Kill Team – Fan-made Skirmish-Regeln für 40k

Ich habe etwas neues entdeckt und finde es sehr interessant, daher gibts einen kurzen Artikel dazu! Ich spreche hier von „Kill Team„.

Worum geht es?
Kill Team ist eine inoffizielle fan-made Erweiterung für Warhammer 40k. Hierbei geht es um Skirmish, also Scharmützel zwischen wenigen Kontrahenten. Man stellt sich Teams aus 250 Punkten zusammen, wobei jedes einzelne Modell als eigene Einheit zählt. Man könnte es beschreiben als Mischung als 40k und Infinity, es gibt einige Regelergänzungen, damit die Modelle springen, sich verstecken usw. können. Man sollte daher etwas mehr Gelände auf dem Tisch haben, damit man dies alles ausspielen kann. Da man nur wenige Modelle hat, gehen Kill Team Spiele schnell und actionreich vonstatten und die Individualität der Modelle bietet tolle Umbaumöglichkeiten! Für die Armeeerstellung nutzt man spezielle Armeelisten, für jede Fraktion aus dem normalen Spiel (und einige zusätzliche) gibt es Regeln, was wie aufgestellt werden kann (dort finden sich auch besondere Ausrüstungsgegenstände). Da man so wenige Modelle spielt, finde ich sollte man auch WYSIWYG spielen.

Was brauche ich?

  • Ein aktuelles Warhammer 40k-Regelbuch
  • Einen aktuellen Codex der gespielten Fraktion
  • Die Kill Team Regeln und die Armeelisten, alles zu finden hinter folgendem Link: Kill Team Regeln


Beispiel-Team

Ich habe für meine Chaos-Marines ein kleines Kill Team als Beispiel erstellt. Jedes Team besteht aus einem Team Leader, einigen Core-Truppen (sozusagen Standards) und bis zu 3 Special-Modellen.

Team Leader
Aspiring Champion, Power-Fist, Aura of Dark Glory

Core
Chaos Space Marine, Close Combat Weapon
Chaos Space Marine, Close Combat Weapon
Chaos Space Marine
Chaos Space Marine
Chaos Space Marine, Plasma Gun
Chaos Space Marine
Chaos Space Marine

Special
Chaos Terminator, Power-Fist
Chaos Raptor, Mark of Khorne
Chaos Raptor, Mark of Khorne

Kill Team CSM

In naher Zukunft werde ich die Regeln ausprobieren und natürlich wird es dann hier auch Berichte dazu geben.

Bis bald, Kubi

Werbeanzeigen