AoS Spielbericht – Flesh-Eater Courts vs Khorne Bloodbound (1260 Punkte)

Meine Flesh-Eater hatten heute ihren ersten Einsatz auf dem Spielfeld! Eine Khorne Bloodbound Horde hatte sich in die Domäne des Eingeweide.Königs gewagt. Das Festmahl war angerichtet! 1260 Punkte waren angesagt. Wir einigten uns auf klassische alternierende Spielzüge, um den armen Spielberichteschreiber nicht zu überfordern…

Flesh-Eater Courts
1 Abhorrant Ghoul King
1 Crypt Ghast Courtier
1 Crypt Haunter Courtier
20 Crypt Ghouls
20 Crypt Ghouls
3 Crypt Horrors
3 Crypt Horrors
3 Crypt Flayers
1 Battalion: Attendants at Court

Khorne Bloodbound
1 Mighty Lord of Khorne
1 Bloodstoker
1 Bloodsecreator
1 Slaughterpriest
1 Slaughterpriest
20 Bloodreavers
10 Bloodwarriors
5 Bloodwarriors
3 Skullcrusher
1 Khorgorath
Battalion: Goreblade Warband

Gespielt wurde die Mission „Eskalation“, dabei wird die Armee in 3 Wellen geteilt, die nach und nach eintreffen. Gekämpft wird in dieser Mission um 3 Marker, die entlang der Mittellinie aufgestellt werden. Jeder Marker bringt ab Runde 2 pro Runde je einen Punkt.
Die Flesh-Eater stellen zuerst die Ghule und den Ghul-Courtier auf. Die Diener des Khorne entscheiden sich für die beiden Einheiten Bloodwarriors, die Bloodreaver und den Khorgorath. Die Bloodbound beginnen das Spiel.img_2399 img_2400 img_2401Runde 1
In der ersten Runde passiert nicht viel, die Bloodbound und auch die Flesh-Eater bewegen sich aufeinander zu, sind aber noch vorsichtig in der Annäherung und kundschaften erstmal die Lage aus.
img_2402Runde 2
Die Helden der Bloodbound erscheinen: Ein Mighty Lord, ein Bloodsecreater, ein Bloodstoker und ein Slaugherpriest. Die Krieger bewegen sich weiter auf die wuseligen Ghule zu.img_2403 img_2404Allerdings schafft nur den Khorgorath den Angriff, er hat sich den Grypt Ghast Courtier auserkoren. Er stürmt in den Nahkampf und kann seinen Gegner schwer verletzen. Der Courtier ruft seine Ghul-Untergebenen herbei, die sich wild schreiend auf die riesige Bestie stürzen und Fleischstücke herausreißen.img_2405 img_2406Nun erscheinen auch weitere Kreaturen der Flesh-Eater, links treffen ein Crypt Haunter Courtier und eine Einheit Crypt Horrors ein, rechts beim Turm betritt der Ghoulking selbst das Schlachtfeld. Er beschwört den schwarzen Hunger auf eine Einheit Ghule. Der Crypt Ghast Courtier zieht sich aus dem Nahkmpf mit dem Khorgorath zurück und lässt dies seine Ghule erledigen.img_2407Die verzauberten Ghule schaffen den Angriff auf die Bloodwarrior und können direkt einige der Krieger niederreißen. Links schafft nur der Courtier den Angriff auf die Bloodwarriors, aber kann keinen Schaden anrichten. Der Khorgorath wird langsam von der kreischenden Ghulhorde begraben.img_2408
Runde 3
Die restlichen Khorneeinheiten treffen ein, Bloodcrusher und ein weiterer Slaughterpriest.
Die Skullcrusher rauschen in die Crypt Horrors hinein, die fast komplett daruch getötet werden, sie selbst können den Metallbestien nichts anhaben. Die Ghule werfen dafür weitere Bloodwarriors nieder und auch der Khorgorath fällt nun schlussendlich den hungrigen Mäulern zum Opfer.img_2409Der Ghoulking ruft weitere Mordants, 3 Crypt Horrors und 3 Crypt Flayers. Die Horrors unterstützen ihresgleichen links, während die Flayers beim König eintreffen. Die siegreichen Ghule laufen nun auf die Bloodreavers zu, die den mittleren Marker halten.img_2410Die neuen Horrors greifen auch die Skullcrusher an, sind aber wenig erfolgreich. Ihr Courtier wird Opfer einer Blutaxt. Der Ghoulking und die Flayers attackieren nun die letzten Überbleibsel auf der rechten Flanke und brechen den Widerstand. In der Mitte verfallen die Ghule in hungrige Raserei und zerfetzen die Bloodreaver in einem Wirbelsturm aus Blut und Fleischfetzen. img_2412 img_2414
Runde 4
Der Khornelord greift nun seinerseits an und verwundet einen Flayer, allerdings muss auch er Schaden hinnehmen. Die Skullcrusher und die restlichen Khornekrieger dezimieren langsam aber sicher die Crypt Horrors.img_2415 img_2416Der eifirgen Ghule in der Mitte nehmen den Bloodsecreator ins Visier, um auch ihn dem Festmahl zuzuführen. Der Ghoulking nimmt sich nun den Khornelord zur Brust und mit blitzschnellen Hieben seiner langen Klauen macht er dem mächtigen Krieger den Garaus. Der Ghast Coutrier ruft derweil weitere Ghule herbei und sichert den mittleren Marker. Die Horrors werden weiter verprügelt.img_2417 img_2418Runde 5
Die Crypt Horrors unterliegen den Skullcrushern. Der Bloodsecreator teilt das Schicksal der Bloodreaver.
Der Flesh-Eater Court kann nur noch Punkte sammeln, dann endet das Spiel.
Endstand: 7 : 7! Unentschieden!

