40k Spielbericht – Khorne Daemonkin vs Imperium (1750 Punkte)

Der BTV-Spieletag rief und meine Daemonkin antworteten! Zwei Spiele konnte ich zocken, erst trafen meine Daemonkin auf Greys Knights mit Dark Angels Unterstützung und danach auf Imperials Fists (nach Horus Heresy Regeln) mit Hilfe von Elysianischen Sprungtruppen (mit Fliegern, denn Death from the Skies wollte ausprobiert werden).

Heute gibt es die Berichte in Kurzfassung, wegen Zeitmangel. Aber viele schöne Bilder habe ich gemacht.

Meine Armee, die ich in beiden Spielen benutzte, bestand aus einem TK-Blutdämonen, einen Gorepack mit 15 Hunden, Zerfleischern, Kultisten, mehreren Dämonenmaschinen und zwei Höllendrachen als Luftüberlegensheitskontingent (Flamer und Hades-Maschinenkanone).

Spiel 1
Zuerst ging es gegen Grey Knights, Draigo war dabei mit vielen Terminatoren, zwei Nemesis Dreadknights und 3 Einheiten Ravenwing Biker der Dark Angels. Wir spielten die Pattsituation aus Mahlstrom, also abnehmende Kartenanzahl. Meine Daemonkin hatten den ersten Zug und preschten vor, um Missionsziele zu sichern. Die Grey Knights nahmen den Angriff an und aktivierten ihre Psiwaffen. Der Psipulser eines Dreadknights bannte auch direkt den Blutdämonen, sehr ärgerlich. Der Ravenwing erschien an den Flanken und die Dämonenmaschinen gingen schnell in Flammen auf. Die Dämonen konnten trotz der Luftunterstützung der Höllendrachen nicht gegen den Zorn der Grey Knights standhalten. Die silbernen Krieger machten die Daemonkin methodisch nieder und errangen einen Sieg!
IMG_1648 IMG_1649 IMG_1650 IMG_1651 IMG_1652 IMG_1653 IMG_1654 IMG_1656 IMG_1657 IMG_1659 IMG_1660 IMG_1661 IMG_1662 IMG_1663 IMG_1664 IMG_1665 IMG_1668 IMG_1669 IMG_1670 IMG_1671 IMG_1672
Spiel 2
Im zweiten Spiel ging es gegen Imperial Fists mit der Mahlstrommission „Taktische Eskalation“, also jetzt jede Runde mehr Karten. Viele Terminatoren und zwei Land Raider, zusammen mit Elysianern, die zwei Flieger mitbrachten (Vulture, Lightning). Zu Beginn des Spiels startete der Lightning einen Kurvenkampf mit einen Drachen, seine Schüsse trafen aber nicht ein einziges Mal oder scheiterten an der Panzerung. Am Boden machten die Daemonkin sofort Druck .Im zweiten und letzten Dogfight des Spiels konnte ein Höllendrache die Vulture schwer beschädigen. Währenddessen zertrümmerte der Blutdämon beide Land Raider und die Marines am Boden hatten einen schweren Stand, die Diener des Blutgottes abzuwehren. Die Höllendrachen schafften es, in einer Runde beide Flugzeuge vom Himmel zu fegen. Es dauerte nicht lange, da waren alle imperialen Streitkräfte besiegt und die Daemonkin heulten ihre Wut in den Himmel und machten sich auf die Suche nach weiteren Opfern!
IMG_1676 IMG_1677 IMG_1678 IMG_1679 IMG_1680 IMG_1681 IMG_1682 IMG_1683 IMG_1684 IMG_1685 IMG_1686 IMG_1687 IMG_1688 IMG_1689 IMG_1690 IMG_1691 IMG_1692 IMG_1693 IMG_1694 IMG_1695 IMG_1700 IMG_1701 IMG_1702Das war es für dieses Mal.

Bis bald!

Spielbericht – Chaos Space Marines vs Tau (3000 Punkte)

Ein weiteres 3000 Punkte-Match mit Chaos! Der neue Ritter wollte ausprobiert werden!

Die Armeen:
Chaos Space Marines + [Chaosdämonen] + [[Imperiale Ritter]]
1 Chaosgeneral (Mal des Khorne, Axt der blinden Wut) auf Moloch
7 Seuchenmarines  (2 Plasmawerfer) mit Champion (Energieaxt, Kombiplasmawerfer) in Rhino (Inferno-Raketenwerfer)
1 Höllenschlächter (Syncr. Laserkanone, Raketenwerfer)
10 Chaos Space Marines (2 Melter) mit Champion in Rhino
10 Kultisten (Flammenwerfer)
5 Chaosbruten
5 Chaosbiker (2 Melter) mit Champion (Energiefaust)
1 Höllendrache (Hexenfeuerwerfer)
2 Kyborgs
5 Havocs (2 Laserkanonen, 2 Raketenwerfer mit Flugabwehrraketen)
1 Klauenmonstrum (Magmaschneider)
1 korrumpierter Imperialer Bunker (Vierlings-Flak)
1 [Be´lakor (Psi: Alle Telepathiesprüche)]
11 [Rosa Horrors des Tzeentch (Psi: Flackerndes Feuer, Verfluchte Erde)]
5 [Kreischer des Tzeentch]
1 [Seelenzermalmer des Nurgle (Explodierender Auswurf)]
1 [[korrumpierter Paladinritter (Schnellfeuerkampfgeschütz)]]

