40k Spielbericht – Tyraniden vs Tau (1750 Punkte)

Meine Tyraniden bekommen Auslauf und es stehen blaue Xenos auf der Speisekarte (also andere blaue Xenos, meine Tyraniden sind ja auch Xenos und auch blau)…Tau!

Die Listen:

Tyraniden (Kombiniertes Kontingent)
1 Schwarmtyrant (Flügel, 2x syncr. Neuralfresser mit Hirnwürmern, Psi: Herrschaft, Mentaler Schrei, Katalyst)
1 Tervigon (Sensenklauen, Schockmaden, Psi: Herrschaft, Das Grauen)
1 Toxotrophe
1 Toxotrophe
2 Zoantrophen (Psi: Herrschaft, Warpblitz, Das Grauen)
14 Termagnten (Bohrkäferschleudern)
14 Termaganten (Bohrkäferschleudern)
3 Tyranidenkrieger (Biozidkanone, 2 Säurespucker, Sensenklauen)
3 Venatoren (Zangenkrallen, Sensenklauen)
3 Venatoren (Zangenkrallen, Sensenklauen)
1 Schwarmdrude
1 Carnifex (2x sync. Neuralfresser mit Hirnwürmern)
1 Morgon
1 Exocrine
1 Tyrannocyte Spore (5 Säurespucker)

Tau (Kombiniertes Kontingent (Farsight) + Formation)
1 Commander mit Drohnen
1 Ghostkeel
1 Krisis mit Flamern
1 Krisis mit Flamern
6 Markerdrohnen
1 Breitseite-Kampfanzug mit Raketen
1 Imperialer Bunker mit Munitionsdepot
1 Stormsurge
+Formation: Riptide Wing
– 1 Riptide (Ionenbeschleuniger)
– 1 Riptide (Ionenbeschleuniger)
– 2 Riptides (Bündelkanonen)

Gespielt wurde die einfache Mahlstrommission mit 3 Missionszielkarten, mit der Aufstellungsart „Aufmarsch„. Es gab Nachtkampf. Die Tyraniden stellten zuerst auf und hatten den ersten Zug, sie hielten den Morgon und die Tyrannocyte mit Carnifex in Reserve, die Tau hielen die beiden Krisis in der Hinterhand.IMG_1632 IMG_1633 IMG_1634

Runde 1
Die Tyraniden rücken vor, ansonsten passiert eigentlicht gar nichts.
IMG_1635
Die Tau bewegen sich so gut wie gar nicht um ihre Sonderregeln nutzen zu können.IMG_1636Die Schussphase ist verherrend und löscht einen großen Teil der Tyranidenarmee aus.IMG_1637
Runde 2
Da die Tyraniden mittlerweile 3x die „Halte Marker 5“-Karte haben (welcher Depp hat die Karten denn gemischt? Oh, Moment…), bewegt sich eine Flanke der Armee zum Marker (er befindet sich in der rechten oberen Ecke hinter der zerstörten Halle beim Ghostkeel). Der restliche Schwarm versucht die Distanz zu verkürzen und der Tervigon brütet einige Ganten aus. Der Morgon erscheint, vernichtet 3 Drohnen und wird dann Missgeschick-platziert, direkt hinter die Riptides. Die Tyrannocyte kommt nicht aus der Reserve.IMG_1638In der Schussphase gibt es ausser Rennbewegungen wieder nichts zu sehen.IMG_1639
Die Tau positionieren sich leicht um, während beide Krisis landen.IMG_1640Auch diese Schussphase ist wieder sehr effektiv, die gesamte rechte Flanke der Tyraniden verschwindet im massiven Beschuss der riesigen Kampfanzüge, es bleiben kaum noch Tyraniden übrig. Tervigon, Morgon, die restlichen Krieger und Venatoren und fast alle Ganten werden vernichtet, die Exocrine schwer verwundet.

Runde 3
Die Tyrannocyte lässt weiter auf sich warten. Alles andere bewegt sich zum Marker 5. Die Schwarmdrude kann einen Krisis hinter der Halle mit einer Überflugattacke aufspießen. IMG_1641Der Tyrant verletzt den Ghostkeel mit einem Mentalen Schrei stark und vernichtet den Anzug dann mit seinen Neuralfressern, leider sind alle Tyraniden zu weit vom Marker entfernt, um ihn diese Runde zu halten.

