Denn es ist nicht tot, was ewig liegt…

Ich bin zurück!

Lange war es hier ruhig. Sehr ruhig. Totenruhig. Baby, Jobsuche, Promotion, alles hat Zeit gekostet. Das Hobby blieb auf der Strecke. Und somit auch dieser Blog. Aber eigentlich hat es mir immer Spaß gemacht, hier meinen Kram mit der Welt zu teilen.

Und darum hole ich Kubis Tabletop-Blog wieder aus der Versenkung! Die mächtigste Nekromantie wurde angewandt und nun ist es geschehen. Ich werde den Blog wieder pflegen, ihn mit Miniaturenbildern, Spielberichten und sonstigen Hobbyartikeln füllen.

Ich hoffe, es liest noch irgendwer mit. Es kommt bald Content!

Werbeanzeigen

Beseelte Rüstungen – Rubric Marines

Man tut was man kann, also man malt was man kann und die Zeit es erlaubt.

Ich habe die ersten 10 Modelle meiner Thousand Sons bzw. Black Legion Tzeetch Truppe fertig. 10 Rubric Marines. Tolle Modelle, viele Details. Und das Blau ist schön!

Als nächstes kommen die Scarab Occult Terminators…

 

Frohes neues Jahr!

Liebe Leser! Ich wünsche erstmal frohes Neues!

2016 stand bei mir ganz im Zeichen von Age of Sigmar, zwei komplette Armeen habe ich fertigstellen können, meine Stormcast Eternals und die Flesh Eaters. Dieses Jahr wird wieder mehr chaotisches bieten, Traitor Legions und Wrath of Magnus haben ordentlich Futter für meine Chaos Marines gebracht. Da wird ordentlich was passieren!

Und kurz, warum ich in letzter Zeit keine Einträge mehr gemacht habe: Ich bin seit Ende November ein stolzer Vater, daher ist die Hobbyzeit recht begrenzt zur Zeit. Aber das wird sich auch wieder ändern, liebe Leser! Dann gibt es auch wieder neue Einträge, zwar vielleicht nicht mehr ganz so zahlreich, aber von gewohnter Qualität. Grade gestern erst hatte ich mal 2 Stunden Zeit für Hobby und da entsprangen 10 Rubric Marines ihrem Gussrahmen. Man darf gespannt sein. 🙂

 

Im diesem Sinne wünsche ich einen guten Jahresanfang für alle und bis demnächst!

Kubi

40k Spielbericht – Chaos Space Marines vs Adeptus Mechanicus (1850 Punkte)

Nach der ganzen Malerei mal wieder ein ordentliches Spiel! Meine Chaos Marines gegen eine Mechanicus-Truppe. Dagegen habe ich erst einmal gespielt. Es wird interessant! Ich nutze dieses Mal für meine Chaoten das Crimson Slaughter Supplerment und zwar Artefakte, Kriegensherreneigenschaft und Mahlstromziele.

Die Armeen:

Chaos Space Marines (Crimson Slaughter, Kombiniertes Kontingent) + [Renegade Knights (Forsworn-Knight Kontingent)]
1 Hexer (Meisterschaftsgrad 3, Aura dunkler Macht, Psi-Schwert, Balestar of Mannon, Psi: Leitender Geist, Ley-Parasit, Steinschlund)
1 Hexer (Meisterschaftsgrad 2, Siegel der Verderbnis, Sprungmodul, Psi-Axt, Slaughterer´s Horns, Psi: Warpschock, Infernale Klauen)
10 Kultisten (Flammenwerfer)
10 Kultisten (Maschinengewehr, Sturmgewehre)
4 Chaosbruten
1 Höllendrache (Hexenfeuerwerfer)
2 Chaos Rapier Batterien (Cylcotrathe Conversion Beamer)
2 Kyborgs
[1 Renegade Knight (2x Avenger Gatlingkanone, Sturmspeer-Raketenwerfer, Melter)]
[1 Renegade Knight (1x Schnellfeuer-Kampfgeschütz, 1x Schnitter-Kettenschwert, Maschinengewehr)]

Skitarii + Cult Mechanicus
Cohort Cybernetica
– 1 Techpriest Dominus
– 1 Kastelan Trupp
– Kastelan Trupp
Skitarii – Irgendwas
1 Trupp Ranger
1 Trupp Ranger
1 Trupp Vanguard
1 Trupp Vanguard
1 Infiltrators
3 Ironstrider Balistarii
1 Dunecrawler
1 Dunecrawler