IMG_0336Tau + [Grey Knights] (jetzt wirds wirr, ich habe zwar Fotos der Armeeliste, aber die sind so unscharf, dass ich nichts mehr drauf erkenne)
1 Commander (Stuff and Things)
2 Krisis Leibwächter (Flammenwerfer, Doppelplasma)
1 Sturmflut-Kampfanzug (Ionenkanone, Stuff)
1 Sturmflut-Kampfanzug (Ionenkanone, Stuff)
6 Geist-Kampfanzüge (Bündelkanonen, 2 Fusionsblaster)
11 Kroot mit Kroothund
11 Kroot mit Kroothund
9 Späher (Puls-Sturmgewehr)
3 Breitseite-Kampfanzüge (Raketenmagazine, Sucherraketen)
1 Hammerhai-Panzer (Ionenkanone)
1 R´Varna-Sturmflut-Anzug
1 [Scripor (Stuff, Psi: Things)
5 [Paladine (Stuuuuff)
1 [Grey Knight Trupp (Thaaaangs)]1 Stormraven Landungsschiff
1 Dreadknight (Schwerer Psibolter, Erlöser-Flammenwerfer)
1 Dreadknight (Psilencer, Erlöser Flammenwerfer)
IMG_0337Gespielt wurde die Mahlstrommission „Verdeckte Operation“ (geheime Missionskarten) mit der Aufstellung „Hammerschlag“. Das Chaos hatte den ersten Zug, mit Nachtkampf. Der Ritter musste wegen der (nervigen) Alliiertenregel 12″ bei der Aufstellung entfernt von allen Chaosmodellen bleiben, weswegen er so alleine stand.IMG_0338 IMG_0339 IMG_0340Runde 1
Die Chaosarmee stürmt auf die feindlichen Linien zu, während sie gleichzeitig wichtige Missionsmarker einnimmt. Be´lakor zaubert „Unsichtbarkeit“ auf die Biker, die einen vorgeschobenen Marker sichern.
Die Schussphase ist absolut unterwältigend, es stirbt genau ein Kroot und ein Dreadknight verliert einen Lebenspunkt. Mehr passiert nicht.
IMG_0341Aufgrund der Sonderregel ihres Kontingents erscheinen die Grey Knight Paladine und der Scriptor vor den Reihen der Chaosarmee und aktivieren ihre Psi-Waffen.IMG_0343Die anderen Armeeelemente positionieren sich um.IMG_0344Die Schussphase der Tau-Imperiums-Koalition verläuft sehr viel effektiver als die Chaos-Phase. Das Klauenmonstrum wird zerstört, der Seelenzermalmer lahmgelegt und der Imperiale Ritter wird in einer gewaltigen Salve von Tau-Feuer einfach so zerschossen (WTF).
Der angeschlagene Dreadknight greift die Biker an und erschlägt einige, bleibt selbst aber unbeschadet.IMG_0345
Runde 2
Der Höllendrache erscheint auf dem Schlachtfeld und nimmt die Kroot in der Ruine ins Visier. Zwei Kyborgs materialisieren sich direkt hinter dem Hammerhai. Die restliche Armee versucht weiter Druck zu machen, die Kreischer boosten vor und landen auf der Bastion.
Es geht einiger Beschuss auf die Paladine nieder, zwei Krieger fallen, andere werden verwundet. Die Kroot werden durch Hexenfeuer verbrannt und fliehen. Die Kyborgs zerstören den Hammerhai.
Der Chaosgeneral und die Bruten greifen den zweiten Dreadknight an, der im Beschuss vorher leicht aufgeweicht wurde. Der General erzielt viele Treffer, schafft aber nur zwei Wunden, eine wird gerettet. Dann kommt die S10-Antwort und der General ist Geschichte. Die Bruten erreichen absolut nichts. Die Biker werden vom anderen Dreadknight aufgerieben.IMG_0346Der Feind erhält Verstärkung in Form von flankenden Kroot, Geistern und Spähern und einem Stormraven gefüllt mit einem Grey Knight Trupp.IMG_0347Der Beschuss richtet schwere Schäden an den Chaoseinheiten an. Die Kreischer und Kyborgs fallen komplett.
Ein Dreadknight greift Be´lakor an, wird aber von diesem vorher erschlagen. Die Bruten werden vom anderen Dreadknight weiter dezimiert. IMG_0348
Runde 3
Der Drache geht in den Antigrav-Modus und fliegt zurück, um die Flanker anzugreifen. Die Chaos Marines auf der anderen Flanke steigen aus, um sich um die neuen Kroot zu kümmern. Be´lakor verliert eine Wunde durch Gefahren des Warp.
In der Schussphase zerstören die Havocs durch glückliche Würfe den Stormraven. Nur zwei Grey Knights klettern aus dem abgestürztem Flieger. Die Chaos Marines zerboltern die Kroot und schlagen sie in die Flucht.
Be´lakor versucht einen Sturmflut anzugreifen und stirbt im Abwehrfeuer. Die übrigen Chaosbruten werden erledigt.IMG_0349Der verbliebene Dreadknight macht einen Warpsprung ins Chaos-Hinterland. Die Sturmfluten bewegen sich vor.
Schwerer Beschuss dezimiert die Chaosstreitkräfte weiter.
IMG_0350
Runde 4

