AoS Spielbericht – Flesh-Eater Courts vs Khorne Bloodbound (1260 Punkte)

Meine Flesh-Eater hatten heute ihren ersten Einsatz auf dem Spielfeld! Eine Khorne Bloodbound Horde hatte sich in die Domäne des Eingeweide.Königs gewagt. Das Festmahl war angerichtet! 1260 Punkte waren angesagt. Wir einigten uns auf klassische alternierende Spielzüge, um den armen Spielberichteschreiber nicht zu überfordern…

Flesh-Eater Courts
1 Abhorrant Ghoul King
1 Crypt Ghast Courtier
1 Crypt Haunter Courtier
20 Crypt Ghouls
20 Crypt Ghouls
3 Crypt Horrors
3 Crypt Horrors
3 Crypt Flayers
1 Battalion: Attendants at Court

Khorne Bloodbound
1 Mighty Lord of Khorne
1 Bloodstoker
1 Bloodsecreator
1 Slaughterpriest
1 Slaughterpriest
20 Bloodreavers
10 Bloodwarriors
5 Bloodwarriors
3 Skullcrusher
1 Khorgorath
Battalion: Goreblade Warband

Gespielt wurde die Mission „Eskalation“, dabei wird die Armee in 3 Wellen geteilt, die nach und nach eintreffen. Gekämpft wird in dieser Mission um 3 Marker, die entlang der Mittellinie aufgestellt werden. Jeder Marker bringt ab Runde 2 pro Runde je einen Punkt.
Die Flesh-Eater stellen zuerst die Ghule und den Ghul-Courtier auf. Die Diener des Khorne entscheiden sich für die beiden Einheiten Bloodwarriors, die Bloodreaver und den Khorgorath. Die Bloodbound beginnen das Spiel.img_2399 img_2400 img_2401Runde 1
In der ersten Runde passiert nicht viel, die Bloodbound und auch die Flesh-Eater bewegen sich aufeinander zu, sind aber noch vorsichtig in der Annäherung und kundschaften erstmal die Lage aus.
img_2402Runde 2
Die Helden der Bloodbound erscheinen: Ein Mighty Lord, ein Bloodsecreater, ein Bloodstoker und ein Slaugherpriest. Die Krieger bewegen sich weiter auf die wuseligen Ghule zu.img_2403 img_2404Allerdings schafft nur den Khorgorath den Angriff, er hat sich den Grypt Ghast Courtier auserkoren. Er stürmt in den Nahkampf und kann seinen Gegner schwer verletzen. Der Courtier ruft seine Ghul-Untergebenen herbei, die sich wild schreiend auf die riesige Bestie stürzen und Fleischstücke herausreißen.img_2405 img_2406Nun erscheinen auch weitere Kreaturen der Flesh-Eater, links treffen ein Crypt Haunter Courtier und eine Einheit Crypt Horrors ein, rechts beim Turm betritt der Ghoulking selbst das Schlachtfeld. Er beschwört den schwarzen Hunger auf eine Einheit Ghule. Der Crypt Ghast Courtier zieht sich aus dem Nahkmpf mit dem Khorgorath zurück und lässt dies seine Ghule erledigen.img_2407Die verzauberten Ghule schaffen den Angriff auf die Bloodwarrior und können direkt einige der Krieger niederreißen. Links schafft nur der Courtier den Angriff auf die Bloodwarriors, aber kann keinen Schaden anrichten. Der Khorgorath wird langsam von der kreischenden Ghulhorde begraben.img_2408
Runde 3
Die restlichen Khorneeinheiten treffen ein, Bloodcrusher und ein weiterer Slaughterpriest.
Die Skullcrusher rauschen in die Crypt Horrors hinein, die fast komplett daruch getötet werden, sie selbst können den Metallbestien nichts anhaben. Die Ghule werfen dafür weitere Bloodwarriors nieder und auch der Khorgorath fällt nun schlussendlich den hungrigen Mäulern zum Opfer.img_2409Der Ghoulking ruft weitere Mordants, 3 Crypt Horrors und 3 Crypt Flayers. Die Horrors unterstützen ihresgleichen links, während die Flayers beim König eintreffen. Die siegreichen Ghule laufen nun auf die Bloodreavers zu, die den mittleren Marker halten.img_2410Die neuen Horrors greifen auch die Skullcrusher an, sind aber wenig erfolgreich. Ihr Courtier wird Opfer einer Blutaxt. Der Ghoulking und die Flayers attackieren nun die letzten Überbleibsel auf der rechten Flanke und brechen den Widerstand. In der Mitte verfallen die Ghule in hungrige Raserei und zerfetzen die Bloodreaver in einem Wirbelsturm aus Blut und Fleischfetzen. img_2412 img_2414
Runde 4
Der Khornelord greift nun seinerseits an und verwundet einen Flayer, allerdings muss auch er Schaden hinnehmen. Die Skullcrusher und die restlichen Khornekrieger dezimieren langsam aber sicher die Crypt Horrors.img_2415 img_2416Der eifirgen Ghule in der Mitte nehmen den Bloodsecreator ins Visier, um auch ihn dem Festmahl zuzuführen. Der Ghoulking nimmt sich nun den Khornelord zur Brust und mit blitzschnellen Hieben seiner langen Klauen macht er dem mächtigen Krieger den Garaus. Der Ghast Coutrier ruft derweil weitere Ghule herbei und sichert den mittleren Marker. Die Horrors werden weiter verprügelt.img_2417 img_2418Runde 5
Die Crypt Horrors unterliegen den Skullcrushern. Der Bloodsecreator teilt das Schicksal der Bloodreaver.
Der Flesh-Eater Court kann nur noch Punkte sammeln, dann endet das Spiel.
Endstand: 7 : 7! Unentschieden!

Der Einstand der Flesh-Eater war ein spaßiges und interessantes Spiel. Die Horrors haben auf der ganzen Linie versagt, da ich für sie wirklich grottig gewürfelt habe. Dafür waren die Ghule großartig, besonders die mittlere Einheit, die sich im Laufe des Spiels den Magen wirklich vollschlagen konnten!