Gespielt wurde die Mahlstrom-Mission „Kriegsbeute“ mit der Aufstellugnsart „Aufmarsch„, wo man die Karten mit Missionszielen nicht ablegen und der Gegner sie „stehlen“ kann. Es gab Nachtkampf und das Chaos hatte den ersten Zug.
img_2334 img_2335 img_2336 img_2337 img_2338 img_2339Runde 1
Die Chaosarmee bewegte sich geschlossen auf die Gegner zu. Der Hexer und die Bruten witterten die infiltrierten Infiltrators (Haha) und stürmten auf sie zu.
Die Renegade-Knights begannen mit ihrem Beschuss, sie vernichteten einen Vanguardtrupp, eine zweite Einheit wurde stark dezimiert und zum Rückzug gezwungen. Ein Dunecrawler wurde geschüttelt und ein Balistarii fiel den Kyborgs zum Opfer.
Der Hexer und die Bruten griffen die Infiltrators an. Und hatten ihren Gegner absolut unterschätzt. Die Skitarii-Nahkämpfer metzelten die gesamte Einheit nieder, bevor sie auch nur zuschlagen konnten. Hoppla.img_2340 img_2341 img_2342 img_2343Die Mechanicus positionierten sich um, konnten mit ihrem Beschuss aber nur einige Kultisten ausschalten und den roten Ritter beschädigen.img_2344
Runde 2
Marker wurden gesichert und der Drache kam herein. Er reduzierte die Infiltrators auf ein letztens Modell, der rote Ritter schoss um sich und zerstampfte eine weitere Skitarii-Einheit. Der schwarze Ritter feuerte erfolglos auf die Kastellane. Die Rapier Batterien vernichteten einen Dunecrawler. Ein weiterer Balistarii explodierte.
img_2346 img_2347 img_2348 img_2349Die Kastellane reagierten und attackierten den Ritter, während die restlichen Mechanicus Trupper Marker sicherten und auf den Gegner ohne große Wirkung feuerten. Die Energiefäuste der Kastellane schafften es, den roten Ritter zu zerstören. Der zerstörte Ritter stürzte auf die Skitarii, die im ersten Zug geflohen waren und sich danach sammelten. Die Explosion tötete die restlichen 3 Krieger (arme Kerlchen!).img_2350 img_2351 img_2352Runde 3
Die Chaosarmee machte mit den restlichen Skitarii-Einheiten kurzen Prozess.
Abkürzung: Bis Runde 6 ging es nur noch darum, die große Kastellan-Einheit zu vernichten. Das gelang irgendwann, nur der Techpriest-Dominus überlebte und versteckte sich dann hinter einer Bastion.
img_2354 img_2355 img_2356 img_2357 img_2358 img_2360 img_2361 img_2363 img_2365 img_2366 img_2367
Das Chaos gewann 11 : 7!

Interessantes Spiel, gegen Mechanicus spielt man ja nicht so oft. Ich war echt baff, wie hart die infiltrators zuschlagen können. Merke ich mir.
Bis zum nächsten Mal!

40k Spielbericht – Chaosdämonen vs Necrons (1850 Punkte)

Das Rematch gegen die Necrons vom letzten Spielbericht steht an, ich bringe Dämonen, ohne Psi-Schnickschnack.

Chaosdämonen (Kombiniertes Kontingent) + [Chaos Space Marines (Luftüberlegenheitskontingent)]
1 Bloodthirster of Insensate Rage (Rüstung der Verachtung, Höllenfeuerblick, +1LP, Es stirbt nicht)
1 Bloodthirster of Unfettered Fury (Schädelräuber, Retter wiederholen, 4+ FNP)
10 Rosa Horrors des Tzeentch (Psi: Flackendes Feuer des Tzeentch, Blitz des Wandels)
10 Seuchenhüter des Nurgle
11 Bluthunde des Khorne
3 Kreischer des Tzeentch
3 Kreischer des Tzeentch
1 Seelenzermalmer des Nurgle (Explosiver Auswurf)
1 Seelenzermalmer des Khorne (Hexenfeuerschwall)
[Höllendrachen Fliegerstaffel]
[ – 1 Höllendrache (Hexenfeuerwerfer)]
[ – 1 Höllendrache (Hades Maschinenkanone)]

Necrons (Kombiniertes Kontingent) + [Formation] + [[Formation]]
1 Destruktorlord
3 Tombblades
3 Tombblades
10 Necronkrieger
10 Necronkrieger in Geisterbarke
6 Phantome
1 Annihilator-Gleiter
[Formation]
– 1 Jagdläufer
– 5 Prätorianer
– 5 Prätorianer
[[Formation]]
– 1 C´tan Fragment des Gauklers
– 2 Crypteks