Die Seuchenmarines steigen aus und zielen auf einen Sturmflut. Sie scheitern.IMG_0351
Die Gegner ziehen die Schlinge zu. Sie dezmieren alle restlichen Chaoseinheiten auf dem Feld. IMG_0352Das Spiel endet mit einem Sieg der Tau und Grey Knights durch völlige Vernichtung des Gegners! Von Missionspunkten war es ein 15 : 11 für die Tau. Ich hatte nur soviele Punkte, weil ich andauernd nur Marker in meiner Spielfeldhälfte gezogen hatte und somit viele Punkte machen konnte. Half aber nichts, ich war von Runde 1 an direkt unterlegen. Der Ritter litt, genau wie die Seuchenmarines am Newly-Painted-First-Game-Syndrome (ich taufe dies auf N. P. F. G. S., neu bemalte Modelle werden beim ersten Spiel direkt ohne Wirkung vernichtet). Dagegen ist man machtlos. Selbst ein Emperor-Class Titan wäre in Runde 1 ohne irgendwas zu machen einfach unmotiviert explodiert.

Was die Aufstellungsart des Ritters angeht, da werde ich versuchen, bei meinen Spielpartnern eine Hausregel zu etablieren. Und zwar soll diese unsägliche Aufstellungsregel aufgrund der Allymatrix weg, so ist der Ritter nicht spielbar, wenn ich mal gegen Kapsel-Marines mit Meltern ran muss, kann ich direkt aufgeben, denn dann geht der Ritter auch in Runde 1, weil ich ihn dann nicht mal irgendwie mit anderen Modellen abschirmen könnte. Zudem ist es ziemlich unfluffig. Das gleiche gilt für meine Renegade-Astra Militarum-Armee.

Ein unbefriedigendes und einseitiges Spiel, aber so ist es halt manchmal.

Bis zum nächsten Mal!

PS: Ich brauche NEUE WÜRFEL! Meine hassen mich einfach, ich habe nur Grütze geworfen.

Spielbericht – Chaos Space Marines vs Imperiale Armee (2000 Punkte)

Das letzte Spiel im Jahre 2013, klassisches Match gegen die Imperiale Armee, die sich starke Hilfe mitgebracht hat!

Die Armeen:
Chaos Space Marines
1 Chaosgeneral des Khorne mit Axt der blinden Wut auf Moloch
5 Terminatoren des Khorne mit Ikone und Nahkampfwaffen im Land Raider
1 Decimator mit Butchercannon
10 Kultisten mit Sturmgewehren
10 Kultisten mit Flammenwerfer
5 Marines mit einem Melter im Rhino
1 Höllendrache mit Hades-Maschinenkanone
1 Höllendrache mit Hexenfeuerwerfer
4 Chaosbruten für den General
5 Havocs mit 2x Raketenwerfer und 2x Laserkanone
1 Klauenmonstrum mit Magmaschneidern
1 Klauenmonstrum mit Magmaschneidern

Imperiale Armee und alliierte Grey Knights
1 Kommandotrupp des Zugs mit 4 Meltern in Chimäre
1 [Seneschall]
10 [Paladine mit vielen Hämmern und Schwertern, Apothecarius, Psi-Boltern und Wehrstab]
1 Infanteriezug mit Zugkommando mit 4 Meltern in Chimäre und 2 Infanterietrupps
10 Veteranen mit 3 Plasmawerfern in Chimäre
10 Veteranen mit 3 Plasmawerfern in Chimäre
5 [Grey Knights mit Psi-Bolter]
1 Vendetta
1 Manticore

Die Mssion war „Große Kanonen ruhen nie“ (Marker mit punktenden Unterstützungsauswahlen) mit diagonaler Aufstellung. Kein Nachtkampf. Die Chaos Marines stellten zuerst auf, eine Einheit Kultisten, die Drachen und der Decimator blieben in Reserve. Bei den Imperialen blieb die Vendetta zurück. Die Initiative wurde nicht gestohlen. IMAG2262 IMAG2263 IMAG2264Kurz zum Spiel:
Das Chaos bewegte sich vor, sehr wenig Beschuss. Die Imperialen antworteten, indem sie direkt ein Klauenmonstrum und ein Rhino zerstörten. IMAG2265 IMAG2266 IMAG2267Es kam nur ein Drache herein und zerstörte eine Chimäre mit dem Beuteschlag, während der Decimator neben den Manticore schockte und ihn schüttelte. Das Chaos wollte mit den Terminatoren zum Gegenangriff vornehmen, aber die Soldaten des Imperiums standen im Weg und machten Bekanntschaft mit den Flammenwerfern. IMAG2268 IMAG2269Das Imperium zerstörte als Antwort den Höllendrachen und die Paladine griffen die Chaosterminatoren und den Land Raider an, sie erschlugen und sprengten ihre Ziele. IMAG2270 IMAG2272Der zweite Drache erschien und streifte eine Chimäre und röstete einige Soldaten. Nun griff der Chaosgeneral mit seinem Gefolge und einem Klauenmonstrum die Paladine an. Er forderte den Seneschall heraus, der sich stellte und sofort vom wütenden Reittier des Lords niedergewalzt wurde. Nun machte der General Bekanntschaft mit einer Sonderregel des Seneschalls: Wenn er stirbt, reicht ein Treffer um den Angreifer mit in den Tod zu reißen, ohne die Möglichkeit dies zu verhindern. Schwupps, weg war der Lord und mein Gesicht lang. Die Bruten und das Monstrum waren dann auch nur noch Makulatur. Währenddessen zerstörte der Decimator eine Chimäre.IMAG2275In den folgenden Runden wurde der letzte Drache und der Decimator zerstört, vorher konnte der Drache aber noch den Manticore vernichten. Die komplette Chaosarmee wurde in Runde 5 ausgelöscht, das Spiel endete mit einer Niederlage von 1 : 12 für das Chaos.IMAG2278