Jetzt steht noch weitere Unterstützung auf dem Programm für den Court und dann hoffentlich ein weiterer Gaumenschmaus für sie!

Bis bald!

Werbeanzeigen

40k Spielbericht – Khorne Daemonkin + Renegade Knights vs Space Wolves

Und eine weitere Schlacht wurde geschlagen! Es wurde eine starke Aufstellung gewünscht, daher gibt es nun das mächtige höllische Knight-Triumvirat in Aktion!

Khorne Daemonkin (Kombiniertes Kontingent) + [Renegade Knight Kontingent]
1 Chaoslord (Moloch, Aura dunkler Pracht, Kor´lath – Die Axt der Zerstörung)
8 Kultisten
8 Zerfleischer
5 Bluthunde des Khorne
5 Bluthunde des Khorne
1 Chaosbrut
1 Chaos Knight Paladin of Khorne
[1 Renegade Knight (2x Avenger Gatling Cannon, Stormspear Raketenwerfer, Melter)]
[1 Renegade Knight (Thermalkanone, Energiefaust, Stormspear Raketenwerfer)

Space Wolves + Deathwatch + Imperialer Ritter
1 Wolfslord auf Donnerwolf
1 Eisenpriester auf Donnerwolf
1 Eisenpriester auf Donnerwolf
3 Wolfsgardisten in Terminatorrüstung
5 Scouts
3 Donnerwolfsreiter
3 Donnerwolfsreiter
1 Deathwatch Captain
6 Deathwatch Gardisten im Rhino
1 Knight-Galant

IMG_2160Gespielt wurd die Mahlstrommission Taktische Eskalation mit der Aufstellung Hammerschlag. Kein Nachtkampf.
Die Space Wolves hielten die Wolfsgardisten in Reserve. Die Daemonkin hielten die Zerfleischer zurück. Das Imperium hatte den ersten Zug.

Hitzebedingte Kurzzusammenfassung:

Die Space Wolves rückten massiv mit den Donnerwölfen und dem Knight voran. Die Daemonkin antworteten, indem sie ihrerseits vorstürmten, während die Verräter-Knights Unterdrückungsfeuer gaben. Während der Chaoslord und der Khorne-Knight in eine Einheit Donnerwölfe preschten, blockierten die Kultisten und die anderen Bluthunde nur die Wege.
Der Chaoslord fiel schnell, Kor´lath erschien, aber erlitt ein Schocktruppenmissgeschick und ging in die aktive Reserve. Der Khorne-Knight zerstampfte allerdings alle Donnerwölfe. Auf der anderen Seite wurden Kultisten und Hunde von den Donnerwölfen und Galant erschlagen.
Die nun freien Bluthunde kreisten das Deathwatch Rhino ein, der Galant nahm Schaden, überlebte aber den Beschuss seiner gefallenen Brüder. Der schwarze Chaosknight ging an die Donnerwälfe und den Lord heran, ein wahres Gewitter aus Geschossen ging auf die Space Wolves nieder und schliesslich tötete der Knight den letzten Donnerwolfreiter im Nahkampf. Derweil versuchte sich der Nurgle-Knight am Galant, explodierte aber bevor er seine Energiefaust schwingen konnte. Die Bluthunde öffneten das Rhino. Kor´lath erschien am anderen Ende des Schlachtfelds.
Die Deathwatch Marines erschossen Kor´lath , der Galant attackierte den schwarzen Knight und zerstörte ihn.
Eine neue Einheit Bluthunde erschien, angelockt durch das Gemetzel. Der Khorne-Knight schafft es, den Gallant zur Explosion zu bringen mit seinem Kampfgeschütz.
Die Wolfsgardisten greifen den Khorne-Knight an, erleiden aber ein schreckliches Schicksal.
Nun neigt sich das Spiel dem Ende zu. Die Wolves führen mit einem Punkt und es sind keine Missionsziele für das Chaos in sicherer Reichweite. Aber den Gegner komplett auslöschen sollte gehen. Also feuert der letzte Knight auf die Deathwatch und vernichtet alle Marines bis auf den Captain. Dann greift er die Scouts an, während die neu beschworenen Bluthunde den Captain attackieren. Es bleibt ein Scout stehen und der Captain widersteht den Hunden.
Nun kommt es: Ende Runde 5, es steht 7 zu 6 für die Wolves. Der Wurf für die 6. Runde. Auf 3+ würde es einen Sieg für das Chaos bedeuten, denn die beiden letzten Modelle würden die Bluthunde und den Knight nicht überstehen. Wenn das Spiel endet, siegen die Space Wolves nach Punkten.

Der Würfel rollt.

Eine ZWEI.

Die Space Wolves siegen!

Ein interessantes Spiel mit vielen merkwürdigen Würfelwürfen (der Khorne-Knight hat JEDEN 5er Retter geschafft, sonst wäre er auch zerstört worden durch die Hämmer der Donnerwölfe).

Beim einpacken bemerkte ich dann, dass ich das komplette Spiel über meine Einheit Zerfleischer nicht ins Spiel gebracht habe, da sie sich in Schocktruppenreserve UNTER dem Tisch befanden und ich sie dann vergessen habe. Ich schiebe es auf die Wärme. 😉

So, nun noch die Bilder und dann schliesse ich diesen Bericht!
Bis bald!IMG_2140 IMG_2141 IMG_2142 IMG_2143 IMG_2144 IMG_2145 IMG_2146 IMG_2147 IMG_2148 IMG_2149 IMG_2150 IMG_2151 IMG_2152 IMG_2153 IMG_2154 IMG_2155 IMG_2156 IMG_2157 IMG_2158 IMG_2159

40k Spielbericht – Chaosdämonen vs Necrons (1850 Punkte)

Das Rematch gegen die Necrons vom letzten Spielbericht steht an, ich bringe Dämonen, ohne Psi-Schnickschnack.

