Spielbericht – Chaosdämonen vs Imperiale Armee (3000 Punkte)

Es war nach den Anstrenungen des Turniers mal wieder an der Zeit für eine ordentliche Schlacht ohne Erfolgsdruck und 3000 Punkte waren vielversprechend. Die Imperiale Armee marschierte auf meiner Platte ein und wurde von einem Heer von Warpkreaturen empfangen…

Die Armeen:

Chaosdämonen + alliierte Chaos Space Marines
1 Blutdämon
1 Herold des Khorne auf Moloch mit erhabener Präsenz des Zorns
1 Herold des Tzeentch mit Meisterschaftsgrad 3 (Prophetie: Leitender Geist und Vorahnung, Tzeentch: Flackerndes Feuer) und Grimoire der wahren Namen
1 [Chaosgeneral des Khorne auf Moloch mit Axt der blinden Wut]
5 Feuerdämonen des Tzeentch
4 Feuerdämonen des Tzeentch
4 Schleimbestien des Nurgle
10 Seuchenhüter des Nurgle mit Seuchenbewahrer
10 Seuchenhüter des Nurgle mit Seuchenbewahrer
19 Rosa Horrors des Tzeentch mit gleißenden Horror
10 [Chaoskultisten mit Flammenwerfer]
17 Bluthunde des Khorne
9 Kreischer der Tzeentch
4 [Chaosbruten]
1 Seelenzermalmer des Nurgle mit explosivem Auswurf
1 Schädelkanone des Khorne
1 Dämonenprinz des Khorne mit Flügeln und Portalglyphe
1 [Geißel mit Kampfgeschütz, Zwillingsmaschinenkanone und schwerem Flammenwerfer]

Imperiale Armee + alliierte Grey Knights
1 Kommandotrupp der Kompanie in Chimäre
1 Lord-Kommissar
1 [Inquisitor mit Meisterschaftsgrad 1 (Prohetie: Leitender Geist)  und Gefolge (8 Servitoren mit schweren Boltern und 3 Kreuzrittern)]
5 [Grey Knight Paladine mit 3 Energiehämmern und Psibolter] mit Land Raider
1 Infanteriezug mit Kommandotrupp in Chimäre und einem 30 Mann Gewaltmob
1 Infanteriezug mit Kommandotrupp in Chimäre und einem 40 Mann Gewaltmob
10 Straflegionäre
10 Veteranen mit Sergeant Harker mit Plasmawerfern in Chimäre
5er [Grey Knight Angriffstrupp mit Psibolter]
5 [Grey Knight Abfangtrupp mit Erlöser-Flammenwerfer]
3 Halblinge
1 Sturmsentinel mit Multilaser
1 Höllenhund Flammenpanzer
1 Leman Russ Exterminator
1 Manticore Raketenpanzer
1 Greif Gefechtsmörser

Mein Plan: Alles nach vorne, von hinten harter Beschuss durch die Geschütze. Die Mission war Kreuzzug (3 Marker) mit der Aufstellungsart Feindberührung (diagonal). Das Chaos durfte die Seite wählen, die Imperiale Armee hatte den ersten Zug. In der ersten Runde herrschte Nachtkampf. Beide Armeen stellten sich gegenüber auf, beim Chaos blieben die Feuerdämonen, Seuchenhüter und Kultisten in Reserve, bei den Imperialen die Veteranen und die Straflegionäre. Die Bluthunde machten eine Scoutbewegung.IMAG1817IMAG1819  IMAG1818Runde 1
Die Imperiale Armee bewegte sich leicht nach vorne und startete sofort den Beschuss. Die Chimären strahlten die Horrors und die Bluthunde mit den Suchscheinwerfern an, so dass sie regulär beschossen werden konnten. Der Beschuss auf beide Einheiten bannte einige Dämonen in den Warp, aber der Schaden war eher marginal. IMAG1821Die Dämonen begannen ihren Sturmangriff und bewegten sich massiv nach vorne. Die Hunde erhielten durch die Grimoire den verbesserten Rettungswurf und auch der Chaosgeneral und die Bruten erhielten durch die Psikraft des Tzeentch-Herolds einen Rettungswurf. Die monströsen Dämonen flogen nach vorn, blieben aber erstmal hinter eine Ruine in Deckung. Vorher aktivierte der Prinz noch die Portalglyphe, die weit hinten hinter einer Ruine erschien und direkt 5 neuen Horrors den Weg in den Realraum ebnete. IMAG1822Der tobende Warpsturm verursachte beinahe eine dämonische Besessenheit beim Inquisitor, aber seine Kraft war stark, so dass er auch anschließend die Beschusskraft der Horrors gefahrlos bannte. Die schweren dämonischen Geschütze waren erfolgreicher, sie zerstörten eine der feindlichen Chimären und sicherten so das Sekundärziel „Erster Abschuss„. Zum Abschluss gab es noch einige Rennbewegungen.