Der Einstand der Flesh-Eater war ein spaßiges und interessantes Spiel. Die Horrors haben auf der ganzen Linie versagt, da ich für sie wirklich grottig gewürfelt habe. Dafür waren die Ghule großartig, besonders die mittlere Einheit, die sich im Laufe des Spiels den Magen wirklich vollschlagen konnten!

Jetzt steht noch weitere Unterstützung auf dem Programm für den Court und dann hoffentlich ein weiterer Gaumenschmaus für sie!

Bis bald!

AoS Spielbericht – Stormcast Eternals vs Khorne Bloodbound (1500 Punkte)

Age of Sigmar steht auf dem Programm! Meine Stormcasts gegen Khorne Bloodbound (ich spiele diesmal GEGEN Chaos und nicht wie bei 40k mit Chaos, das ist schon komisch… 😉 ). 1500 Punkte nach den neuen offiziellen Punktwerten aus dem Generals Handbook (wer die letzten Monate und Wochen nicht unter einem Stein gewohnt hat, weiß bereits, was es damit auf sich hat. Ansonsten stellt gerne Fragen in den Kommentaren).

Stormcast Eternals
Lord-Celestant auf Dracoth (Lightning Hammer)
10 Liberators (Hammer und Schild, 2 Grandhammer)
5 Liberators (Hammer und Schild)
5 Judicators (Skybolt Bows, 1 Thunderbolt Crossbow)
5 Judicators (Skybolt Bows, 1 Shockbolt Bow)
Battalion: Hammerstrike Force
– 3 Prosecutors (Celestial Hammers)
– 5 Retributors (1 Starsoul Mace)
– 5 Retributors

Khorne Bloodbound
1 Mighty Lord of Khorne
1 Bloodsecreator
1 Slaughterpriest
3 Skullcrusher
10 Bloodwarriors
10 Bloodwarriors
5 Wrathmongers
5 Skullreapers
20 Bloodreavers
20 Bloodreavers

