Age of Sigmar – Flesh-Eater Court Armee fertig!

Und wieder ist eine Armee fertig! Ich habe den Hofstaat des Eingeweide-Königs komplett bemalt. 2000 Punkte nach Generals Handbook. Naja gut, 1900 Punkte + 100 Punkte für ein Batallion. 😉

Die Armee hat eine Menge kleiner Ghule und einige große Brecher, abgerundet wird sie durch einen Ghulkönig auf Zombiedrachen, dem Eingeweide-König. Ein wahrhaft imposanter König, in weheden Roben reitet er sein nobles geflügeltes Schlachtross, um mit seinen tapferen Recken das Land gegen die einfallenden Barbaren zu verteidigen. Hach, Wahnsinn ist schon ne tolle Sache. 😉

Hier haben wir dann die gesamte Armee, ich hoffe, bald mal ein paar Schlachten mit ihnen zu schlagen, denn der Hofstaat will genährt werden…
ghularmee1 ghularmee2 ghularmee3 ghularmee4 ghularmee5 ghularmee6 ghularmee7 ghularmee8 ghularmee9

AoS Spielbericht – Flesh-Eater Courts vs Khorne Bloodbound (1260 Punkte)

Meine Flesh-Eater hatten heute ihren ersten Einsatz auf dem Spielfeld! Eine Khorne Bloodbound Horde hatte sich in die Domäne des Eingeweide.Königs gewagt. Das Festmahl war angerichtet! 1260 Punkte waren angesagt. Wir einigten uns auf klassische alternierende Spielzüge, um den armen Spielberichteschreiber nicht zu überfordern…

Flesh-Eater Courts
1 Abhorrant Ghoul King
1 Crypt Ghast Courtier
1 Crypt Haunter Courtier
20 Crypt Ghouls
20 Crypt Ghouls
3 Crypt Horrors
3 Crypt Horrors
3 Crypt Flayers
1 Battalion: Attendants at Court

Khorne Bloodbound
1 Mighty Lord of Khorne
1 Bloodstoker
1 Bloodsecreator
1 Slaughterpriest
1 Slaughterpriest
20 Bloodreavers
10 Bloodwarriors
5 Bloodwarriors
3 Skullcrusher
1 Khorgorath
Battalion: Goreblade Warband

