40k – 1. Rückkehr nach Cygnis Turnier

Im BTV war am Samstag mal weider ein 40k Turnier, ein Bier und Brezel Turnier der neuen Reihe „Rückkehr nach Cygnis“ mit 1500 Punkten. Dieses Turnier richtet sich vorallen an Spaßspieler, alles ungezwungen und der Spaß steht im Vordergrund. Hier findet ihr die Regeln und die teilgenommenen Armeelisten. Ich habe auch mitgemacht, mit meinen Khorne Daemonkin. Zeit, um einige Schädel im Namen Khornes zu sammeln!

Khorne Daemonkin (Kombiniertes Kontingent)
1 Chaos Lord (Energieklaue, Energiefaust, Schädelhelm des Khorne, Moloch, Siegel der Verderbnis)
3 Chaos Terminatoren (2x Energiekeule, 1x Energieaxt, 3x Kombimelter)
8 Zerfleischer (Champion)
8 Kultisten
17 Bluthunde des Khorne
1 Höllendrache (Hexenfeuerwerfer)
3 Chaosbiker (2x Melter)
1 Schmiedemonstrum (3x Ektoplasmakanonen)
1 Klauenmonstum (Magmaschneider)
1 Seelenzermalmer (Explodierender Auswurf)

Wie üblich bei Turnierberichten werde ich die Spiele nicht so ausführlich wie sonst niederschreiben, sondern die Abläufe kurz zusammenfassen.

Und los!
Spiel 1 vs Benjamin mit Space Marines (Ultramarines-Doktrin)

Im ersten Spiel trafen meine Daemonkin auf eine wahrhaft wunderbar anzusehende Space Marine-Armee.

Die Liste in grob:
1 Scriptor
1 Kommandotrupp
1 Cybot
8 Taktische Marines in Rhino
7 Scouts
5 Scouts in Land Speeder Storm
3 Bikes
1 Thunderfire-Cannon
1 Devastortrupp in Kapsel

Die Mission war „Kein Kontakt“ mit der Aufstellung „Aufmarsch“, bei dieser Mahlstrommission bekommt pro Runde soviele Missionskarten, wie man Marker zu Beginn seines Zuges hält. Am Anfang gibt es eine Karte umsonst, danach kann es gut angehen, dass man keinerlei Missionskarten erhält, wenn man keine Marker hat. Sonderregel der Mission war, dass die Hälfte der Einheiten der Armeen in Reserve starten muss, wobei eine Einheit am Ende eines Zuges nominiert werden kann, die automatisch erscheint. Ich hatte 10 Einheiten und in Reserve blieben die Terminatoren, der Drache, das Klauenmonstrum (Angst vor Gravwaffen), die Zerfleischer und die Biker.

Die Marines begannen das Spiel. Es landete direkt eine Landungskapsel mit Grav-Devastoren. Allerdings wich die Kapsel zu weit ab, so dass die Gravwaffen ihr Primärziel, den Seelenzermalmer, knapp nicht erreichen konnten. Der Beschuss der restlichen Armee verwundete einige Hunde leicht und betäubte das Schmiedemonstum.
Der Seelenzermalmer bewegte sich noch etwas nach hinten (Angst vor Grav/lahmgelegt, ich hasse Grav…), die Hunde und der Lord stürmten vor. Beschuss machte keinerlei Schaden. Die Hunde erreichten die Devastoren und der Lord begann sein blutiges Werk. Die Devastoren wurden niedergemacht, flohen aber nicht, so dass die Hunde sicher vor Beschuss waren.
Die Marines brachten fast ihre komplette Armee aus der Reserve und sicherten Missionsziele. Das Schmiedemonster wurde vernichtet. Die Devastoren wurden zu Hackfleisch verarbeitet.
Die Reservewürfe beim Chaos waren schlecht. Es kamen kaum Reserven herein (eine nominierte und eine weitere Einheit. Der Lord und die Hunde zerfetzten eine weitere Einheit Marines und ihr Fahrzeug.
Nun war die Marinearmee komplett auf dem Feld, weitere Missionsziele wurden erfüllt und Beschuss auf die Daemonkin abgegeben. Der Cybot schaffte einen weiten Angriff auf die Hunde durch schwieriges Gelände und band sie nun 2 Runden lang, da der Lord mit seiner E-Faust auf der anderen Seite des Rudels stand und sich erstmal zum Feind bewegen musste.