Ähm, ja. Was kann ich dazu sagen? Ich muss zugeben, mir war von Anfang an klar, das es so enden wird. Diese riesige Paladineinheit muss man mit extrem viel Beschuss knacken, aber ich hatte eine Nahkampfarmee. Da ist es auch egal, dass die Paladine langsam sind, ich komme ja zu ihnen. Ich habe vielleicht die Terminatoren verheizt, aber hat auch nichts geändert, gegen die Paladine konnte ich damit nichts machen, der Trupp hatte bis auf eine Kettenfaust nur DS3-Waffen. Der General hat auch nicht geholfen….ich machte ja Bekanntschaft mit dieser extrem fairen Regel des Seneschalls, von der ich zum ersten Mal hörte als der General drauf ging (spiele eigentlich nie gegen Grey Knights und so wie ich das sehe, will ich das auch nicht nochmal…). Hier frage ich wieder das Publikum: Was soll ich gegen so einen Paladin-Todesstern mit meinem Chaos machen? Nahkampf geht nicht, Shoot out geht auch nicht, weil da stehen noch massig Imps nebenbei, Dämonen gehen auch nicht weil es sind ja Grey Knights mit allem Pipapo gegen Dämonen und meine eigenen Imps sind wie öfters bewiesen recht unbrauchbar (ohne Neukäufe, die ich nicht tätigen werde). Eine Möglichkeit diese Einheit zu besiegen muss ich finden, denn ich bin mir sicher, die wird mich nun öfters beehren mit ihrer Anwesenheit. Naja, es gibt nun Escalation und Belagerungskrieg, ein Titanenkillerschuss hilft da sicherlich. Mit konventionellen Mitteln sehe ich jedenfalls keine Möglichkeit, bei diesem Spiel habe ich ihnen genau zwei Lebenspunkte abziehen können…

Naja, genug geflennt, frohe Weihnachten an alle Leser!

Spielbericht – Chaosdämonen vs Imperiale Armee (3000 Punkte)

Es war nach den Anstrenungen des Turniers mal wieder an der Zeit für eine ordentliche Schlacht ohne Erfolgsdruck und 3000 Punkte waren vielversprechend. Die Imperiale Armee marschierte auf meiner Platte ein und wurde von einem Heer von Warpkreaturen empfangen…

Die Armeen:

Chaosdämonen + alliierte Chaos Space Marines
1 Blutdämon
1 Herold des Khorne auf Moloch mit erhabener Präsenz des Zorns
1 Herold des Tzeentch mit Meisterschaftsgrad 3 (Prophetie: Leitender Geist und Vorahnung, Tzeentch: Flackerndes Feuer) und Grimoire der wahren Namen
1 [Chaosgeneral des Khorne auf Moloch mit Axt der blinden Wut]
5 Feuerdämonen des Tzeentch
4 Feuerdämonen des Tzeentch
4 Schleimbestien des Nurgle
10 Seuchenhüter des Nurgle mit Seuchenbewahrer
10 Seuchenhüter des Nurgle mit Seuchenbewahrer
19 Rosa Horrors des Tzeentch mit gleißenden Horror
10 [Chaoskultisten mit Flammenwerfer]
17 Bluthunde des Khorne
9 Kreischer der Tzeentch
4 [Chaosbruten]
1 Seelenzermalmer des Nurgle mit explosivem Auswurf
1 Schädelkanone des Khorne
1 Dämonenprinz des Khorne mit Flügeln und Portalglyphe
1 [Geißel mit Kampfgeschütz, Zwillingsmaschinenkanone und schwerem Flammenwerfer]

Imperiale Armee + alliierte Grey Knights
1 Kommandotrupp der Kompanie in Chimäre
1 Lord-Kommissar
1 [Inquisitor mit Meisterschaftsgrad 1 (Prohetie: Leitender Geist)  und Gefolge (8 Servitoren mit schweren Boltern und 3 Kreuzrittern)]
5 [Grey Knight Paladine mit 3 Energiehämmern und Psibolter] mit Land Raider
1 Infanteriezug mit Kommandotrupp in Chimäre und einem 30 Mann Gewaltmob
1 Infanteriezug mit Kommandotrupp in Chimäre und einem 40 Mann Gewaltmob
10 Straflegionäre
10 Veteranen mit Sergeant Harker mit Plasmawerfern in Chimäre
5er [Grey Knight Angriffstrupp mit Psibolter]
5 [Grey Knight Abfangtrupp mit Erlöser-Flammenwerfer]
3 Halblinge
1 Sturmsentinel mit Multilaser
1 Höllenhund Flammenpanzer
1 Leman Russ Exterminator
1 Manticore Raketenpanzer
1 Greif Gefechtsmörser