Runde 2
Es erschien eine imperiale Chimäre mit den Veteranen an der linken Flanke (bei den Chaosbruten). Die Imperiale Armee brachte sich in Schusspositionen und der Land Raider entlud die Paladine, die auf die großen Dämonen zuschritten. Der Abfangtrupp der Grey Knights aktivierte seine Teleportmodule und materialisierte sich todesmutig inmitten der Dämonenhorde.  IMAG1823IMAG1824Der Feuerhagel der Imperialen zerfetzte einige Bluthunde, aber ihr verbesserter Rettungswurf negierte den meisten Schaden. Der Abfangtrupp konnte einen Großteil der Horrors dezimieren. Die Lasergewehre der Soldaten hämmerten auf die Chaosbruten ein, aber es war fast vollkommen ohne Wirkung. Die Paladine hatten mehr Glück, denn sie trafen den fliegenden Dämonenprinzen mit ihren Sturmboltern, der deswegen vom Himmel fiel. Sie setzten direkt nach und erschlugen die monströse Kreatur mit ihren Energiehämmern. IMAG1825Aus der Reserve erschienen beide Einheiten Feuerdämonen und die Kultisten. Letztere kamen weit hinten beim Portal aufs Feld. Die erste Einheit Feuerdämonen wollte direkt in die Mitte der Imperialen Armee schocken, aber wich ab und erlitt ein Missgeschick, so dass die Einheit in die aktive Reserve ging. Die zweite Einheit Feuerdämonen aber wiederholte den Vorgang und materialisierte sich zielgenau neben einem Gewaltmob. Die Kreischer und Schleimbestien gingen auf die Paladine los, die Bluthunde und der Herold des Khorne wechselten die Richtung und bewegten sich auf den Abfangtrupp zu und die Bruten und der Chaosgeneral ritten dem zweiten Gewaltmob entgegen. Der Blutdämon sprang wutschnaubend herüber zum Land Raider. IMAG1826Die schweren Geschütze betäubten und striffen eine Chimäre und den Höllenhund. Die Feuerdämoen verbrannten 15 Soldaten vor sich zu Asche. Dann kam es zum Nahkampf und alle Angriffe gelangen. IMAG1827Der Gewaltmob wurde stark verkleinert, aber blieb standhaft. Der Hunde und der Herold erschlugen 3 der 5 Grey Knights. Der Land Raider hatte der unwirklichen Kraft des Blutdämons nichts entgegenzusetzen und explodierte. Die Paladine wehrten sich eher verhalten gegen die angreifenden Dämonen, denn ihnen gelangen nur wenig Treffer, dennoch erlitt eine Schleimbestie Instabilität und verschwand. Im Gegenzug fiel ein Paladin. IMAG1828Runde 3
Es trafen die Straflegionäre als Verstärkung ein, direkt beim Portal. Die Imperialen formierten sich, um die Feuerdämonen in ihrer Mitte zu beschiessen. IMAG1829Den anschließenden Geschosshagel überstanden die Flammenkreaturen dann auch nicht. Die schweren Bolter und die Veteranen erschossen die verbliebenden Horrors. In der Nahkampfphase wüteten General und Bruten weiter, aber es kam zu keiner Flucht der Soldaten, sie hielten wacker durch. Die letzten beiden Krieger des Abfangtrupps fanden ein schnelles Ende durch die Klinge des Herolds. Die Paladine konnten bei den Dämonen kaum Schaden anrichten, erlitten selbst aber auch nur wenig Verluste.