Chaosdämonen (Kombiniertes Kontingent) + [Chaos Space Marines (Luftüberlegenheitskontingent)]
1 Bloodthirster of Insensate Rage (Rüstung der Verachtung, Höllenfeuerblick, +1LP, Es stirbt nicht)
1 Bloodthirster of Unfettered Fury (Schädelräuber, Retter wiederholen, 4+ FNP)
10 Rosa Horrors des Tzeentch (Psi: Flackendes Feuer des Tzeentch, Blitz des Wandels)
10 Seuchenhüter des Nurgle
11 Bluthunde des Khorne
3 Kreischer des Tzeentch
3 Kreischer des Tzeentch
1 Seelenzermalmer des Nurgle (Explosiver Auswurf)
1 Seelenzermalmer des Khorne (Hexenfeuerschwall)
[Höllendrachen Fliegerstaffel]
[ – 1 Höllendrache (Hexenfeuerwerfer)]
[ – 1 Höllendrache (Hades Maschinenkanone)]

Necrons (Kombiniertes Kontingent) + [Formation] + [[Formation]]
1 Destruktorlord
3 Tombblades
3 Tombblades
10 Necronkrieger
10 Necronkrieger in Geisterbarke
6 Phantome
1 Annihilator-Gleiter
[Formation]
– 1 Jagdläufer
– 5 Prätorianer
– 5 Prätorianer
[[Formation]]
– 1 C´tan Fragment des Gauklers
– 2 Crypteks

Gespielt wurde die Mahlstrommission „Geheimoperation“ (geheime Missionskarten) mit der Aufstellung Aufmarsch.
Die Dämonen begannen das Spiel. Sie bewegten sich schnell vor und sicherten Missionsziele. Die Necrons nahmen Feuerpositionen ein, konnten aber nicht viel Schäden verursachen. Die Prätorianereinheiten vernicheten eine Einheit Kreischer und die ander Einheit band den Bloodthirster of Unfettered Fury für mehrere Runden. Die Phantome zerhackten die anderen Kreischer. Als Seuchenhüter sich totschockten und die Drachen erschienen, begann der dämonische Gegenangriff, Bluthunde und Insensate Rage Bloodthirster rauschten in die Phantome und ein harter Kampf entbrannte, die schliesslich die mächtige Streitaxt des Blutdämonen entscheiden konnte. Derweil vernichtete der rote Seelenzermaler den Jagdläufer, wurde im Anschluss aber lahmgelegt, überlebte trotzdem das Spiel. Der Bloodthirster of Unfettered Fury kämpfte sich aus den Prätorianern heraus und vernichtete die Geisterbarke und dann die darin befindlichen Necronkrieger. Die anderen Necronkrieger versuchten, den C´tan abzuschirmen gegen die Wut des anderen Blutdämonen, wurden aber niedergemacht und schnell fand auch das C´tan Fragment ein Ende durch die riesige Axt. Am Ende stand es 10 : 7 für die Dämonen nach Runde 5, es war von den Necrons nur noch ein lahmgelegter Annihilatorgleiter auf dem Feld, die Dämonen hatten da noch deutlich mehr Einheiten übrig, darunter die nicht sonderlich angeschlagenen Bloodthirster.

Chaos ist ewig! Aufgrund der unglaublichen Temperaturen gibt es jetzt einfach noch die Bilder zu sehen und ich verabschiede mich zum nächsten Mal!
IMG_2101 IMG_2102 IMG_2103 IMG_2104 IMG_2105 IMG_2106 IMG_2107 IMG_2108 IMG_2109 IMG_2110 IMG_2111 IMG_2112 IMG_2113 IMG_2114 IMG_2115 IMG_2116 IMG_2117 IMG_2118 IMG_2119 IMG_2120 IMG_2121

Dritter Chaosritter fertig: Decay!

Mein dritter Chaosritter ist fertig, er dient Nurgle und hört auf den Namen „Decay“.

NurgleKnightDecay
Und damit habe ich mein Knight-Triumvirat vollendet:

KnightTriumvirat

Ich habe damit einen ungeteilten, einen Nurgle- und einen Khorne-Knight. Fehlen eigentlich noch 2 Knights für Tzeentch und Slaanesh. Hmmmm. Aber 5 Knights könnten etwas zuviel des guten sein…
Oder?

ODER?

 

😀

40k Spielbericht – Khorne Daemonkin vs Necrons (1850 Punkte)

Ein weiterer 40k Spielbericht! Die Daemonkin gegen Necrons, der Mangel an Blut der Maschinenwesen macht meine Khorniten noch wütender!

Khorne Daemonkin (Kombiniertes Kontingent + Formation)
1 Chaoslord (Energieklaue, Energiefaust, Schädelhelm des Khorne, Siegel der Verderbnis, Moloch)
8 Kultisten
10 Khorne Berserker (Champion (Melterbombe, Energieschwert, Plasmapistole)
10 Raptoren (Ikone des Zorns, 2 Flammenwerfer, Champion (Energiefaust))
1 Chaosbrut
1 Chaosbrut
1 Klauenmonstrum (Magmaschneider)
1 Chaos Knight Paladin (Daemon of Khorne, Dirge Caster)
Formation: Gorepack
– 3 Biker (2 Melter)
– 3 Biker (2 Melter)
– 8 Bluthunde
– 5 Bluthunde
– 5 Bluthunde

Necrons (Kombiniertes Kontingent)
1 Necronlord (Stuff, Schleier der Finsternis)
1 Cryptek (Things)
10 Lych Guards (Schwert und Schild)
5 Extinktoren (Tesla-Karabiner)
5 Extinktoren (Tesla-Karabiner)
10 Necronkrieger (Geisterbarke)
10 Deathmarks (Todessichel)
6 Phantome (Fesselspulen)
3 Tombblade-Bikes (Partikelkanonen)
1 Annihilator-Gleiter (Tesla)
3 schwere Destruktoren