Mein Plan: Alles nach vorne, von hinten harter Beschuss durch die Geschütze. Die Mission war Kreuzzug (3 Marker) mit der Aufstellungsart Feindberührung (diagonal). Das Chaos durfte die Seite wählen, die Imperiale Armee hatte den ersten Zug. In der ersten Runde herrschte Nachtkampf. Beide Armeen stellten sich gegenüber auf, beim Chaos blieben die Feuerdämonen, Seuchenhüter und Kultisten in Reserve, bei den Imperialen die Veteranen und die Straflegionäre. Die Bluthunde machten eine Scoutbewegung.IMAG1817IMAG1819  IMAG1818Runde 1
Die Imperiale Armee bewegte sich leicht nach vorne und startete sofort den Beschuss. Die Chimären strahlten die Horrors und die Bluthunde mit den Suchscheinwerfern an, so dass sie regulär beschossen werden konnten. Der Beschuss auf beide Einheiten bannte einige Dämonen in den Warp, aber der Schaden war eher marginal. IMAG1821Die Dämonen begannen ihren Sturmangriff und bewegten sich massiv nach vorne. Die Hunde erhielten durch die Grimoire den verbesserten Rettungswurf und auch der Chaosgeneral und die Bruten erhielten durch die Psikraft des Tzeentch-Herolds einen Rettungswurf. Die monströsen Dämonen flogen nach vorn, blieben aber erstmal hinter eine Ruine in Deckung. Vorher aktivierte der Prinz noch die Portalglyphe, die weit hinten hinter einer Ruine erschien und direkt 5 neuen Horrors den Weg in den Realraum ebnete. IMAG1822Der tobende Warpsturm verursachte beinahe eine dämonische Besessenheit beim Inquisitor, aber seine Kraft war stark, so dass er auch anschließend die Beschusskraft der Horrors gefahrlos bannte. Die schweren dämonischen Geschütze waren erfolgreicher, sie zerstörten eine der feindlichen Chimären und sicherten so das Sekundärziel „Erster Abschuss„. Zum Abschluss gab es noch einige Rennbewegungen.

Runde 2
Es erschien eine imperiale Chimäre mit den Veteranen an der linken Flanke (bei den Chaosbruten). Die Imperiale Armee brachte sich in Schusspositionen und der Land Raider entlud die Paladine, die auf die großen Dämonen zuschritten. Der Abfangtrupp der Grey Knights aktivierte seine Teleportmodule und materialisierte sich todesmutig inmitten der Dämonenhorde.  IMAG1823IMAG1824Der Feuerhagel der Imperialen zerfetzte einige Bluthunde, aber ihr verbesserter Rettungswurf negierte den meisten Schaden. Der Abfangtrupp konnte einen Großteil der Horrors dezimieren. Die Lasergewehre der Soldaten hämmerten auf die Chaosbruten ein, aber es war fast vollkommen ohne Wirkung. Die Paladine hatten mehr Glück, denn sie trafen den fliegenden Dämonenprinzen mit ihren Sturmboltern, der deswegen vom Himmel fiel. Sie setzten direkt nach und erschlugen die monströse Kreatur mit ihren Energiehämmern. IMAG1825Aus der Reserve erschienen beide Einheiten Feuerdämonen und die Kultisten. Letztere kamen weit hinten beim Portal aufs Feld. Die erste Einheit Feuerdämonen wollte direkt in die Mitte der Imperialen Armee schocken, aber wich ab und erlitt ein Missgeschick, so dass die Einheit in die aktive Reserve ging. Die zweite Einheit Feuerdämonen aber wiederholte den Vorgang und materialisierte sich zielgenau neben einem Gewaltmob. Die Kreischer und Schleimbestien gingen auf die Paladine los, die Bluthunde und der Herold des Khorne wechselten die Richtung und bewegten sich auf den Abfangtrupp zu und die Bruten und der Chaosgeneral ritten dem zweiten Gewaltmob entgegen. Der Blutdämon sprang wutschnaubend herüber zum Land Raider. IMAG1826Die schweren Geschütze betäubten und striffen eine Chimäre und den Höllenhund. Die Feuerdämoen verbrannten 15 Soldaten vor sich zu Asche. Dann kam es zum Nahkampf und alle Angriffe gelangen. IMAG1827Der Gewaltmob wurde stark verkleinert, aber blieb standhaft. Der Hunde und der Herold erschlugen 3 der 5 Grey Knights. Der Land Raider hatte der unwirklichen Kraft des Blutdämons nichts entgegenzusetzen und explodierte. Die Paladine wehrten sich eher verhalten gegen die angreifenden Dämonen, denn ihnen gelangen nur wenig Treffer, dennoch erlitt eine Schleimbestie Instabilität und verschwand. Im Gegenzug fiel ein Paladin. IMAG1828Runde 3
Es trafen die Straflegionäre als Verstärkung ein, direkt beim Portal. Die Imperialen formierten sich, um die Feuerdämonen in ihrer Mitte zu beschiessen. IMAG1829Den anschließenden Geschosshagel überstanden die Flammenkreaturen dann auch nicht. Die schweren Bolter und die Veteranen erschossen die verbliebenden Horrors. In der Nahkampfphase wüteten General und Bruten weiter, aber es kam zu keiner Flucht der Soldaten, sie hielten wacker durch. Die letzten beiden Krieger des Abfangtrupps fanden ein schnelles Ende durch die Klinge des Herolds. Die Paladine konnten bei den Dämonen kaum Schaden anrichten, erlitten selbst aber auch nur wenig Verluste.