Die Reserven beim Chaos waren wieder enttäuschend. Erst in Runde 4 war alles da, da war es aber bereits zu spät, was die Missionsziele anging. Zwar wurde u.a. der Kriegsherr der Marines vom Klauenmonstrum gefressen und die Biker und Scouts vom Drachen verbrannt, der Chaoslord und die Hunde waren unaufhaltsam, aber die Daemonkin hatten kaum Siegpunkte gemacht. Da sie keine Marker zu Beginn ihrer Runden hatten, gab es 3 komplette Runden keinerlei Missionskarten zum nachziehen, während die Marines auf ihren Markern sitzen konnten. So endete das Spiel mit einem 10 : 2 für die Marines, auch wenn es optisch wie ein Massaker zu Gunsten der Daemonkin aussah. Naja, so kann es gehen, die Mission war nicht gemacht für eine Nahkampfarmee, die es sich nicht leisten kann, auf Markern zu sitzen. Trotzdem ein spaßiges Spiel gegen eine toll bemalte Armee!

IMG_0833 IMG_0837 IMG_0838 IMG_0839 IMG_0840 IMG_0848 IMG_0850 IMG_0851 IMG_0857 IMG_0858 IMG_0859
Spiel 2 vs Christian mit Astra Militarum

Beim zweiten Spiel lautete die Mission „Der Wille des Imperators“ (mein Haus, dein Haus) mit der Aufstellung „Hammerschlag“. Zusätzlich gab der eigene Marker „Unnachgiebig“, der feindliche Marker „Erzfeind“. Gegner war eine schicke imperiale Armee.
Die Liste:
1 Kommandotrupp der Kompanie
1 Priester
1 Primaris-Psioniker
1 Tank Commander Schwadron (2x Leman Russ Kampfpanzer, Pask)
1 Infanteriezug (5×10 Soldaten)
1 Veteranentrupp
1 Banewolf
1 Vendetta
1 Manticore
1 Aegislinie

Die Daemonkin begannen, nachdem die Bluthunde gescoutet hatten. Das Imperium hatte einen 20er Trupp Soldaten, eine Vendetta und den Banewolf in Reserve für Flankenangriffe (Kriegsherrfähigkeit). Kultisten, Drache und Zerfleischer blieben in Reserve. Die Diener des Khorne versuchten schnell, die Distanz zwischen ihnen und dem Gegner zu verringern und dabei möglichst nicht zu dicht zu stehen. Dennoch wurde das Hunderudel um die Hälfte verringert in der folgenden Schussphase.
Allerdings schafften es die Bluthunde in der 2. Runde, den großen Soldatentrupp hinter der Aegis zu erreichen. In den kommenden Runden machten die Warpkreaturen und ihr Lord die Einheit gnadenlos nieder und mussten kaum Schaden einstecken, trotz Unterstützung durch einen Prediger, der als letztes den Tod durch eine rasende Bestie fand. Die Biker vernichteten Veteranen, die die Panzer beschützen wollten. Das Klauenmonstrum überstand die Einschläge der Kampfgeschütze, vernichtete erst den Manticore und dann fiel die Leman Russ Schwadron seinen unbarmherzigen Eisenpranken zum Opfer. Der Banewolf flankte über die falsche Seite und wurde schliesslich von dem Schmiedemonstrum vernichtet. Der Seelenzermalmer wurde früh lahmgelegt und tat dann nicht mehr viel. 20 Soldaten flankierten die Daemonkin und erschienen am Marker. Sie schlugen die dortigen Kultisten in die Flucht und dezimierten Zerfleischer, die die Kultisten unterstützen sollten. Aber als dann der Höllendrache heranflog, 14 der 20 Soldaten zu Asche reduzierte, nach einer Kehrtwende die Vendetta mit seinen Klauen vom Himmel riss und sich durch das angerichtete Blutbad 2×5 neue Bluthunde auf dem Schlachtfeld materialisierten, war es um die Imperialen geschehen und sie wurden in Runde 6 komplett vernichtet. 6 zu 0 Siegpunkte für die Daemonkin!
Es sah erst gut aus für das Imperium, aber dann nahmen die Daemonkin Fahrt auf und als die Nahkämpfe begannen, war es gelaufen. Blut für Khorne!