Gespielt wurde die erste Mahlstrom-Mission mit 3 Karten pro Runde, Aufstellungsart Aufmarsch. Kein Nachtkampf. Die Daemonkin stellten zuerst auf und hatten den ersten Zug. Die Necrons hielten die Nachtsichel mit den Deathmarks in Reserve.IMG_2067 IMG_2068Runde 1
Die Daemonkin rücken geschlossen vor, ansonsten passiert nicht viel.IMG_2069 IMG_2070 IMG_2071 IMG_2072Die Phantome und die Skarabäen rücken vor, die restliche Armee beginnt zu feuern, allerdings richten sie kaum Schäden an den Servorüstungen an (ich habe die 3+ Rüstungen geworfen als wären sie unzerstörbar).  Die Phantome greifen ein Rudel Bluthunde an und vernichten alle bis auf einen letzten Hund. Die Skarabäen versuchen sich am Klauenmonstrum, müssen aber herbe Verluste hinnehmen und richten kaum etwas aus. Eine angeschlagene Einheit BIkes auf der linken Flanke wird von Extinktoren im Nahkampf zerstört.IMG_2073 IMG_2074
Runde 2
Die Diener des Khorne machen sich bereit für den Nahkampf. Die Berserker und der Chaoslord rauschen in die Phantome, die Raptoren greifen die Geisterbarke an, die Bluthunde rechts springen in die Extinktoren hinein und die zweite Bikereinheit bindet die Destruktoren. Eine einzelne Chaosburt erreicht eine Einheit Extinktoren.
Das Klauenmonstrum erschlägt die letzten Skarabäen. Der große Nahkampf gegen die Phantome endet mit vier toten Phantomen und wenigen Verlusten bei den Daemonkin. Die Geisterbarke wird von den Hieben der Energiefaust des Raptorenchampions und seinem Gefolge zerstört. Die Hunde, Brut und Bikes binden ihren Gegner nur, ohne viel Schaden anzurichten. IMG_2075 IMG_2076 IMG_2077 IMG_2078 IMG_2079 IMG_2080Bei den Necrons trifft die Nachtsichel ein, die erfolglos auf das Klauenmonstrum feuert. Die Necronkrieger aus der Barke können die Raptoren leicht dezimieren, aber nicht zurückdrängen. Die meisten Nahkämpfe gehen unentschieden weiter, nur die Phantome werden komplett ausgelöscht.IMG_2081 IMG_2082 IMG_2083 IMG_2084Runde 3
Die wieder freien Krieger bereiten sich auf neue Angriffe vor. Die Tombblades, Necronkrieger und Extinktoren sind das Ziel. Sie überleben die Angriffe auch nicht oder werden langsam niedergerungen. Der Molochgeneral greift mit seinen Hunden den Necronlord an und wird fast erschlagen, allerdings retten ihn die Energien seines Meisters vor dem vorschnellen Tod. IMG_2085 IMG_2086 IMG_2087 IMG_2088 IMG_2089 IMG_2090 IMG_2091Die Necrons teleportieren die Deathmarks aus der Nachtsichel, die eine Wende fliegt und wiedermals an den Servorüstungen der Berserker scheitert. Der Necronlord nutzt seinen Schleier der Finsternis und teleportiert sich und seine Leibgarde ans andere Ende des Schlachtfelds. Die Deathmarks nutzen den nun verwirrten Chaoslord, um ihn mit ihren Scharfschützenblastern zu beschiessen, allerdings scheitern sie an den treuen Bluthunden, die sich in die Schussbahnen werfen. Die laufenden Nahkämpfe gehen unterdessen weiter.IMG_2091Runde 4
Umpositionierung und Angriff. Das Klauenmonstrum greift in den Nahkampf mit den Destruktoren ein und beendet ihn. Der Chaoslord greift die Deathmarks an und erschlägt einen Großteil der Einheit. Die Berserker greifen den Necronlord und seine Garde an und werden erbarmungslos abgeschlachtet von den Phasenschwertern der Gardisten. Die übrigen Nahkämpfe gehen langsam zu Gunsten der Daemonkin aus.IMG_2092 IMG_2093
Hier nun warfen die Necrons das Handtuch. Sie sahen keine Möglichkeit mehr, einen Sieg zu erringen. Der Punktestand zu diesem Zeitpunkt lag bei 7 : 2 für die Khorne Daemonkin. Blut für den Blutgott!

Ein krasses und brutales Spiel! Da gings richtig zur Sache. Meine Berserker und Raptoren waren HEIß! Und sie wollten sich beweisen, damit sie öfters mal den Weg aus der Vitrine zum Spielfeld finden. Ich habe sehr gut für ihre Rüstungen geworfen, teilweise kamen da Sachen wie „10 Rüstungswürfe auf 3+, nur einer daneben“. Dafür haben teilweise die Necrons richtig gut für ihre Reanimationsprotokolle gewürfelt, daher waren einige Nahkämpfe sehr zäh. Ich hatte Glück, dass auf der linken Flanke die Raptoren so gut durchgehalten haben und so die Necrons beschäftigen konnten. Die Phantome haben sich auch recht einfach ausschalten lassen, da ich sie durch ihre Position gut in Attacken ertränken konnte. Der Ritter allerdings hat nicht viel gemacht, ausser 5 Extinktoren auszuschalten. Er hat eher für Feldkontrolle gesorgt, da durch sein Bedrohungspotential die rechte Flanke sicher war. Allgemein hat sich die aggressive Spielweise, die mit Daemonkin möglich ist, bezahlt gemacht und sehr schnell Druck aufgebaut und so das Spiel diktiert.

Das war jedenfalls ein spaßiges Spiel, auch für meinen Mitspieler, auch wenn das der Spielbericht nicht so vermuten lässt. Es wurde viel gelacht.

Bis zum nächsten Mal!

40k Spielbericht – Khorne Daemonkin vs Imperium (1750 Punkte)

Der BTV-Spieletag rief und meine Daemonkin antworteten! Zwei Spiele konnte ich zocken, erst trafen meine Daemonkin auf Greys Knights mit Dark Angels Unterstützung und danach auf Imperials Fists (nach Horus Heresy Regeln) mit Hilfe von Elysianischen Sprungtruppen (mit Fliegern, denn Death from the Skies wollte ausprobiert werden).

Heute gibt es die Berichte in Kurzfassung, wegen Zeitmangel. Aber viele schöne Bilder habe ich gemacht.

Meine Armee, die ich in beiden Spielen benutzte, bestand aus einem TK-Blutdämonen, einen Gorepack mit 15 Hunden, Zerfleischern, Kultisten, mehreren Dämonenmaschinen und zwei Höllendrachen als Luftüberlegensheitskontingent (Flamer und Hades-Maschinenkanone).