Der Warpraum öffnete sich und die Seuchenhüter und die verzögerten Feuerdämonen erschienen. Diese Feuerdämonen nahmen den Platz ihrer Vorgänger ein. IMAG1831Die Chimäre des Kompaniekommanders wurde durch den Seelenzermalmer zerstört. Die Straflegionäre wurden bis auf zwei Soldaten durch die Horrors und Kultisten niedergeschossen. Die Feuerdämonen verbrannten drei der 5 Grey Knights in der Ruine.
Dann ging es direkt mit den Nahkämpfen weiter, der Herold des Khorne zerfetzte die Chimäre der Veteranen und ein Großteil des Trupps kam in der folgenden Explosion um. Der Blutdämon griff nun auch die Paladine an und eleminierte die Einheit bis auf einen Paladin ohne Gegenwehr. Der Molochgeneral ging weiter seinem blutigen Handwerk nach, aber er und die Bruten waren mittlerweile angeschlagen.

Runde 4
Der Höllenhund bewegte sich auf die neu angekommenen Seuchenhüter zu. Auch die neuen Feuerdämonen wurden eingekreist. IMAG1832Die Feuerdämonen wurden durch die Chimären abgeschossen, der Exterminator konnte mit einem glücklichen Treffer die Geißel ausschalten. Der indirekte Beschuss der vorher eher ineffektiven Artilleriepanzer zerstörte nun die Schädelkanone des Khorne. Der Höllenhund verbrannte einige schleimige Seuchenhüter.IMAG1833Im Nahkampf blieben die letzten 3 Soldaten mit dem General im Nahkampf, aber der letzte Paladin starb durch die Blutaxt des großen Dämonen. Nun waren die Schleimbestien und Kreischer wieder frei.IMAG1834Alles, was nun an dämonischen Einheiten übrig war, bewegte sich nun rasch in die Aufstellungszone des Gegners. Die Straflegionäre wurden erschossen, danach wurde es blutig. Die Kreischer griffen einen Gewaltmob und einen Kommandotrupp an und radierten sie aus. Der Kriegsherr der Imperialen wurde mitsamt seiner Einheit von den Schleimbestien gefressen. Die Axt des Blutdämons zerteilte den Sentinel in zwei Hälften und auch Harker starb durch die Reißzähne der Bluthunde. Schliesslich konnte sich der Chaosgeneral mit dem Tod des letzten Soldaten aus dem Gewaltmob befreien. IMAG1836
Aufgrund der fortgeschrittenen Stunde gab sich die Imperiale Armee geschlagen. Es gab eigentlich keine Möglichkeit mehr, auch nur einen Marker einzunehmen und die Anzahl der Dämonen in der Aufstellungszone war zu groß. So endete das Spiel mit einem Ergebnis von 9 : 0 (zwei Marker zu diesem Zeitpunkt eingenommen und alle Sekundärziele erreicht) mit einem Sieg für das Chaos!

Das war ein spaßiges Spiel. So große Punktzahlen machen mir am meisten Spaß, dann ist auch mal richtig was los auf dem Spielfeld! Meine Liste hat gut funktioniert. Schnell und überaus tödlich. Es war wohl ein Fehler, die Grey Knights in die Dämonen zu bewegen, sie hätten eher hinten als Konter warten sollen und erst eingreifen, wenn meine Dämonen zu nah herankämen.

Was meint ihr zum Spiel? Ich freue mich über eure Kommentare!

Spielbericht – Chaos Space Marines vs Imperiale Armee (1850 Punkte)

Nach dem Turnier wollten meine Chaos Space Marines mal wieder aufs Spielfeld, aber sie nahmen ein paar Dämonen mit, denn die Imperiale Armee stand vor der Tür und es waren Grey Knights angekündigt!
Die Listen:

Chaos
1 Chaosgeneral auf Moloch mit Axt der blinden Wut
1 [Herold des Nurgle]
4 [Feuerdämonen]
10 Chaos Space Marines mit zwei Plasmawerfern im Rhino
10 Chaoskultisten
5 [Seuchenhüter]
7 [Horrors]
1 Höllendrache mit Hexenfeuerwerfer
4 Chaosbruten
9 [Kreischer]
3 Kyborgs
1 Schmiedemonstrum mit Hades Maschinenkanonen
1 Klauenmonstrum mit Magmaschneidern

Imperiale Armee (hier weiß ich nicht ob ich alles zusammenkriege, das sind immer soviele Männchen…)
1 Kommandotrupp in Chimäre
1 [Inquisitor mit Unmengen an Gefolge, davon eine große Anzahl an Servitoren mit schweren Boltern]
1 Psioniker-Chor mit 6 Psionikern
8 [Grey Knight-Terminatoren]
1 großer 30 Mann Gewaltmob Imperiale Soldaten
3 Waffenteams mit Laserkanonen
2 Spezialwaffentrupps
1 Zugkommando in Chimäre
1 Veteranentrupp in Chimäre
2 Vendetten

Gespielt wurde „Suchen und Sichern“ (6 Marker mit unterschiedlichen Punktwerten) mit der Aufstellungsart „Aufmarsch“. In der ersten Runde herrschte Nacht. Die Imperialen stellten zuerst auf und hatten den ersten Zug.
Die Imperiale Armee verschachtelte die Terminatoren und den Gewaltmob und der Inquisitor nahm die Ruine in Besitz. Ansonsten hielt sich die Armee mittig in der Aufstellungszone. Die beiden Spezialwaffentrupps saßen in den Vendetten in Reserve.
Das Chaos hielt sich auch mittig vom Spielfeld, der Drache und die Kultisten waren in Reserve, die erste Dämonenwelle bestand aus Feuerdämonen und Kreischern (die dann auch so kam).