Die Blades of Dawn Stormhost stellt sich einer großen Bloodbound Horde in den Weg, werden die Krieger des Lichts siegen oder wird der Blutgott eine reiche Ernte einfahren?
Gespielt wurde „Blutiger Ruhm“ aus dem Generals Handbook. Das Feld wird in 4 Viertel geteilt und jeweils in der Viertelmitte wird ein Missionsziel platziert (auf den Fotos in Orange zu sehen). Die Marker können erobert werden und sind solange unter Kontrolle, bis der Gegner sie einnimmt. Ab Runde 3 kann ein großer Sieg errungen werden, wenn man dann alle Marker kontrolliert. Ansonsten geht es bis Runde 5 und wer dann die meisten Marker besitzt.

Die Stormcasts Eternals waren zuerst mit der Aufstellung fertig, gaben aber den Bloodbound den ersten Zug, damit sie auf die Schlachtreihe zulaufen mussten. Die Retributoren wurden zurückgehalten, um von den Prosecutoren in die Schlacht geleitet zu werden. Anmerkung: Wir haben uns darauf geeinigt, mit alternierender Zugreihenfolge zu spielen und die Reihenfolge nicht auszuwürfel Runde für Runde. Das würde mich sonst zu sehr verwirren beim schreiben des Spielberichts. 😉

IMG_2010 IMG_2011 IMG_2012 IMG_2013Runde 1
Die Khorne Bloodbound stürmt blindwütig auf die Reihen der Stormcasts zu, aber sind für Nahkämpfe noch zu weit entfernt.
IMG_2014Die Eternals reagieren und wagen einen Ausbruch in den Schwung der Bloodbound hinein. Ein Blitz schlägt nahe der Prosecutors ein und eine Einheit Retributors erscheint.IMG_2015 IMG_2016Der Lord-Celestant und die Retributoren greifen eine Einheit Bloodreavers an, die dem Zorn der Stormcast Elite nichts entgegenzusetzen haben. Die Liberators auf der linken Flanke schaffen den Angriff allerdings ganz knapp nicht.
IMG_2017 IMG_2018
Runde 2
Die Bloodbound nehmen die Herausforderung an, formieren sich und rasen mit erhobenen Äxten in das blutige Handgemenge.IMG_2019 IMG_2020 IMG_2021Die Bloodreaver links attackieren die Liberators und können unter eigenen Verlusten mehrere Krieger Sigmars zurück nach Azyr schicken. Rechts greifen die Wrathmongers und die Skullcrusher den Celestant und die Retributoren an. Die Retributoren können die Wrathmongers mit ihren Lightning Hammer zu Asche zerbersten lassen, allerdings sorgt deren Tod und ihre Sonderregel dafür, dass die Retributoren vom Zorn des Khorne erfüllt werden und ihre Hämmer gegen sich selbst und ihre Brüder richten! Nur der Retributor Prime überlebt. IMG_2024Ein weiterer Blitz schlägt ein und eine weitere Einheit Retributoren erscheint, diesmal auf der linken Flanke. IMG_2025Die Retributoren greifen eine Einheit Blood Warriors an, um sich den Weg zu einem Marker freizukämpfen. Währenddessen kommen die Prosecutors den Liberators zu Hilfe. Die Retributors beißen sich aber unerwartet die Zone an den Blood Warriors aus und müssen herbe Verluste hinnehmen, während sich die Bloodreavers gegen die geballte Macht der Prosecutors und Liberators wehren können, aber langsam niedergemacht während. Der Celestant kämpft gegen die Bloodcrusher und wird verletzt.
IMG_2026 IMG_2027 IMG_2028
Runde 3
Der Slaughterpriest beschwört die Macht des Blutgottes und kanalisiert sie in Richtung des Celestant, dessen Blut zu kochen beginnt und er und sein Dracoth fallen tot zu Boden und verschwinden einen Augenblick später als blauer Blitz in den Himmel.
Der Lord of Khorne und seine Truppen greifen nun an. Die Prosecutoren können sich nicht wehren gegen diese Wildheit, es gibt an allen Fronten Verluste.IMG_2029
Nun kürze ich ab: Die Stormcasts sind nun unterlegen und werden bis zum Ende der Runde 5 komplett niedergemacht.IMG_2031 IMG_2032 IMG_2033 IMG_2034 IMG_2035 IMG_2036
Die Bloodbound tragen den Sieg davon! Das Spiel war blutig und schnell, hat viel Spaß gemacht. Ich habe einige taktische Fehler gemacht, wie z.B. meine Armee zu sehr aufgeteilt und die Retributoren verbraten. Ich hätte beide Trupps an der linken Seite kommen lassen sollen, um hier die Marker zu sichern und die Angriffe abzublocken. War auch einiges an Würfelpech dabei, wir reden hier immerhin von mir, Kubi! 😉