Spiel 1
Zuerst ging es gegen Grey Knights, Draigo war dabei mit vielen Terminatoren, zwei Nemesis Dreadknights und 3 Einheiten Ravenwing Biker der Dark Angels. Wir spielten die Pattsituation aus Mahlstrom, also abnehmende Kartenanzahl. Meine Daemonkin hatten den ersten Zug und preschten vor, um Missionsziele zu sichern. Die Grey Knights nahmen den Angriff an und aktivierten ihre Psiwaffen. Der Psipulser eines Dreadknights bannte auch direkt den Blutdämonen, sehr ärgerlich. Der Ravenwing erschien an den Flanken und die Dämonenmaschinen gingen schnell in Flammen auf. Die Dämonen konnten trotz der Luftunterstützung der Höllendrachen nicht gegen den Zorn der Grey Knights standhalten. Die silbernen Krieger machten die Daemonkin methodisch nieder und errangen einen Sieg!
IMG_1648 IMG_1649 IMG_1650 IMG_1651 IMG_1652 IMG_1653 IMG_1654 IMG_1656 IMG_1657 IMG_1659 IMG_1660 IMG_1661 IMG_1662 IMG_1663 IMG_1664 IMG_1665 IMG_1668 IMG_1669 IMG_1670 IMG_1671 IMG_1672
Spiel 2
Im zweiten Spiel ging es gegen Imperial Fists mit der Mahlstrommission „Taktische Eskalation“, also jetzt jede Runde mehr Karten. Viele Terminatoren und zwei Land Raider, zusammen mit Elysianern, die zwei Flieger mitbrachten (Vulture, Lightning). Zu Beginn des Spiels startete der Lightning einen Kurvenkampf mit einen Drachen, seine Schüsse trafen aber nicht ein einziges Mal oder scheiterten an der Panzerung. Am Boden machten die Daemonkin sofort Druck .Im zweiten und letzten Dogfight des Spiels konnte ein Höllendrache die Vulture schwer beschädigen. Währenddessen zertrümmerte der Blutdämon beide Land Raider und die Marines am Boden hatten einen schweren Stand, die Diener des Blutgottes abzuwehren. Die Höllendrachen schafften es, in einer Runde beide Flugzeuge vom Himmel zu fegen. Es dauerte nicht lange, da waren alle imperialen Streitkräfte besiegt und die Daemonkin heulten ihre Wut in den Himmel und machten sich auf die Suche nach weiteren Opfern!
IMG_1676 IMG_1677 IMG_1678 IMG_1679 IMG_1680 IMG_1681 IMG_1682 IMG_1683 IMG_1684 IMG_1685 IMG_1686 IMG_1687 IMG_1688 IMG_1689 IMG_1690 IMG_1691 IMG_1692 IMG_1693 IMG_1694 IMG_1695 IMG_1700 IMG_1701 IMG_1702Das war es für dieses Mal.

Bis bald!

Blutgierige Dämonenmaschine des Khorne – Der Kytan

Nach vielen Malsessions habe ich endlich die neuste Errungenschaft meiner Chaosarmeen vollendet: Die Kytan-Dämonenmaschine des Khorne! Er ist mehr als nur in der Lage, Imperiale Ritter zu jagen und zu vernichten, er wird die Diener der dunklen Götter gut gegen diese großen Kriegsmaschinen unterstützen können.

Ich mag die dynamische Pose, danke nochmal an meinen Manufactor Primaris für den Zusammenbau!

KytanUnd hier noch zwei Bilder um sich der Größe bewusst zu werden:
KytanKnight KytanRhinoIch freue mich schon auf seine erste Schlacht, ich hoffe, ich bleibe dann vom Newly Painted First Game Syndrome (NPFGS) verschont… 😉

40k Spielbericht – Khorne Daemonkin vs Orks (1850 Punkte)

Khorne verlangt es nach Schädeln und die Orks bringen jede Menge davon mit!

Khorne Daemonkin (Blutheer Kontingent)
Slaughtercult
1 Chaoslord (Moloch, Siegel der Verderbnis, Energiefaust, Energieklaue, Schädelhelm des Khorne)
5 Besessene (Champion, Rhino)
10 Chaos Space Marines (2 Flammenwerfer, Champion (Melterbombe), Rhino)
8 Zerfleischer (Champion)
Gorepack
3 Chaosbikes (2 Melter, Champion)
3 Chaosbikes (2 Melter, Champion)
10 Bluthunde
5 Bluthunde
Brazen Onslaught
3 Terminatoren (3 Kombimelter, Energieaxt, Energiekeule, Champion (Energiekeule))
3 Zerschmetterer
3 Zerschmetterer
War Engine
Seelenzermalmer (Explosiver Auswurf)
War Engine
Schmiedemonstrum (Hades-Maschinenkanonen)

Orks (Kombiniertes Kontingent)
1 Waaaghboss (Megarüstung, Energiekralle, Denkerkappe)
1 Waaaghboss (Megarüstung, Energiekralle, Lucky stick)
1 FW-Battlewagon (Kanone)
1 FW Battlewagon (Kanone)
10 Tankbustaz
10 Tankbustaz
10 Grots
30 Moschaboyz
30 Moschaboyz
30 Moschaboyz
15 Plünderaz
15 Plünderaz
4 Grotkanonen (Lobbas (Mörser))