Gespielt wurde die Mahlstrommission „Geheimoperation“ (geheime Missionskarten) mit der Aufstellung Aufmarsch.
Die Dämonen begannen das Spiel. Sie bewegten sich schnell vor und sicherten Missionsziele. Die Necrons nahmen Feuerpositionen ein, konnten aber nicht viel Schäden verursachen. Die Prätorianereinheiten vernicheten eine Einheit Kreischer und die ander Einheit band den Bloodthirster of Unfettered Fury für mehrere Runden. Die Phantome zerhackten die anderen Kreischer. Als Seuchenhüter sich totschockten und die Drachen erschienen, begann der dämonische Gegenangriff, Bluthunde und Insensate Rage Bloodthirster rauschten in die Phantome und ein harter Kampf entbrannte, die schliesslich die mächtige Streitaxt des Blutdämonen entscheiden konnte. Derweil vernichtete der rote Seelenzermaler den Jagdläufer, wurde im Anschluss aber lahmgelegt, überlebte trotzdem das Spiel. Der Bloodthirster of Unfettered Fury kämpfte sich aus den Prätorianern heraus und vernichtete die Geisterbarke und dann die darin befindlichen Necronkrieger. Die anderen Necronkrieger versuchten, den C´tan abzuschirmen gegen die Wut des anderen Blutdämonen, wurden aber niedergemacht und schnell fand auch das C´tan Fragment ein Ende durch die riesige Axt. Am Ende stand es 10 : 7 für die Dämonen nach Runde 5, es war von den Necrons nur noch ein lahmgelegter Annihilatorgleiter auf dem Feld, die Dämonen hatten da noch deutlich mehr Einheiten übrig, darunter die nicht sonderlich angeschlagenen Bloodthirster.

Chaos ist ewig! Aufgrund der unglaublichen Temperaturen gibt es jetzt einfach noch die Bilder zu sehen und ich verabschiede mich zum nächsten Mal!
IMG_2101 IMG_2102 IMG_2103 IMG_2104 IMG_2105 IMG_2106 IMG_2107 IMG_2108 IMG_2109 IMG_2110 IMG_2111 IMG_2112 IMG_2113 IMG_2114 IMG_2115 IMG_2116 IMG_2117 IMG_2118 IMG_2119 IMG_2120 IMG_2121

Sigmars Sturm – Und noch mehr Stormcast Eternals!

Die Stormcast Eternals lassen mich nicht los, mehr Modelle wurden fertiggestellt.

Hier haben wir einen Lord-Celestant, der mit seiner Kommandofähigkeit umstehende Krieger wirklich massiv boosten kann.CelestantzuFussUnd dann habe ich noch 3 Liberators fertig gemacht, um einen Trupp auf 10 aufzustocken:
3Libbys10Libbys

Es folgen bald noch mehr Stormcasts, bleiben sie dran!

Spielbericht – Imperiale Armee vs Tau (1500 Punkte)

Meine Imperialen Verräter durften auch mal wieder aus dem Schrank und trafen auf die neuen Tau.

Imperiale Verräter
1 Kommandotrupp
1 Infanteriezug
– 1 Zugkommandotrupp
– 2 Infanterietrupps mit Schweren Bolter/Raketenwerfer
– 2 Schwere Waffen Trupps mit Laserkanonen/Raketenwerfern
– 1 Spezialwaffenteam mit Flammenwerfern
10 Veteranen mit Meltern in Chimäre
1 Höllenhund
1 Sentinel mit Maschinenkanone
1 Sentinel mit Raketenwerfer
1 Leman Russ Punisher mit schweren Boltern
1 Leman Russ Linienbrecher
1 Basilisk

Tau
1 Commander
2 Krisis mit Drohnen
6 Geistanzüge mit Fusionsblastern
20 Kroot
3×10 Feuerkrieger, 1x mit Teufelsrochen
6 Späher
1 Piranha
3 Kolosse mit Raketenmagazinen

Die Mission war „Erkunden und sichern„, mit der Aufstellungsart „Feindberührung„. Es herrschte zu Beginn kein Nachtkampf, die Tau hatten den ersten Spielzug. In Reserve blieben ein Sentinel, die Kroot und die Geistanzüge