Die Tau beantworten diesen Tyranidenvorstoß:IMG_1643Sie vernichten alle übrigen Tyraniden auf dem Feld, ausser den Tyranten, der angeschlagen noch knapp überlebt.

Runde 4
Endlich lässt sich die Spore blicken und entlädt den Carnifex beim Marker, um ihn endlich mal einzunehmen. Der Tyrant fliegt daraufhin zum Commander, um ihn mental anzukreischen und zu beschiessen, aber scheitert.IMG_1645Die Tau atomisieren daraufhin die Spore und den Tyranten, und auch der Carnifex wird durch die Schwärmerraketen verletzt.IMG_1647Die Tyraniden beenden nun das Spiel, der Carnifex hätte sowieso nichts mehr erreicht und wäre danach auch draufgegangen. Endstand 10 : 4 für die Tau!

Tyraniden ausgelöscht, 5 oder 6 feindliche Modelle vernichtet. Es gab keinen einzigen Nahkampf. Kein guter Tag für den Schwarm. Ich muss aber sagen, als ich die Tau-Armee gesehen habe, wusste ich bereits, dass es keinerlei Aussicht auf Sieg gibt, ich bin aber überrascht, dass ich bis Runde 4 bzw. 5 gekommen bin. Das lag aber hauptsächlich daran, dass ich mich hinter einem Sichtblocker am anderen Ende des Tisches verkrochen habe…Andere Karten zu ziehen hätte mir auch nicht geholfen, dann hätte ich versucht, andere Missionsziele zu erfüllen und wäre eher noch direkter vor der Tau-Front herumgelaufen, so konnte ich mich beim Marker 5 wenigstens verstecken.

Naja, so kanns laufen.

Bis zum nächsten Blogeintrag!

Werbeanzeigen

40k Spielbericht – Chaosdämonen vs Tau (1500 Punkte)

Wird das Sternenreich der Tau es schaffen, gegen die Dämonenflut auf dieser grünen Welt zu bestehen? Wir werden es gleich erfahren!

Chaosdämonen (Kombiniertes Kontingent)
1 Herold des Khorne (Erhabende Präsenz des Khorne, Moloch, Korrosiver Atem, Dämonische Widerstandsfähigkeit)
Herold des Tzeentch (Grimoire der wahren Namen, Meisterschaftsgrad 3, Psi: Dämonenbeschwörung, Dämoneneinfall, Seherblick, Flackerndes Feuer)
4 Feuerdämonen des Tzeentch
1 Chaos Decimator Daemon Engine (Siege Claw, Butcher Cannon)
11 Seuchenhüter des Nurgle (Seuchenbewahrer)
11 Rosa Horrors des Tzeentch (Gleißender Horror, Psi: Flackerndes Feuer, Dämoneneinfall)
18 Bluthunde des Khorne
4 Kreischer des Tzeentch
5 Kreischer des Tzeentch
1 Seelenzermalmer des Nurgle (Explodierender Auswurf)

Tau (Kombiniertes Kontingent)
1 Commander (Fusionsblaster Drohnen)
1 Kader-Feuerklinge
3 Krisis-Anzüge (Raketenmagazine)
6 Geist-Anzüge (2 Fusionsblaster, Drohnen)
12 Feuerkrieger
12 Feuerkrieger (Drohnen)
10 Späher (2 Massebeschleunigergewehre)
1 Piranha Gleiter (Fusionsblaster)
2 Breitseiten (Massebeschleuniger, Raketen, Drohnen)
1 Hammerhai Panzer (Massebeschleuniger)

Gespielt wurde die Mahlstrom-Mission „Pattsituation“ (abnehmende Kartenanzahl) mit der Aufstellungsart „Feindberührung“ (diagonal). Es herrschte Nachtkampf in der ersten Runde. Die Dämonen stellten zuerst auf, die Seuchenhüter blieben in Reserve. Dann stahlen die Tau die Initiative und begannen das Spiel!
IMG_0798 IMG_0799 IMG_0800
Runde 1
Die Tau bewegen sich sehr wenig, nur der Piranha wagt sich etwas vor.
IMG_0801Es gibt einigen Beschuss, der allerdings wegen dem Nachtkampf recht glimpflich verläuft, die Hunde verlieren zwei Modelle und der Decimator wird leicht beschädigt.