Gespielt wurde die Mission „Eskalation“, dabei wird die Armee in 3 Wellen geteilt, die nach und nach eintreffen. Gekämpft wird in dieser Mission um 3 Marker, die entlang der Mittellinie aufgestellt werden. Jeder Marker bringt ab Runde 2 pro Runde je einen Punkt.
Die Flesh-Eater stellen zuerst die Ghule und den Ghul-Courtier auf. Die Diener des Khorne entscheiden sich für die beiden Einheiten Bloodwarriors, die Bloodreaver und den Khorgorath. Die Bloodbound beginnen das Spiel.img_2399 img_2400 img_2401Runde 1
In der ersten Runde passiert nicht viel, die Bloodbound und auch die Flesh-Eater bewegen sich aufeinander zu, sind aber noch vorsichtig in der Annäherung und kundschaften erstmal die Lage aus.
img_2402Runde 2
Die Helden der Bloodbound erscheinen: Ein Mighty Lord, ein Bloodsecreater, ein Bloodstoker und ein Slaugherpriest. Die Krieger bewegen sich weiter auf die wuseligen Ghule zu.img_2403 img_2404Allerdings schafft nur den Khorgorath den Angriff, er hat sich den Grypt Ghast Courtier auserkoren. Er stürmt in den Nahkampf und kann seinen Gegner schwer verletzen. Der Courtier ruft seine Ghul-Untergebenen herbei, die sich wild schreiend auf die riesige Bestie stürzen und Fleischstücke herausreißen.img_2405 img_2406Nun erscheinen auch weitere Kreaturen der Flesh-Eater, links treffen ein Crypt Haunter Courtier und eine Einheit Crypt Horrors ein, rechts beim Turm betritt der Ghoulking selbst das Schlachtfeld. Er beschwört den schwarzen Hunger auf eine Einheit Ghule. Der Crypt Ghast Courtier zieht sich aus dem Nahkmpf mit dem Khorgorath zurück und lässt dies seine Ghule erledigen.img_2407Die verzauberten Ghule schaffen den Angriff auf die Bloodwarrior und können direkt einige der Krieger niederreißen. Links schafft nur der Courtier den Angriff auf die Bloodwarriors, aber kann keinen Schaden anrichten. Der Khorgorath wird langsam von der kreischenden Ghulhorde begraben.img_2408
Runde 3
Die restlichen Khorneeinheiten treffen ein, Bloodcrusher und ein weiterer Slaughterpriest.
Die Skullcrusher rauschen in die Crypt Horrors hinein, die fast komplett daruch getötet werden, sie selbst können den Metallbestien nichts anhaben. Die Ghule werfen dafür weitere Bloodwarriors nieder und auch der Khorgorath fällt nun schlussendlich den hungrigen Mäulern zum Opfer.img_2409Der Ghoulking ruft weitere Mordants, 3 Crypt Horrors und 3 Crypt Flayers. Die Horrors unterstützen ihresgleichen links, während die Flayers beim König eintreffen. Die siegreichen Ghule laufen nun auf die Bloodreavers zu, die den mittleren Marker halten.img_2410Die neuen Horrors greifen auch die Skullcrusher an, sind aber wenig erfolgreich. Ihr Courtier wird Opfer einer Blutaxt. Der Ghoulking und die Flayers attackieren nun die letzten Überbleibsel auf der rechten Flanke und brechen den Widerstand. In der Mitte verfallen die Ghule in hungrige Raserei und zerfetzen die Bloodreaver in einem Wirbelsturm aus Blut und Fleischfetzen. img_2412 img_2414
Runde 4
Der Khornelord greift nun seinerseits an und verwundet einen Flayer, allerdings muss auch er Schaden hinnehmen. Die Skullcrusher und die restlichen Khornekrieger dezimieren langsam aber sicher die Crypt Horrors.img_2415 img_2416Der eifirgen Ghule in der Mitte nehmen den Bloodsecreator ins Visier, um auch ihn dem Festmahl zuzuführen. Der Ghoulking nimmt sich nun den Khornelord zur Brust und mit blitzschnellen Hieben seiner langen Klauen macht er dem mächtigen Krieger den Garaus. Der Ghast Coutrier ruft derweil weitere Ghule herbei und sichert den mittleren Marker. Die Horrors werden weiter verprügelt.img_2417 img_2418Runde 5
Die Crypt Horrors unterliegen den Skullcrushern. Der Bloodsecreator teilt das Schicksal der Bloodreaver.
Der Flesh-Eater Court kann nur noch Punkte sammeln, dann endet das Spiel.
Endstand: 7 : 7! Unentschieden!

Der Einstand der Flesh-Eater war ein spaßiges und interessantes Spiel. Die Horrors haben auf der ganzen Linie versagt, da ich für sie wirklich grottig gewürfelt habe. Dafür waren die Ghule großartig, besonders die mittlere Einheit, die sich im Laufe des Spiels den Magen wirklich vollschlagen konnten!

Jetzt steht noch weitere Unterstützung auf dem Programm für den Court und dann hoffentlich ein weiterer Gaumenschmaus für sie!

Bis bald!

Der eisige Hofstaat des Eingeweide-Königs – 1000 Punkte Flesh-Eater Courts fertig!

Der Eingeweide-König entsendet seine Soldaten in die schneebedeckten Lande seines Königreichs, um neue schmackhafte Leckerbissen für das nächste Festmahl des Hofstaats zu sammeln!

1000 Punkte meiner neuen Flesh-Eater sind fertig und spielbereit. Leider sind die Fotos heute nicht so gut geworden, muss bei Tageslicht mal bessere Bilder machen.

Hier haben wir: 2x 20 Ghule, 2x 3 Crypt Horrors, 1 Abhorrant Ghoulking, 1 Crypt Ghast Courtier (ein Ghul-Offizier) und 1 Crypt Haunter Courtier (ein Crypt Horror Offizier).