Gespielt wurde die Ewiger Krieg Mission „Vernichte die Xenos“ (Killpoints) mit der Aufstellungsart „Hammerschlag„. Xenos zum vernichten gab es heute ja reichlich! Kein Nachtkampf, die Orks hatten den ersten Zug. Durch ihre Kriegsherrenfähigkeit konnten die drei Boyztrupps und ihr General infiltrieren, was sie dann auch gleich taten (weiter nach vorn). Die Grots warteten in Reserve. Beim Chaos blieben die Zerfleischer und die Terminatoren in Schocktruppreserve. Der Chaoslord schloss sich wie immer seiner Bluthundeeskorte an (seine Kriegsherrenfähigkeit war „Zelot„, was ihn und seine Einheit noch gefährlicher im Nahkampf machte).IMG_1245Runde 1
Die Boyz-Massen bewegen sich kampfeslustig auf die Reihen der Chaosanhänger zu, die restliche Armee bleibt da, wo sie ist.
Der Beschuss durch die Grünhäute bannt einige wenige Bluthunde in den Warp, zerstört ein Rhino und dünnt den darin befindlichen Marinetrupp etwas aus. Das Schmiedemonstrum wird stark beschädigt und durchgeschüttelt.IMG_1248Daemonkin-Blutzehnt: Unaufhaltsame Wildheit (FNP für alle), Unstillbarer Blutdurst (Slaughtercult)
Die Daemonkin nehmen die Herausforderung der Orks an und stürmen voller Wut auf herannahende grüne Flut zu. Es gibt kaum nennenswerten Beschuss.IMG_1249Auf der rechten Flanke wird abgewartet, während in der Mitte und links das blutige Handwerk beginnt. In der Mitte rauscht der Chaoslord mit seinen Hunden in den 30er Mob Orks, zerfetzt soviele Boyz, dass sie durch nachrücken nicht mehr attackieren können und überrennt die fliehenden Überreste der Einheit. Blut für den Blutgott! Auf der linken Flanke greifen die Biker und die anderen Bluthunde auch einen Mob an und können ihn auch ziemlich anschlagen. Die Zerschmetterer kommen nicht ran.IMG_1250
Runde 2
Die Orks positionieren sich leicht um, um dem unerwartet heftigen Gegenangriff der Daemonkin zu begegnen.
Die Orkfeuerkraft vernichtet das Schmiedemonstrum und beschädigt den Seelenzermalmer, aber scheitert an den Bluthunden und ihrer rasenden Widerstandsfähigkeit.
Der Waaaghboss mit seinen Boyz stürmt in die Zerschmetterer auf der rechten Seite und walzt die Dämonen einfach nieder.
Die anderen Boyz links werden weiter niedergemacht ohne große Gegenwehr.
IMG_1252Daemonkin-Blutzehnt: Unaufhaltsame Wildheit (FNP für alle), Unstillbarer Blutdurst (Slaughtercult)
Aus dem Warp erscheinen die Reserven, die Terminatoren teleportieren sich neben die Battlewagons, weichen aber etwas zu weit ab, die Zerfleischer materialisieren sich hinter den Grotkanonen. Der Chaoslord treibt seine Hunde weiter in die Ork-Linien hinein, während sich die Biker und Besessenen rechts vom Mob mit dem Waaaghboss mittels Rhino und Turboboost entfernen (ja, ich kann auch taktisch spielen! 😉 ). Ich will nicht zuviele kleine Einheiten dort hineinschicken, da der Waaaghboss hart ist und ich sonst zuviele Killpoints abgeben könnte.
Die Terminatoren versuchen, mit ihren Kombimeltern einen Battlewagon zu beschiessen, aber alle drei Waffen treffen nicht (Trefferwürfe von 1, 1, 2, #JustMelterThings).
IMG_1254Links greifen die Zerschmetterer in den Nahkampf ein und beenden ihn, während der Chaoslord die Grotkanonen eleminiert und die Plünderaz halbiert.IMG_1255
Runde 3
Der Waaaghboss und der letzte Boytrupp drängeln sich in die Ruine, um sich für einen Angriff auf den Seelenzermalmer und die Terminatoren vorbereiten können. IMG_1256In der Schussphase werden die Zerfleischer auf 2 Modelle reduziert, der Seelenzermalmer und das rote Rhino werden zerstört.
Der Waaaghboss und die Boyz schaffen den Angriff durch das schwierige Gelände auf die Terminatoren ganz knapp nicht. Der Chaoslord und die Hunde machen aus den Plünderaz und dem dort angeschlossenen zweiten Waaaghboss Hackfleisch. IMG_1257 IMG_1258Daemonkin-Blutzehnt: Boten aus Blut und Messing (Schädelkanone beschwören), Unaufhaltsame Wildheit (Slaughtercult)
Angelockt durch das blutige Gemetzel öffnet sich der Schleier der Realität und eine Schädelkanone des Khorne erscheint auf dem Schlachtfeld. Die Daemonkin kreisen nun die beiden Battlewagons ein, während sich der Chaoslord die Plünderaz in der Ruine als nächstes Ziel ausgesucht hat. IMG_1259Die Schädelkanone nimmt den dichtgedrängten Orkmob in der Ruine unter Beschuss und tötet sofort 15 der Boyz (große Schablone und Deckung ignorieren mit S8 DS4, das tut allen ohne Servorüstung weh).
Während der Chaoslord die Plünderaz abschlachtet, zerstören die anderen Bluthunde und die Terminatoren beide Orkfahrzeuge. IMG_1260Dann geben die Orks das Spiel auf, denn es ist nicht mehr zu schaffen, die Daemonkin sind viel zu zahlreich. Sieg für die Diener des Khorne. Blut für den Blutgott!

Das war ein grandioses Blutbad, viele Schädel wurden gesammelt. Der Chaoslord hat wieder extrem gewütet, Khorne ist sicherlich sehr zufrieden mit seinem Champion.
Das Problem der Orks war, dass der erste Angriff der Daemonkin immer so viele Modelle rausgenommen hat, dass durch das Nachrücken der Orks niemand mehr in Kontakt kam und somit kaum Gegenattacken abgehandelt wurden.

Der Schädelthron ist wieder ein Stück gewachsen und nun wünsche ich allen Lesern noch einen schönen Tag, bis zum nächsten Mal!