Die Dämonenhorde bewegt sich geschlossen nach vorn, bis auf die Feuerdämonen auf dem Gebäude, da sie hier einen Marker sichern. Die Hunde werden durch die Grimoire gestärkt. Die Horrors beschwören eine neue Einheit Feuerdämonen, die direkt einen weiteren Marker in der Mitte einnehmen.
Dann wütet der Warpsturm mit dem Ergebnis „Von den Göttern bestraft“ (ich hab doch noch gar nichts gemacht!). Der Herold des Khorne wird betroffen, verliert aber nur einen Lebenspunkt. IMG_0807In der Schussphase vollführt eine Kreischereinheit eine Überflugattacke gegen den vorwitzigen Piranha und kann das Fahrzeug zerstören. Der Seelenzermaler tötet beide Späher mit den Spezialwaffen. Ansonsten rennen die Dämonen einfach weiter vor.

Runde 2
Die Tau bewegen sich in Feuerpositionen, um den Angriff anzunehmen. IMG_0808Der folgende Beschuss richtet mehr an, die Hunde werden um mehr als die Hälfte dezimiert.

Die Dämonen rasen weiter Richtung Feind, die Horrors beschwören eine neue Einheit Bluthunde in die Realität. Der Herold und die Bluthunde werden durch die Grimoire wieder gestärkt. Die Feuerdämonen auf der Bastion bewegen sich zu einem anderen Marker, die beschworenen Feuerdämonen reihen sich vor den verschanzten Tau auf.
Der Warpsturm hat diese Runde „Warpebbe“, also alle Rettungswürfe um -1 verschlechtert.
In der Schussphase boosten die einen Kreischer zu einem Marker, die anderen Kreischer tief in die Aufstellungszone der Tau. Die Feuerdämonen verbrennen elf von zwölf Feuerkriegern, der letzte Überlebende flieht.
Die Hunde und der Khorne-Herold rauschen in den zweiten Feuerkriegertrupp, die herbe Verluste hinnehmen müssen, aber mit außerordentlichen Heldenmut nicht die Flucht ergreifen (Doppel-1 beim Moraltest).
IMG_0809 IMG_0810
Runde 3
Die Tau bleiben wo sie sind und laden durch.
In der Schussphase werden eine Einheit Feuerdämonen und eine Kreischereinheit vollkommen vernichtet, der Decimator verliert einen zweiten Rumpfpunkt.
In der Nahkampfphase machen die Khornedämonen die Feuerkrieger nieder.IMG_0814Die Dämonen nehmen weitere Marker ein und bewegen sich in Richtung Tauzone. Die Grimoire ist wieder erfolgreich. Die Seuchenhüter materalisieren sich auf dem Feld.
Eine weitere Einheit Kreischer wird aus dem Warp gerufen.
Der Warpsturm weckt Khornes Zorn, aber nichts passiert. Wenig Beschuss.
Herold und Bluthunde attackieren die Breitseiten und machen sie nieder. Die beschworenen Hunde attackieren die Späher, werden aber vom kombinierten Abwehrfeuer auf einen halben Hund reduziert, der davon so verdutzt ist, dass er keinen Schaden anrichtet (die Späher aber auch nicht). Die Kreischer greifen den Hammerhai an und beschädigen ihn schwer. IMG_0815 IMG_0816Runde 4
Viel bleibt den Tau nicht mehr.IMG_0816Der Decimator wird zur Explosion gebracht, der einzelne Bluthund im Nahkampf von den Spähern mit den Gewehrkolben erschlagen. Der Hammerhai explodiert nach weiteren Angriffen der Kreischer.

Die Dämonen machen die Schlinge zu.
Warpsturm tut etwas, aber vergessen, was. Der Seelenzermaler tötet alle Krisis ausser den Commander mit dem explosiven Auswurf.
Die Hunde und der Herold machen die Späher nieder, der Seelenzermalmer quetscht das Leben aus dem Tau-Commander heraus.
Danach wird das Spiel beendet.