Soweit nun erstmal aus den Mortal Realms, bis zum nächsten Mal!

AoS Spielbericht – Stormcast Eternals vs Ogors (1000 Punkte PPC)

Das Zeitalter des Siegmar ist ein Zeitalter voller Kriege und Schlachten! Meine Stormhost wird Vergeltung über alle Feinde des Lichts bringen! 1000 Punkte nach PPC sind heute angesagt. Gespielt wird die erste PPC-Mission „Eroberung“ (Marker einnehmen).

Die Stormcast Eternals der Blades of Dawn sind gekommen, um eine kleine Siedlung aus dem tödlichen Griff eines Ogorstammes zu befreien, der die Dorfbewohner entweder vertrieben oder direkt gefressen hat. Die Rache naht!

Stormcast Eternals
1 Lord-Castellant
1 Knight-Vexillor mit Standarte des Sturmbringers
5 Judicators (Skybolt Bows, Shockbolt Bow, Prime)
5 Judicators (Skybolt Bows, Thunderbolt Crossbow, Prime)
5 Liberators (Warhammer & Shields, Grandhammer, Prime)
6 Liberators (Double Warblades, Grandblade, Prime)
5 Retributors (Starsoul Mace, Prime)

Ogors
1 Ogor-Tyrant
3 Ogorbullen
4 Eisenwänste
1 Eisenspeierkanone (oder wie die Kanone heißt)
23 Grots
23 Grots
1 Nachtgoblinschamane

IMG_1782 IMG_1784 IMG_1785
Die Ogors beginnen das Spiel. (Wir spielen heute ohne das auswürfeln der Spielerzugreihenfolge, sondern mit klassisch alternierenden Zügen, macht es einfacher für den Spielbericht. Das Hirn wird nicht jünger. 😉 )

Runde 1
Die Ogors wittern frische Beute und stürmen voran. Der verbündete Nachtgoblinschamane treibt die Grothorden vorwärts, der Tyrant verschafft sich Respekt, indem er einige der kleinen Kreaturen zertritt und ihnen so zeigt, was es bedeutet, ihn zu enttäuschen (sie sind nun furchtlos). Die Eisenspeierkanone nutzt etwas ihrer Lebenskraft, um den Segen einer magischen Ruine zu erhalten, um ihre Zielgenauigkeit zu erhöhen. Ihr schmetternder Donnerschlag fällt sodann auch zwei Liberators.IMG_1786Die Eternals bringen sich in bessere Positionen, um den walzenden Ansturm der Ogors abzufangen. Der Knight-Vexillor entfesselt die Macht des Sturmbringers und der auftauchende Wirbelwind hebt die Retributors und trägt sie direkt in die Reihen der Ogors zum Eisenspeier. Währenddessen entfesseln die Judicators einen Pfeilhagel und verletzten die ersten Gegner.
Die Retributors attackieren den Eisenspeier und richten schwere Schäden an, aber das Geschütz überlebt mit einem letzten Lebenspunkt. Angezogen vom Kampf greifen die Ogorbullen die Retributors an, aber ihre kruden Waffen können nichts gegen die heilige Paladinrüstung ausrichten.