Die Verräter stellten sich an ihrer Aufstellungslinie auf, während die Tau ihre Deckungen nutzten. Ein erster großer Fehler meinerseits, ich durfte die Seite wählen, warum nahm ich dann die Ecke, wo es kaum Deckung für meine Infanterie gab und nur 2 von 6 Markern? Ich bin solche Ballerarmeen nicht mehr gewöhnt. 😉
IMAG2157 IMAG2158Runde 1
Die Tau begannen ihre Offensive und rückten vor. Sofort konnten ihre Zielsysteme Gegner ausmachen und das Feuer wurde eröffnet.
Ein Infanterietrupp wurde bis auf zwei Überlebende niedergeschossen, weswegen die Soldaten Deckung suchten. Ein Raketenteam starb im Pulsfeuer, so dass seine Kameraden ihre Raketenrohre nahmen und das Schlachtfeld panikartig verließen. Die Laserkanonenteams wurden von einem Raketenhagel der Kolosse vernichtet und schliesslich explodierte auch noch ein Sentinel.
IMAG2160Die gepanzerten Chaosfahrzeuge brachten sich in bessere Feuerpositionen, während die Infanteristen versuchten, sich vor den tödlichen Tauwaffen zu verstecken.
Die Panzer konnten zwei Feuerkriegertrupps und die Späher massiv zusammenschiessen, es blieben nur wenige Krieger übrig.IMAG2161Runde 2
Die Reserven der Tau erschienen. Die Geister landeten direkt neben dem Basilisken und eine große Einheit Krootkrieger kam über die Flanke hereingestürmt. Die restliche Tauarmee machte weiterhin an der Front Druck.
Die Fusionsblaster der Geister schmolzen das Tremorgeschütz des Basilisken ein, aber der Panzer blieb noch funktionsfähig. Der Höllenhund hatte nicht soviel Glück und explodierte in einem gleißendem Feuerball, als die Krisis auf ihn anlegten. Weiteres Feuer veranlasste einen Infanterietrupp zur Fluch und die Begleiter des Kommandanten wurden erschossen. Die Veteranen mussten ihre Chimäre verlassen, nachdem das Fahrzeug funktionsunfähig gemacht worden war. Sie wurden niedergehalten.IMAG2162 IMAG2163Der flüchtende Infanterietrupp sammelte sich. Die restlichen Soldaten kreisten die Geister ein. Der Basilisk warf die Motoren an und rumpelte auf die Kroot zu, die angesichts des gepanzerten Ungetüms mit dem rotglühenden, zerstörten Geschützrohr den Rückzug antraten.
Die Soldaten setzten ihre Flammenwerfer ein und alle Geister bis auf einen letzten wurden ausgelöscht. Dieser Geist zog sich in eine Ruine zurück. Die Panzer feuerten aus allen Rohren, konnten aber nicht allzu viele Verluste verursachen.IMAG2164Der Kommandat versuchte einen Angriff auf den letzten Geist, allerdings starb er unrühmlich im Abwehrfeuer des Tau-Kriegers.

Runde 3
Die Kroot sammelten sich und stürmten wieder die feindlichen Stellungen. Der Piranha und die Krisis bewegten sich näher an die Panzerfahrzeuge heran.
Auch die starke Panzerung dieser Fahrzeuge konnte den Energie der Fusionsblaster nicht standhalten und so gingen beide Leman Russ in Flammen auf. Derweil erschossen die Kroot die Reste eine Infanterietrupps.IMAG2167Aus der Reserve kam nun ein einzelner Sentinel, der sich hinter dem Teufelsrochen abseits des Hauptgeschehens platzierte. Er jagte dem Tau-Gefährt eine Rakete in die schwache Heckpanzerung, was eine fatale Explosion verursachte. Der Basilisk versuchte nochmals einen Panzerschock, aber diesmal ließen sich die Kroot davon nicht beirren. Ansonsten konnten die Soldaten nichts ausrichten.

Runde 4
Die Tau zogen nun die Schlinge zu. Mehrere Drohnen und der Piranha bewegten sich direkt in die gegnerische Aufstellungszone.IMAG2168Die letzten Soldaten wurden niedergemacht oder ergriffen die Flucht, der Basilisk explodierte. Damit war von der Verräterarmee nichts mehr übrig und die Tau gewannen das Spiel souverän!

Ja, das passiert wenn man die Aufstellung so episch versemmelt. Was ich mir dabei gedacht habe, weiß ich nicht. Dies kostete mich direkt in der ersten Runde viele schwere Waffen, die ich hätte gut gebrauchen können. Als dann diese riesige Kroothorde auf meiner Flanke auftauchte, war die Sachen entschieden.

Ich muss mehr mit den Imps üben, wie gesagt, so Shooty-Armeen kann ich irgendwie nicht spielen ;).

Die Tau sind extrem stark geworden. Die Armeekomposition in diesem Spiel zeigt: Auch ohne die ganzen neuen Spielzeuge und das mittlerweile übliche Powergamer-Mambo-Jambo mit 3xSturmflut und Koloss-Landungsplattform-Camping sind Tau ein starker Gegner! Das nächste Mal müssen wohl meine Chaosmarines ran, da es die niederen menschlichen Diener nicht bringen! 😉

Und los!

Hier entsteht ab sofort Kubis Tabletop-Blog.

Ich möchte diesen Blog benutzen, um hauptsächlich Spielberichte, Fotos und sonstige Gedankengänge betreffend des Tabletop in die Welt hinaus zu schicken.

 

Die Tage werde ich hier Content hinzufügen und Design aufhübschen, man darf gespannt sein!

😉