den Schwebemodus und einer der Spezialwaffentrupps stieg aus. Die Terminatoren schritten auf den Chaosgeneral zu.
Eine Vendetta feuerte auf das Rhino und nahm einen weiteren Hüllenpunkt, der andere Flieger feuerte auf die Kyborgs, aber ohne Erfolg. Der Chaosgeneral wurde im massiven Beschuss von Sturmboltern und Meltern niedergeworfen.

Das Rhino kam vor dem Marker zum stehen. Der Drache flog vom Feld.
Die Horrors feuerten auf das Spezialwaffenteam und es flüchtete vom Schlachtfeld. Die Kyborgs pumpten mit gemorphten Sturmkanonen einen wahren Geschosshagel in eine der Vendetten und zerstörten sie, die Einheit im Inneren ging in der Ruine in Deckung.

5. Runde
Wenig Bewegung bei den Imperialen, die Terminatoren gingen langsam in Richtung Chaos Space Marines. Die verbliebende Vendetta zerstörte schliesslich das Rhino und die Horrors wurden durch eine Chimäre in den Warp geschickt.
DSCN5006Die Chaos Space Marines sicherten den Marker, während der Drache wieder hereingeflogen kam.
Das dämonische Fluggerät verdampfte den Spezialwaffentrupp in der Ruine bis auf einen Soldaten, der dann aber am Ende der Runde dem Seelenbrand erlag.

Dann beendeten wir das Spiel. Das Chaos hielt 3 Marker, mit den Seuchenhütern (3 Punkte), den Kultisten (2 Punkte) und den Chaos Space Marines (4 Punkte). Zusätzlich erhielt das Chaos den Punkt für Durchbruch. Die Imperiale Armee erhielt den ersten Abschuss und den Abschuss des Kriegsherren, so war dann der Endstand ein 10 : 2, mit einem Sieg der Chaos Space Marines!

Dieser Sieg ist für mich was ganz besonderes, denn gegen diesen Spieler habe ich bereits mehr als 15 Spiele gemacht und jedesmal immer absolut verloren, daher ist nun der Bann gebrochen! 😉
Am lustigsten war eigentlich das Rhino, dass seelenruhig bis in die Flanke der Imperialen Armee fuhr und die Marines quasi eine Kaffeefahrt veranstalteten. 😉

Danke fürs lesen, bis zum nächsten Blogeintrag!

Advertisements

Ein Gedanke zu „Spielbericht – Chaos Space Marines vs Imperiale Armee (1850 Punkte)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.