Runde 2
Die Ogors stürmen weiter auf die Stormcast Eternals zu, der Tyrant zertritt noch mehr Grots, um sie „anzuspornen“. Der Schamane rennt vor den Retributoren weg und versteckt sich an einem nahen Haus.
Die Eisenwänste versuchen einen Angriff, scheitern aber an der (eigentlich kurzen) Distanz. Derweil erschlagen die Retributors den Eisenspeier und einen Ogorbullen. IMG_1792Die Liberators an der rechten Flanke nutzen des kurze Zögern der Eisenwänste und greifen mit erhobenen Klingen an, gedeckt durch den unablässigen Beschuss der Judicators. Mit vereinten Kräften können sie einen Eisenwanst niederringen und nehmen keinen Schaden, da die Eisenwänste zu verdutzt sind über diesen Angriff. Die Retributoren am anderen Ende der Siedlung nehmen weiter die Ogorbullen auseinander. IMG_1794 IMG_1795
Runde 3
Der Tyrant will sich jetzt selbst um die Gegner kümmern und rückt vor. Auch die Grots greifen in die Nahkämpfe ein. Der Tyrant rauscht in die Warblades-Liberators und wütet, aber auch die Eisenwänste kommen nicht schadlos davon. Die Retributoren machen in der Zwischenzeit mit dem letzten Ogorbullen kurzen Prozess und beginnen, die Grots zu zermalmen.IMG_1796 IMG_1797Als sich die Judicatoren auf der linken Flanke bewegen wollen, werden sie von der mystischen Energie des nahen Waldes umschlungen und bleiben verwirrt und gelähmt stehen. Während die anderen Judicatoren die Ogors weiter mit Pfeilen beharken, entschliesst sich der Lord-Castellant, den Tyranten anzugreifen. Und auch die Judicatoren versuchen ihr Glück mit gezückten Klingen gegen die Grots. Die zweite Liberatoreinheit nähert sich von hinten der Grothorde. Der Castellant muss sich schnell gegen den Tyranten geschlagen geben, der den Anführer mühelos zu Brei schlägt und als blauen Lichtblitz zurück nach Azyr schickt. Die Eisenwänste werden aber niedergemacht, so wie auch weitere Grots. IMG_1798
Runde 4
Nachdem der Ogortyrant den Castellant erschlagen hat, sucht er weitere würdige Opfer und findet es im Knight -Vexillor. Dem Zorn des Tyranten kann er nichts entgegensetzen. Den Grots bei den Retributors ereilt allerdings auch solch Schicksal.IMG_1801 IMG_1802Die Judicatoren können sich immer noch nicht aus dem Einfluss des mystischen Waldes lösen und stehen weiter tatenlos und verwirrt herum. Die Retributoren sichern derweil das Missionsziel in der Hälfte der Ogors, welches vom hinterhältigen Schamanen (widerwillig) beschützt wird.
IMG_1803
Runde 5
Der Tyrant sieht die Schlacht verloren, aber er will noch soviele Gegner fressen, wie möglich und rammt deswegen in die Warblade-Liberators, aber er kann nur einen Stormcast erschlagen. Der Nachtgoblinschamane verschluckt sich an einem magischen Pilz und wird davon anscheinend wahnsinnig, da er wild schreiend auf die Retributors losrennt, welche die verrückte Kreatur mit ihren Lightning Hammers ohne Umschweife atomisieren. IMG_1805Die Stormcasts machen sich dann an die Sicherung der Missionsziele.

Dann endet das Spiel. Die Stormcasts führen mit einem großen Punktevorsprung (Punktzahl vergessen, irgendwas mit 20 : 4 oder so ähnlich war es) und können die Siedlung von der Terrorherrschaft der Ogors befreien!

Für Sigmar!