DSCN49951. Runde
Der Gewaltmob bewegte sich vor die Ruine etwas nach vorne, ansonsten gab es kaum weitere Bewegungen.
DSCN4996Durch die Nacht war die Schussphase der Imperialen Armee relativ gut zu ertragen, es wurde nur wenig Schaden verursacht (eine Chaosbrut starb).

In der ersten Chaosrunde bewegten sich Bruten und Klauenmonstrum nach vorn, das Rhino diente dabei als Sichtblocker. Die Kreischer erschienen in der Mitte, die Feuerdämonen schockten extrem riskant direkt hinter den Gewaltmob / Terminatorentrupp hinter die Ruine. Sie wichen nicht ab und standen nun in der idealen Feuerposition.
Die Feuerdämonen legten an und reduzierten die 8 Terminatoren auf 3 Krieger, auch mehrere Gardisten verbrannten im Feuersturm.DSCN4997Die Kreischer benutzten ihren Turboboost und bewegten sich an die rechte Flanke des Imperiums.DSCN49982. Runde
Die Flieger der Imperialen Armee erschienen links und rechts von der Hauptarmee. Ansonsten wenig Bewegungen, hauptsächlich vom Gewaltmob.DSCN4999In der Schussphase mussten die Kreischer extrem viel Feuer einstecken, so dass die komplette Einheit vernichtet wurde! Hier offenbarte sich mein Fehler, ich hätte die Kreischer hinter den Wald und nicht davor boosten sollen, dann wären nicht soviele Schüsse auf sie niedergeprasselt. Die Vendetten schossen auf Rhino und Klauenmonstrum, nahmen dem Klauenmonstrum zwei Hüllenpunkte und schüttelten den Transporterpanzer durch. Die Laserkanonenteams legten auf der Schmiedemonstrum an und sprengten es mit einer gut gezielten Salve sofort in die Luft. Die Feuerdämonen wurden auch erschossen.DSCN5000Beim Chaos erschienen in der 2. Runde die Horros an der linken Flanke der Imperialen Armee, die Seuchenhüter weit im Chaos-Hinterland bei einem Missionsmarker und der Höllendrache. Der Drache raste vor und nahm den Inquisitor ins Visier. Das Rhino fuhr weit um den Wald herum, mit Aussicht auf den 4 Punkte-Marker an der linken Seite der Imperialen Aufstellungszone. Das Klauenmonstrum und der Chaoslord begaben sich in Angriffsreichweite.
DSCN5001Der Höllendrache äscherte mit seinem Hexenfeuer den Inquisitor und einen Großteil seines Gefolges ein. Die Kyborgs feuerten erfolglos auf eine Vendetta. Die Horrors erschossen eine Einheit Veteranen mit ihrem Warpfeuer. Ein Plasmaschnellschuss aus dem Rhino streifte die Panzerung einer Vendetta.
In der Nahkampfphase griff das Klauenmonstrum eine Chimäre an und zerfetzte das Fahrzeug in Sekundenschnelle. Der Chaoslord und die Bruten stürmten in den Gewaltmob, zerhackten viele Soldaten, brachen ihren Kampfgeist und überrannten die flüchtenden Soldaten. Schädel für Khorne!DSCN5002

3. Runde
Die Vendetten bewegten sich weiter über das Spielfeld, um Rhino und Drachen zu zerstören. Die Imperialen bewegten sich etwas, um bessere Schusspositionen zu bekommen.DSCN5004Die Soldaten, die aus dem Wrack der Chimäre krochen, nahmen Rache mit ihren Meltern und zerstörten die Klauenbestie. Weiterer Beschuss ließ einige Chaosbruten tot zusammensacken, ein paar Horrors wurden in den Warp gebannt und ein Kyborg durch eine Laserkanone durchbohrt. Das Rhino entging der Zerstörung durch die Vendetta, da der Wald die Schüsse abfing. Der Drache erleidete einen Triebwerksschaden durch die andere Vendetta.

Die Kultisten erschienen und sicherten sich ein weiteres Missionsziel in einer Ruine. Der Drache bewegte sich mit maximaler Geschwindigkeit weiter hinein in die feindlichen Linien. Das Rhino fuhr weiter auf seinen Marker zu und der Chaosgeneral schwang voller Zorn seine Axt in Richtung Psionikerchor.
Der Drache löschte die übrigen Melter-Veteranen aus, die Kyborgs nahmen einer Vendetta einen Hüllenpunkt. Die Horrors schlugen die Laserkanonenteams mit Warpfeuer in die Flucht.
Der Chaosgeneral griff die Psioniker an und erschlug jeden von ihnen.DSCN50054. Runde
Die Flieger gingen in den Schwebemodus und einer der Spezialwaffentrupps stieg aus. Die Terminatoren schritten auf den Chaosgeneral zu.
Eine Vendetta feuerte auf das Rhino und nahm einen weiteren Hüllenpunkt, der andere Flieger feuerte auf die Kyborgs, aber ohne Erfolg. Der Chaosgeneral wurde im massiven Beschuss von Sturmboltern und Meltern niedergeworfen.

Das Rhino kam vor dem Marker zum stehen. Der Drache flog vom Feld.
Die Horrors feuerten auf das Spezialwaffenteam und es flüchtete vom Schlachtfeld. Die Kyborgs pumpten mit gemorphten Sturmkanonen einen wahren Geschosshagel in eine der Vendetten und zerstörten sie, die Einheit im Inneren ging in der Ruine in Deckung.