(40k) 3. Wesergeplänkel Turnier

Es gibt natürlich nicht nur Turniere vom BTV. Auch andere Events finden in Bremen statt, wie das 3. Wesergeplänkel 40k. Ich nahm mit meinen Daemonkin teil, mit folgender Aufstellung (1750 Punkte):

Blood Host Detachment:
Slaughtercult (Molochgeneral mit Klaue und Faust, 6 Besessene, 8 Zerfleischer, 10 Marines mit zwei Meltern in Rhino)
Lord of Slaughter (Bloodthirster of Insensate Rage)
Gorepack (2×3 Biker mit zwei Melter, 8 Bluthunde, 2×6 Bluthunde)
War Engine (Maulerfiend mit Magmaschneidern)
War Engine (Maulerfiend mit Tentakelpeitschen)

Ich beschreibe kurz die Spiele:

Spiel 1 vs „Bel“ mit Space Marines
Das erste Spiel ging gegen Marines mit einer Battle Company, also mit gratis Transportfahrzeugen. Dadurch war die Armee um einiges größer als meine Truppe von den Punkten her, ohne Nachteile. Ein Ritter war auch dabei. Mission: Es gab 4 Marker zum einnehmen, zuzätzlich zum vernichten des Gegners.
Ich hatte den ersten Zug und stürmte nach vorne. Danach wurde ich mit Landungskapseln vollgeschmissen und musste herbe Verluste hinnehmen. Witzig: Der Ritter brauchte ganze 5 Nahkampfphasen, um 3 Bluthunde zu zerlegen, da er nur Grütze würfelte und so gebunden war. Allerdings war die schiere Feuerkraft der Marines, auch wegen der ganzen kostenlosen Razorbacks zuviel für die Daemonkin, so wurden sie vollkommen ausgelöscht, 20 : 0 Niederlage für mich.IMG_0630 IMG_0632 IMG_0633 IMG_0636 IMG_0637 IMG_0639 IMG_0640 IMG_0641 IMG_0643 IMG_0644 IMG_0645 IMG_0646 IMG_0647
Spiel 2 vs „LordMarine“ mit Space Marines
Nochmal Marines, diesmal  mit Ravenguard. Capntain Shrike führte eine Skyhammer Annihilation Force gegen das Chaos. Diese Formation ist hart, 2x Devastoren in Landungskapseln und 2x Sturmtrupps. Die Devastoren bekommen Wiederholungswürfe nach der Landung, die Sturmmarines dürfen nach dem Schocken angreifen! Ein Missionsziel in der Mitte.
Meine Khornediener hatten wieder den ersten Zug und wieder ging es nach vorn. Dann fielen wieder die Landungskapseln. Die Klauenmonster wurden von den Multimeltern von zwei Devastorentrupps zerstört, der Bloodthirster bekam eine Salve Grav-Waffenfeuer von einem weiteren Devastortrupp ab, wodurch er sofort in den Warp geschickt wurde. Hart, über 500 Punkte weg in der ersten Runde. Nur durch um je 1″ verwürfelte Angriffe der Sturmmarines ging der Plan nicht ganz auf. Dadruch konnten die Daemonkin reagieren und die Bluthunde und Besessenen machten Hackfleisch aus den Marines. Der Molochlord pflügte durch Shrike als wenn er aus Papier wäre. Am Ende siegte das Chaos mit 14 : 6. Sehr interessantes Match, nach dem Alphaschlag wendete sich das Blatt, aber nur möglich durch die fehlgeschlagenen Angriffe der Sturmmarines.IMG_0662 IMG_0663 IMG_0664 IMG_0665 IMG_0667 IMG_0668 IMG_0669 IMG_0670 IMG_0673 IMG_0674
Spiel 3 vs „Maik“ mit Imperialen Rittern
Ich hatte während des Turniers schon mehrmals einen Blick auf diese Armee geworfen. 4 Ritter, 2 Crusader, 1 Paladin und 1 Fahrender Ritter. Und gehofft, dass ich dagegen nicht ran muss. Dennoch kam es so, war ja klar.
Hier brauche ich nicht viel sagen: Daemonkin haben keine Chance gegen eine komplette Ritterarmee. Ich war nur damit beschäftigt, meine Modelle vom Tisch zu nehmen. Ich selber konnte nichts ausrichten da ich eigentlich keinerlei Bedrohung für die Ritter darstellte. Die Crusader ballerten ohne Mühe Hunde und Bloodthirster weg, Versuche, die Ritter mit Bluthunden zu binden, brachten überhaupt nichts. Klauenmonster machen auch nichts.
Am Ende war von den Daemonkin nichts mehr auf dem Feld und ich habe ingesamt bei der ganzen Ritterarmee 2 Hüllenpunkte abgezogen. Bitter…20 : 0 Niederlage.IMG_0675 IMG_0676 IMG_0677 IMG_0678 IMG_0679 IMG_0680 IMG_0681 IMG_0682
So landete ich am Ende auf Platz 9 von 12. Naja, sowas habe ich erwartet, wenn man mit Chaos auf ein Turnier geht. Schade fand ich, dass es zwar hieß, SKA („Sei Kein Arsch“), aber diese „Beschränkung“ wurde den Spielern überlassen. Das sowas nicht klappt, ist klar. Ich habe so einige Listen gesehen, die ich bei meinen Bier und Brezel Reloaded Turnieren niemals zugelassen hätte.
Naja, in Spiel konnte Khorne viele neue Schädel sammeln, immerhin.

 

Zusätzlich nahm meine Armee noch am Best Painted Wettbewerb teil, leider erlangte ich nur den zweiten Platz, der erste Platz wurde von den grünen Tyraniden eingenommen (es sind auch noch 2 Kings of War Fantasy Armeen dabei, es wurde zeitgleich ein KoW-Turnier abgehalten). Wie hättet ihr gewählt? Schreibt es in die Kommentare!
IMG_0649 IMG_0650 IMG_0651 IMG_0652 IMG_0653 IMG_0654 IMG_0655 IMG_0656 IMG_0657 IMG_0658 IMG_0659 IMG_0660Soweit von mir. Bis zum nächsten Mal!

 

 

 

40k Spielbericht – Khorne Daemonkin vs Blood Angels (1850 Punkte)

Zeit für ein Spiel! Die Khorne Daemonkin treffen auf die (sehr schick bemalten) Blood Angels im „Battle of the red guys“!