Einfaches Farbschema, wirkt aber sehr effektiv und böse. Der blutige Schnee unterstreicht das Thema der Armee. Bald kommen noch ein paar mehr Modelle dazu. Wie das montröse Reittier des Eingeweide-Königs…
flesheaters1000crypthorrors1000-1 crypthorrors1000-2 ghule1000-1 ghule1000-2 ghulking1000

Blutiges Gelage – Der Hofstaat nimmt Form an!

Neben den ganzen Malprojekten, die ich laufen habe, schiebe ich jetzt immer mal ein oder zwei Flesh Eater dazwischen. Gehen schnell und sind eine Freude zu bemalen, da man schnell Erfolgserlebnisse bekommt, durch mein einfach gehaltenes, aber doch effektives Farbschema. Und es macht Laune, mit „Blood for the Bloodgod“ so richtig schön rumzusauen… 😉

Hier sehen wir 3 große Crypt Horrors und ein paar kleinere Ghule. Weitere werden bald folgen und dann kann das Festmahl in den Mortal Realms losgehen…

 

flesheaters1

Age of Sigmar – Flesh Eater Courts

Nach dem Armeeprojekt ist vor dem Armeeprojekt…nun, da sich der Aufbau meiner Stormcast Eternals dem Ende zuneigt und ich weiterhin richtig HEISS auf das System bin, kommt direkt das nächste Projekt hinterher. Aber nicht, wie alle von mir erwartet haben, Chaos, nein, das nächste Projekt schlägt mich auf die Seite der Untoten. Die Flesh Eater Courts. Mir gefällt die Geschichte dazu:
Der einzig wirkliche Untote bei den Flesh Eatern ist ein gefallener, wilder Vampir, ein Ghulkönig, der vollkommen wahnsinnig ist. Er selbst sieht sich nicht als nacktes, blutverschmiertes Monstrum, sondern als edlen König in wehenden Gewändern. Er schart sterbliche Diener um sich, allesamt Kannibalen, die durch die dunkle Magie des Vampirs zu einer Art Halb-Untoten werden, den Mordants. Sie teilen auch den Wahnsinn ihres Herrn, sie halten sich für edle Ritter und Soldaten in strahlenden Rüstungen, ihre kruden Knochenwaffen und spitzen Steine sind mächtige Schwerter und die riesigen Zombie-Fledermäuse, auf denen die Ghulkönige reiten, sind in ihren Augen Greifen und Pegasii. Andere Rassen sind für die Flesh Eater wilde Barbaren, die es zurückzuschlagen und aus dem Königreich zu vertreiben gilt. So kommt es, dass der Vampir und seine Ghule einen pervertierten Hofstaat bilden und während sie kreischend über ihre Opfer herfallen und sie in Stücke reißen und fressen, sehen sie sich nur als Verteidiger ihres Königreiches, die mit einem edlen Schlachtruf die Feinde des Königs richten und danach ein großes Festmahl feiern.
Verrückter Fluff, gefällt mir! Und die Modelle sind mal was ganz anderes, als was ich sonst so male.
FleshEaterBoxDer Startpunkt ist diese große Armeebox, die einfach super ist für den Einstieg, große Ersparnis und man hat direkt alles für eine kleine Armee. Kleine Ghoule, große Crypt Horrors und ein Ghulkönig auf einem fliegenden Monster. Sehr schick!

Was die Bemalung angeht, weiche ich vom üblichen Grün bzw. blassen Hautton ab. Meine Mordants werden blau! Und da es dann so aussieht, als seien sie erfroren, werden die Bases dann Schnee haben. Also mal was ganz neues für mich. Die ersten Testmodelle habe ich auch bereits fertig, ein mächtiger Crypt Horror und zwei kleine Crypt Ghouls:
CryptHorrorTest GhoulTestSind etwas dunkler geworden als gedacht (die Fotos tun da ihr übriges zu), aber das gibt ihnen einen schönen finsteren Look. Bemalung geht auch schnell, die Trocknungszeit übertrifft die Malzeit beiweiten, schön, um mal zwischen anderen Bemalaufgaben mal ein oder zwei Ghoule zwischenzubauen.

So sieht es aus, in den Reichen der Sterblichen, wehe dem, der in ein Nest der Flesh Eater Courts gerät…