Der Warpraum öffnete sich und die Seuchenhüter und die verzögerten Feuerdämonen erschienen. Diese Feuerdämonen nahmen den Platz ihrer Vorgänger ein. IMAG1831Die Chimäre des Kompaniekommanders wurde durch den Seelenzermalmer zerstört. Die Straflegionäre wurden bis auf zwei Soldaten durch die Horrors und Kultisten niedergeschossen. Die Feuerdämonen verbrannten drei der 5 Grey Knights in der Ruine.
Dann ging es direkt mit den Nahkämpfen weiter, der Herold des Khorne zerfetzte die Chimäre der Veteranen und ein Großteil des Trupps kam in der folgenden Explosion um. Der Blutdämon griff nun auch die Paladine an und eleminierte die Einheit bis auf einen Paladin ohne Gegenwehr. Der Molochgeneral ging weiter seinem blutigen Handwerk nach, aber er und die Bruten waren mittlerweile angeschlagen.

Runde 4
Der Höllenhund bewegte sich auf die neu angekommenen Seuchenhüter zu. Auch die neuen Feuerdämonen wurden eingekreist. IMAG1832Die Feuerdämonen wurden durch die Chimären abgeschossen, der Exterminator konnte mit einem glücklichen Treffer die Geißel ausschalten. Der indirekte Beschuss der vorher eher ineffektiven Artilleriepanzer zerstörte nun die Schädelkanone des Khorne. Der Höllenhund verbrannte einige schleimige Seuchenhüter.IMAG1833Im Nahkampf blieben die letzten 3 Soldaten mit dem General im Nahkampf, aber der letzte Paladin starb durch die Blutaxt des großen Dämonen. Nun waren die Schleimbestien und Kreischer wieder frei.IMAG1834Alles, was nun an dämonischen Einheiten übrig war, bewegte sich nun rasch in die Aufstellungszone des Gegners. Die Straflegionäre wurden erschossen, danach wurde es blutig. Die Kreischer griffen einen Gewaltmob und einen Kommandotrupp an und radierten sie aus. Der Kriegsherr der Imperialen wurde mitsamt seiner Einheit von den Schleimbestien gefressen. Die Axt des Blutdämons zerteilte den Sentinel in zwei Hälften und auch Harker starb durch die Reißzähne der Bluthunde. Schliesslich konnte sich der Chaosgeneral mit dem Tod des letzten Soldaten aus dem Gewaltmob befreien. IMAG1836
Aufgrund der fortgeschrittenen Stunde gab sich die Imperiale Armee geschlagen. Es gab eigentlich keine Möglichkeit mehr, auch nur einen Marker einzunehmen und die Anzahl der Dämonen in der Aufstellungszone war zu groß. So endete das Spiel mit einem Ergebnis von 9 : 0 (zwei Marker zu diesem Zeitpunkt eingenommen und alle Sekundärziele erreicht) mit einem Sieg für das Chaos!

Das war ein spaßiges Spiel. So große Punktzahlen machen mir am meisten Spaß, dann ist auch mal richtig was los auf dem Spielfeld! Meine Liste hat gut funktioniert. Schnell und überaus tödlich. Es war wohl ein Fehler, die Grey Knights in die Dämonen zu bewegen, sie hätten eher hinten als Konter warten sollen und erst eingreifen, wenn meine Dämonen zu nah herankämen.

Was meint ihr zum Spiel? Ich freue mich über eure Kommentare!

Advertisements

Ein Gedanke zu „Spielbericht – Chaosdämonen vs Imperiale Armee (3000 Punkte)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.