Khorne Daemonkin (Kombiniertes Kontingent)
1 Bloodthirster of Insensate Rage
8 Zerfleischer (Champion)
8 Kultisten
1 Höllendrache (Hexenfeuerwerfer)
2 Chaosbruten
1 Chaosbrut
1 Klauenmonstrum (Magmaschneider)
1 Klauenmonstrum (Peitschententakel)
1 Chaos Knight Paladin (Daemon Knight of Khorne, Kakophon)
-Formation: Gorepack
  3 Chaosbiker (2 Melter)
3 Chaosbiker (2 Melter)
6 Bluthunde
6 Bluthunde
5 BluthundeIMG_0588

Blood Angels (Das besondere Kontingent aus dem Codex dessen Name mir grade entfallen ist)
1 Skriptor (Terminatorrüstung, Meisterschaftsgrad 3)
1 Lemartes
5 Sturmterminatoren (Hammer und Schild)
10 Todeskompanisten (Sprungmodule)
10 Taktische Marines (Laserkanone, Melter)
10 Taktische Marines (Flammenwerfer, schwerer Flammenwerfer)
1 Stromraven Angriffsschiff
1 Land Raider Redeemer
1 Vindicator
1 Sicaran Battletank
IMG_0589
Gespielt wurde die Mahlstrommission „Taktische Eskalation“ mit der Aufstellung „Hammerschlag“. Es herrschte Nachtkampf zu Beginn, die Diener des Khorne hatten den ersten Zug. Bei den Daemonkin bleiben der Drache und die Zerfleischer in Reserve. Die taktischen Marines der Blood Angels teilen sich auf, der zweite Trupp bleibt mit dem Stormraven in Reserve.IMG_0590 IMG_0591 IMG_0592 IMG_0593 IMG_0594 IMG_0595 IMG_0596
Runde 1
Die Daemonkinhorde stürmt geschlossen vor, nur die Kultisten bleiben im Hintergrund für etwaige Missionszziele. Es gibt wenig Beschuss, 2-3 Marines sterben durch Kombibolter und Kampfgeschütz.IMG_0599Die Blood Angels wollen den Kampf zu Gegner tragen. Die Todeskompanie springt vor, der Land Raider rumpelt vorwärts und entlädt den Skriptor und seine Terminatorengarde.IMG_0600 IMG_0601Der Skriptor möchte eine Psikraft entfesseln. Allerdings erleidet er eine veherrende Attacke aus dem Warp dabei und wird ins Immaterium gesaugt, wobei ein weiterer Teminator durch zuckende Energien stirbt.
Die restlichen Terminatoren attackieren nun alleine das Klauenmonstrum vor sich und können der Maschine einen Hüllenpunkt rauben, allerdings fällt auch ein weiterer Terminator. Die Todeskompanie schafft ihren Angriff ganz knapp nicht.IMG_0602
Runde 2
Kreischend stößt ein Höllendrache aufs Schlachtfeld herab. Die Daemonkin rücken weiter vor und machen sich für das kommende Blutvergießen bereit. Der Beschuss ist nicht erwähnenswert.IMG_0604 IMG_0605Die Terminatoren und das Tentakelklauenmonstrum kämpfen weiter vor sich hin. Der Ritter schafft seinen Angriff auf den Land Raider nicht (4″ –> Doppel 1). Ein Bluthunderudel frisst einen Trupp taktische Marines. Die anderen Hunde und die Biker rauschen in die Todeskompanie, ein harter Kampf entbrennt. Das zweite Klauenmonstrum attackiert den Sicaran, kann dem Panzer aber nur einen Streiftreffer verpassen. Der Bloodthirster schmettert seine kolossale Axt in die Panzerung des Land Raiders und bringt das Gefährt zur Explosion.IMG_0606 IMG_0607Der Stormraven trifft als Verstärkung für die bedrängten Astartes ein.
Der Flieger nimmt den Drachen ins Visier, seine Waffen treffen allerdings nicht oder kommen nicht durch die warpverzerrte Panzerung. Der Vindicator sprengt zwei Chaosbiker ins Nirvana. Der Sicaran setzt zurück und durchlöchert das Klauenmonstrum vor sich vollständig.IMG_0608IMG_0609Die Terminatoren beschädigen das andere Klauenmonstrum, müssen aber auch Schaden hinnehmen. Lemartes und die Todeskompanie wehren sich tapfer, werden aber langsam von den Bluthunden dezimiert.

Runde 3
Zerfleischer kommen aus dem Warp, sie erleiden aber ein Schocktruppenmissgeschick und werden weit abseits platziert. Der Ritter wendet sich dem Sicaran zu, der Bloodthirster springt auf den Vindicator zu. Der Höllendrache attackiert den Stormraven mit einer Überflugattacke, wobei das Flugzeug in einer gleißenden Explosion vergeht! Nur zwei Marines überleben den Absturz.
Kein Beschuss.
Zwei Bruten mischen sich in den Kampf mit Lemartes ein, es gibt Opfer auf beiden Seiten, allerdings zu Gunsten des Chaos. Der Ritter macht mit dem Sicaran kurzen Prozess, das gleich gilt für die Begegnung des Vindicators mit der Axt des Bloodthirsters.IMG_0611 IMG_0612 IMG_0614 Die Blood Angels haben nicht mehr viele Optionen.
Die beiden Marines feuern auf die Hunde, ohne viel Erfolg. Lemartes macht die Bruten nieder, aber die Hunde zerfetzen die Todeskompanisten. Die Terminatoren zerstören schliesslich das Klauenmonstrum.IMG_0615
Runde 4
Daemonkin setzen zum Todesstoß an.
Der Drache fliegt eine Wende und brennt die letzten Marines aus der Bastion. Bluthunde zerreißen die überlebenden Krieger des Flugzeugabsturzes. Der Bloodthirster zermalmt die letzten Terminatoren und die Bluthunde töten schlussendlich Lemartes und die Todeskompanie.
IMG_0616
Kein Imperialer ist mehr auf dem Schlachtfeld. Die Daemonkin haben alle ihre Feinde abgeschlachtet. Blut für den Blutgott, Schädel für seinen Thron!

Punkte haben wir gar nicht mehr gezählt.

 

Was für ein Spiel! Das habe ich nicht erwartet. Aber ging ja schon gut los mit dem Suizid-Skriptor, der sich beim zaubern selber sprengt…Khorne hasst Psioniker! 😉

Ein spaßiges Spiel gegen eine schön bemalte Armee, das ist das wahre 40k. 🙂
Bis zum nächsten Mal!