AoS Spielbericht – Stormcast Eternals vs Skaven (1119 Punkte SDK)

Das Szenario dieses Spielberichts heißt „Präventivschlag“ (aus dem ersten Age of Sigmar Buch). Die Stormcast Eternals haben einen Feldzug durch ein geheimes Reamlgate tief im Feindesland begonnen, allerdings haben Kundschafter der Skaven das Realmgate doch entdecken können. Werden die Krieger des Sigmar es schaffen, das Portal zu verteidigen, um weitere Trupps herbeiholen zu können oder werden die Skaven das Portal zerstören, um den Angriff im Keim zu ersticken? Das Realmgate kann nur im Nahkampf zerstört werden, dass ist das Ziel der Skaven, die Stormcasts müssen das Portal bis zum Ende verteidigen (können aber Verstärkungen herbeiholen, auf 4+). Das Spiel geht über 4-5 Runden.

Ich habe alles, was ich an bemalten Stormcasts momentan habe, mitgebracht (deswegen auch die krumme SDK-Zahl).

Stormcast Eternals
1 Lord-Castellant
1 Lord-Relictor
1 Knight Vexillor (Sturmbanner)
5 Liberators (Hammer und Schild)
5 Liberators (Hammer und Schild)
5 Liberators (Warblades, Grand Blade)
5 Judicators (Stormbolt Bows, Shockbolt Bow)
3 Prosecutros (Hämmer)
3 Retributors

Skaven
1 Warlock Priester (oder so 😉 )
1 Horde Klanratten
1 Horde Stormvermin (angeschlossener Assassine)
4 Rattenoger
1 Treiber
1 Ratling-Kanone
1 Warpflammenwerfer
1 Seuchenwindmörser
1 Warpsteinkanone

Die Stormcasts stellten alles um die Mitte herum auf, die Skaven können 1-3 Einheiten aufstellen, der Rest kommt ab Runde 1 auf die 3+ von beliebigen Seiten herein. Aufgestellt wurden die Klanratten, der Warlock und die Ratling-Kanone. Die Ratten durften bestimmen, wer anfängt (die Skaven ließen sich so eine Chance aber nicht entgehen!).