5. Runde
Wenig Bewegung bei den Imperialen, die Terminatoren gingen langsam in Richtung Chaos Space Marines. Die verbliebende Vendetta zerstörte schliesslich das Rhino und die Horrors wurden durch eine Chimäre in den Warp geschickt.
DSCN5006Die Chaos Space Marines sicherten den Marker, während der Drache wieder hereingeflogen kam.
Das dämonische Fluggerät verdampfte den Spezialwaffentrupp in der Ruine bis auf einen Soldaten, der dann aber am Ende der Runde dem Seelenbrand erlag.

Dann beendeten wir das Spiel. Das Chaos hielt 3 Marker, mit den Seuchenhütern (3 Punkte), den Kultisten (2 Punkte) und den Chaos Space Marines (4 Punkte). Zusätzlich erhielt das Chaos den Punkt für Durchbruch. Die Imperiale Armee erhielt den ersten Abschuss und den Abschuss des Kriegsherren, so war dann der Endstand ein 10 : 2, mit einem Sieg der Chaos Space Marines!

Dieser Sieg ist für mich was ganz besonderes, denn gegen diesen Spieler habe ich bereits mehr als 15 Spiele gemacht und jedesmal immer absolut verloren, daher ist nun der Bann gebrochen! 😉
Am lustigsten war eigentlich das Rhino, dass seelenruhig bis in die Flanke der Imperialen Armee fuhr und die Marines quasi eine Kaffeefahrt veranstalteten. 😉

Danke fürs lesen, bis zum nächsten Blogeintrag!

Chaos Space Marines vs Grey Knights – Impressionen

Diesmal traten meine Chaos Space Marines gegen die besten des Imperators an: die Grey Knights! Es war mein erstes Spiel gegen die neuen grauen Ritter, daher war ich gespannt wie es ausgehen würde, da der Codex sehr stark ist. Ich werde heute nur eine kurze Zusammenfassung mit ein paar Bildern geben.

Kurz zu den Armeen:

Chaos:

  • Khorne-Lord
  • 2 Cybots
  • 10 Marines im Rhino
  • 9 Khorne Berserker im Rhino
  • 6 Marines zu Fuss
  • Vindicator
  • Geißel
  • 3 Kyborgs

Grey Knights:

  • Terminator-Inquisitor
  • 2×5 Purificatoren
  • 2×10 Grey Knights
  • 2×5 Terminatortrupps
  • 1×5 Purgatoren

1500 Punkte wurden gespielt. Die Grey Knights waren alle mit Massen an Psi-Boltern ausgerüstet, also massive Feuerkraft erwartete mich. Die Mission war Vernichtung (Abschusspunkte sammeln), Aufstellung war Speerspitze (Spielfeldviertel). Die Dämonenjäger hatten den ersten Zug und stellten zuerst auf, wobei sie sich in 2 großen Blöcken am Rand ihrer Aufstellungszone positionierten.

Die Chaos Marines gingen als große Stahlwalze in Stellung, während die Kyborgs und die Geißel Unterstützungsfeuer geben sollten.

Dann begann das Spiel. Und die Würfelgötter machten sich einen Spaß daraus. Denn die Grey Knights hatten einfach kein Glück, sie verwürfelten alles. Komplette Armee feuert mit den Psi-Boltern auf den Vindicator: Kein einziger Treffer schafft es, die Panzerung zu durchschlagen. Die Antwort der (am Anfang stationären) Chaos-Feuerlinie war weit verheerender, ein kompletter Terminatortrupp wurde ausgelöscht und auch der Inquisitor wurde von einem Cybot mittels Multimelter verdampft.

Auch in den nächsten Runden war wenig los an Beschuss, der Vindicator und ein Cybot gingen, viele Grey Knights fielen dem massiven Plasmakanonenbeschuss der Kyborgs zum Opfer und eine Flanke war schnell komplett von den Elitekriegern gesäubert. Daher wagten sich die Khorne-Berserker mit dem Lord vor, verloren zwar die Hälfte des Trupps bei der Annäherung, konnten aber erfolgreich die Purificatoren angreifen und niedermachen.Danach explodierte ein Rhino und einige Marines starben durch die Sturmbolter der Grey Knights. Ein letzter verzweifelter Angriff der letzten beiden Terminatoren wurde vom Chaoslord zurückgeschlagen, die danach die Purgatoren erschossen. Ein letzter Beschuss aus Plasmakanonen pulversierte dann die letzten drei Grey Knights und das Spiel endete in Runde 5 mit der vollständigen Auslöschung des Gegners. Endstand Abschusspunkte: 8:3 für das Chaos (1 Rhino, 1 Cybot und der Vindicator als Verlust).

Das war wohl das schnellste Spiel in dieser Punktgröße, welches ich je gespielt hab. Mit Aufbau und Abbau etwa 1,5 Stunden. Wow. die Würfelgätter waren diesmal echt gut drauf heute. So ein Ergebnis hatte niemand erwartet (ich am wenigsten!) Die Grey Knights haben wirklich alles verwürfelt, was es zu verwürfeln ging. Ein Rematch ist schon angesagt, das wird dann wahrscheinlich nicht so gut ausgehen, wenn die Würfel wieder ausgeglichener fallen. Aber wir werden sehen!

Denn nur das Chaos währt ewig!