IMG_0889 IMG_0890 IMG_0891 IMG_0892 IMG_0893 IMG_0894 IMG_0895 IMG_0896 IMG_0897 IMG_0898 IMG_0899 IMG_0902

Spiel 3 gegen Lorenz mit Space Marines (Black Templar)
Wer ist der größte Nahkämpfer im Land? Rot oder schwarz? Die Mission war die Mahlstrommission „Taktische Eskalation“, immer mehr Karten pro Runde, zusätzlich gab ein es einen „Zwang“ zur Nutzung der „mysteriösen Missiosnziele“ als Sonderregel.

Die Armee:
Ordensmeister
10 Vanguard Veteranen
10 Scouts
1 Ehrwürdiger Cybot in Kapsel
5 Crusader Paladin Marines
5 Taktische Marines
1 Stormtalon
1 Devastorsquad
1 Predator
1 Land Raider

Die Templar begannen das Spiel, die Daemonkin hielten Zerfleischer, Drache und Terminatoren zurück. Der ehrwürdige Cybot landete direkt in den Reihen der Daemonkin. Die Biker wurden komplett vernichtet. Die Daemonkin rasten nach vor, ausser der Klauenmonstrum, welches sich dem Cybot zuwand. Dieser traf 3mal, machte 2 Volltreffer und einen Streiftreffer. Die Rettungswürfe hielten ALLE! Im Gegenzug vernichtete das Klauenmonstrum den Cybot umgehend. Was für ein Krimi!
Die Templar drehten den Spieß um und der Ordensmeister und seine Einheit attackierten die Hunde. Der Chaoslord reduzierte die Marines massiv, aber musste auch Schaden hinnehmen (das erste Mal in diesem Turnier!). Der Ordensmeister wollte keine Schutzwürfe vermasseln.
Die Schlacht wogte hin und her, mit dem großen Nahkampf in der Mitte, hier explodierte ein Schmiedemonstrum, da ein Predator. Die Marines feuerten aus den Ruinen aus allen Rohren, ein Drache erschien, wurde nachdem er Scouts vernichtete, aber abgeschossen. Terminatoren und Zerfleischer materialsierten sich und mischten mit. Neue Bluthunde wurde aus dem Warp gelockt, wichen allerdings 12“ ab…genau auf einen Marker, den es einzunehmen galt…glücklich! Der Chaoslord wurde tatsächlich vom Ordensmeister getötet, allerdings rächten die Bluthunde kurz darauf ihren Herren. Am Ende wurden 7 Runden gespielt und obwohl es so aussah, als würden die Marines von Siegpunkten her gewinnen, konnten die Daemonkin aufholen und das Spiel knapp mit 12 : 10 gewinnen!
Ein spannendes Spiel, welches auch viel Spaß gemacht hat. Da gab es keine Feiglinge oder halben Sachen, sondern volle Kanne drauf. So wie es uns gefällt!

IMG_0903 IMG_0904 IMG_0905 IMG_0906 IMG_0907 IMG_0908 IMG_0909 IMG_0910 IMG_0911 IMG_0912
Am Ende des Tages hatte ich tatsächlich einen Platz auf dem Siegertreppchen, 3 Platz für die Diener des Blutgottes nach 2 gewonnenen Spielen! Aber noch viel mehr freue ich mich über die Auszeichung „King of the Kill“, für die meisten Killpoints während des Turniers. Meine Armee hat insgesamt 30 Killpoints in den 3 Spielen gesammelt. Da würde ich sagen, Mission erfüllt. Khorne ist zufrieden!

Auf Platz 1 waren Space Marines und auf Platz 2 Eldar vertreten.

Alles in allem ein gelungenes Turnier, es hat sehr viel Spaß gemacht, 3 Spiele gegen 3 entspannte und freundliche Gegner, ohne Powergamer und irgendwelchen Schmonz. Pures 40k.

Auf der Facebookseite des BTV (auch ohne Account sichtbar) sind noch mehr Fotos vom Turnier zu sehen! Click for eternal war!

Bis zum nächsten Mal, werte Leser!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.