IMG_1391 IMG_1392 IMG_1393 IMG_1394Runde 1
Die Kundschafter der Rattenmenschen rufen mehr Verstärkungen herbei, dem Ruf folgen die Rattenoger (ohne Treiber allerdings), die Warpsteinkanone, der Mörser und der Flammenwerfer. Die wuselnden Horden bringen sich sofort in Position, um die Stormcasts zu attackieren. IMG_1395Die Skaven entfesseln eine Menge Beschuss auf den Knight Vexillor, doch das heilige Sigmarite seiner Rüstung rettet ihn, wenn auch schwer verletzt, trotzig präsentiert er sein Banner. Einige Liberators haben nicht soviel Glück und fallen.
Die Rattenoger und die Klanratten schaffen die Angriffsbewegungen und stürmen direkt in die Verteidigung der Eternals. Die Klanratten ringen mit den Liberators, während die Rattenoger einen weiteren Liberatortrupp in den Boden stampfen. Der Gegenangriff schickt einige Klanratten und einen Rattenoger in die ewigen Jagdgründe.IMG_1397 IMG_1399Die Stormcasts formieren sich diszipliniert um, um dem Angriff entgegenzutreten und das Realmgate zu halten. Der Vexillor entfesselt das Banner des Sturmbringers und ein Wirbelsturm erfasst die Liberators mit Warblades. Der Sturm setzt die Krieger nahe der Warpsteinkanone wieder ab, so dass diese Gefahr angegriffen werden kann. Die Judicators erschiessen währenddessen die Warpflammenwerfer mit ihren Bögen.
Einige Rattenoger werden von den Hämmern der Retributors erschlagen, mehr Klanratten sterben, erschlagen auch einen Liberator. Die Warblade-Liberators beschädigen die Kanone, schaffen es aber nicht, sie zu zerschlagen.IMG_1400IMG_1401
Runde 2 (Ini-Wechsel)
Die Stormcasts übernehmen die Initiative und rücken gegen die Skaven vor. Der Lord-Relictor schafft es nicht, weitere Truppen herbeizurufen. IMG_1402 IMG_1403Die Pfeile der Judicators durchstoßen die Körper des Ratling-Teams. Die fliegenden Hämmer der Prosecutors schwächen die Rattenoger, bevor sie vereint niedergemacht werden. Währenddessen hacken die Warblade-Liberators weiter auf die Warpsteinkanone ein. Die Klanratten müssen auch Verluste hinnehmen.
IMG_1404Nun erscheinen die restlichen Skaven-Verstärkungen. Die Stormvermin und der nun Ogerlose Treiber betreten im Rücken der Stormcasts das Schlachtfeld. Der Lord-Relictor wird Opfer von arkanen Geschossen des Warlocks. Während die Skaven gegen die Prosecutors vorrücken und sie niederstechen, ziehen sich die Clanratten von den Judicators zurück und attackieren (erfolglos) das Realmgate. Die Warpsteinkanone fällt endlich in sich zusammen.IMG_1405 IMG_1406 IMG_1408Runde 3
Während die Judicators auf die Klanratten feuern, greifen sie die Klanratten an, um die von der Zerstörung des Tores abzuhalten. Die Retributors, übrigen Liberators und der Castellant attackieren die Stormvermin und die gewaltigen Hämmer fällen eine große Anzahl der Rattenwesen. Während dieses Kampfes löst sich ein versteckter Assassine aus der Horde und greift das Realmgate an, welches langsam anfängt, zu verfallen. IMG_1409 IMG_1411 IMG_1412Runde 4 (Ini-Wechsel)
Die Skaven bekommen die Initiative. Die Stormvermin ziehen sich von den Retributors zurück und attackieren das Realmgate, welches nun massiv instabil wird.

Die Stormcasts versuchen nun alles, die Skaven am Tor aufzuhalten. Die Stromvermin werden alle restlos zerschmettert.IMG_1413 IMG_1414Allerdings schafft es der Assassine, das Portal irreparabel zu beschädigen. Mit einem ohrenbetäubenden Knall verpuffen die Energien und das Realmgate schliesst sich. Die Skaven haben den Feldzug der Stormcast Eternals unterbunden und erringen einen großen Sieg!

Ein interessantes Szenario und echt knapp am Ende! Stand ja nich mehr viel. Ich hätte vielleicht die Warpsteinkanone nicht mit den Liberators angehen sollen, sondern eher mit den Prosecutors, so dass die Warblade-Liberators die Stormvermin mit abblocken hätten können.

Szenarien geben Age of Sigmar erst den richtigen Pepp! Deswegen will in in Zukunft mehr solche spannenden und spaßigen Szenarien spielen.

Bis zum nächsten Mal!

AoS Spielbericht – Chaosdämonen vs Stormcast Eternals (1250 Punkte SDK)

Endlich schaffe ich es mal, einen Spielbericht für Age of Sigmar zu verfassen, der erste (richtige) hier im Blog!

Wir haben dabei ein Missionssystem (Link) getestet, welches sehr vielversprechend wirkt, damit man mal im BTV ein kleines Sigmar-Event veranstalten kann. Regeln sind noch im Beta-Stadium, aber kann man schon gut nutzen. Gespielt haben wir nach dem SDK-System (Link) mit 1250 Punkten. Dämonen vs die neuen Stormcasts!

Chaosdämonen
1 Dämonenprinz des Tzeentch mit Schwert
5 Feuerdämonen des Tzeentch
3 Zerschmetterer des Khorne
10 Zerfleischer des Khorne mit Champion und Standarte
10 Horrors des Tzeentch
4 Kreischer des Tzeentch
6 Bluthunde des Khorne

Stormcast Eternals
1 Lord-Celestant
3 Prosecutors mit Hämmern
3 Prosecutors mit Hämmern
5 Protectors mit Starsoul Mace
5 Retributors
5 Judicators mit Bögen und Shockbolt Bow
5 Judicators mit Bögen und Shockbolt Bow
5 Liberators mit Doppelhämmern und Grand Hammer

IMG_1078 IMG_1079 IMG_1080
Zwei kleine, aber feine Armeen stehen sich gegenüber, bereit, ihre Missionsziele (im ersten Bild markiert) zu erfüllen! Die Chaosdämonen haben den ersten Zug.

Runde 1
Dämonen
Die Dämonen rücken hauptsäschlich rennend in Richtung der Stormcasts vor. Es gibt etwas Beschuss auf die Retributors, aber sonst passiert nicht viel. IMG_1081Stormcast Eternals
Die Eternals nehmen den Angriff an und bewegen sich auch nach vorn, während ihr guter Beschuss den Dämonen einige Verwundungen und Verluste einbringt. Die Prosecutors wagen einen Angriff auf die nun angeschlagenen Bluthunde und können einigen Schaden anrichten.IMG_1083
Runde 2
Dämonen
Die Nahkämpfer der Dämonenhorde machen sich für den Angriff bereit. IMG_1084Zuerst aber kümmern sich die Feuerdämonen um die Retributors, die nach einigen glücklichen bzw. unglücklichen Würfen im Warpfeuersturm komplett vergehen.
Danach bewegen sich die Kreischer in die linken Prosecutors hinein, der Prinz und die Zerschmetterer schaffen beide ihre Angriffsbewegungen knapp nicht. Da allerdings nur 2 Kreischer in Kampfreichweite sind, richten sie nicht soviel Schaden an und werden ihrerseits verwundet. Die Hunde werden auf einen letzten Dämonen reduziert.IMG_1085IMG_1086IMG_1087Stormcast Eternals
Weitere Umformierungen und viel weiterer Beschuss dominieren diese Runde. Die Protectoren stürmen in die Zerschmetterer und reiben sie komplett auf. Die Kreischer schaffen es nicht, die Prosecutors auszuschalten und werden weiter geschädigt. Der letzte Bluthund wird aus der Realität gebannt. An den Prinzen trauen sich die Liberators noch nicht heran, da er noch durch das Geländestück aus der vorherigen Runde verzaubert ist (Verwundungen wiederholen).

Runde 3
Dämonen
Wenig Bewegung, die Zerfleischer wagen sich vor. Die Horrors und Feuerdämonen scheitern an den kreisenden Gleven der Protectors, die ihre Beschussattacken wirkungslos werden lassen. Nun attackieren der Dämonenprinz und die Zerfleischer die Liberators und können ihnen herbe Verluste beibringen. Die Prosecutors schlagen weiterhin auf die Kreischer ein.IMG_1090 IMG_1091Stormcast Eternals
Wieder viel Beschuss mit einer Menge Schaden, der Prinz stirbt schliesslich im Pfeilhagel der Judicators. IMG_1092Die Protectors gehen in die Horrors und ihre Gleven wüten verheerend.IMG_1094

Runde 4
Der Rest in Kurzfassung (weil ich es irgendwie nicht mehr zusammenbekomme): Die restlichen Dämonen werden von den Stormcast Eternals restlos ausgelöscht.

Ein großer Sieg für die Krieger Sigmars!

Das Spiel war spaßig und das Missionssystem gab Pepp, da man so seine nächsten Schritte sorgfältig planen musste um Missionsziele zu erobern und gleichzeitig den Feind an der Erfüllung seiner Missionen zu behindern.
Das System wird weiter getestet und es werden bald mehr Age of Sigmar Berichte hier gepostet werden, vorallem wenn meine eigenen Stormcast Eternals und die Khorne Bloodbound spielbereit bemalt wurden.

Bis zum nächsten Mal!