Der Endpunktestand beträgt 15 : 7 für die Dämonen des Chaos! Das Spiel hat beiden Seiten Spaß gemacht, auch wenn die Tau sehr schnell in die Defensive gezwungen wurden.
Enttäuscht hat mich etwas der Decimator, der hat eigentlich gar nichts getan ausser einen Marker einzunehmen, etwas wenig Leistung für über 200 Punkte. Vielleicht hätte ich ihn schocken lassen sollen. Und was der Warpsturm gegen mich hatte, weiß ich nicht. Vielleicht beleidigt, dass ich so lange keine reinen Dämonen mehr gespielt habe? ;).

 

Das sollte man ändern. Bis bald!

Spielbericht – Chaos Space Marines vs Tau (3000 Punkte)

Ein weiteres 3000 Punkte-Match mit Chaos! Der neue Ritter wollte ausprobiert werden!

Die Armeen:
Chaos Space Marines + [Chaosdämonen] + [[Imperiale Ritter]]
1 Chaosgeneral (Mal des Khorne, Axt der blinden Wut) auf Moloch
7 Seuchenmarines  (2 Plasmawerfer) mit Champion (Energieaxt, Kombiplasmawerfer) in Rhino (Inferno-Raketenwerfer)
1 Höllenschlächter (Syncr. Laserkanone, Raketenwerfer)
10 Chaos Space Marines (2 Melter) mit Champion in Rhino
10 Kultisten (Flammenwerfer)
5 Chaosbruten
5 Chaosbiker (2 Melter) mit Champion (Energiefaust)
1 Höllendrache (Hexenfeuerwerfer)
2 Kyborgs
5 Havocs (2 Laserkanonen, 2 Raketenwerfer mit Flugabwehrraketen)
1 Klauenmonstrum (Magmaschneider)
1 korrumpierter Imperialer Bunker (Vierlings-Flak)
1 [Be´lakor (Psi: Alle Telepathiesprüche)]
11 [Rosa Horrors des Tzeentch (Psi: Flackerndes Feuer, Verfluchte Erde)]
5 [Kreischer des Tzeentch]
1 [Seelenzermalmer des Nurgle (Explodierender Auswurf)]
1 [[korrumpierter Paladinritter (Schnellfeuerkampfgeschütz)]]

IMG_0336Tau + [Grey Knights] (jetzt wirds wirr, ich habe zwar Fotos der Armeeliste, aber die sind so unscharf, dass ich nichts mehr drauf erkenne)
1 Commander (Stuff and Things)
2 Krisis Leibwächter (Flammenwerfer, Doppelplasma)
1 Sturmflut-Kampfanzug (Ionenkanone, Stuff)
1 Sturmflut-Kampfanzug (Ionenkanone, Stuff)
6 Geist-Kampfanzüge (Bündelkanonen, 2 Fusionsblaster)
11 Kroot mit Kroothund
11 Kroot mit Kroothund
9 Späher (Puls-Sturmgewehr)
3 Breitseite-Kampfanzüge (Raketenmagazine, Sucherraketen)
1 Hammerhai-Panzer (Ionenkanone)
1 R´Varna-Sturmflut-Anzug
1 [Scripor (Stuff, Psi: Things)
5 [Paladine (Stuuuuff)
1 [Grey Knight Trupp (Thaaaangs)]1 Stormraven Landungsschiff
1 Dreadknight (Schwerer Psibolter, Erlöser-Flammenwerfer)
1 Dreadknight (Psilencer, Erlöser Flammenwerfer)
IMG_0337Gespielt wurde die Mahlstrommission „Verdeckte Operation“ (geheime Missionskarten) mit der Aufstellung „Hammerschlag“. Das Chaos hatte den ersten Zug, mit Nachtkampf. Der Ritter musste wegen der (nervigen) Alliiertenregel 12″ bei der Aufstellung entfernt von allen Chaosmodellen bleiben, weswegen er so alleine stand.IMG_0338 IMG_0339 IMG_0340Runde 1
Die Chaosarmee stürmt auf die feindlichen Linien zu, während sie gleichzeitig wichtige Missionsmarker einnimmt. Be´lakor zaubert „Unsichtbarkeit“ auf die Biker, die einen vorgeschobenen Marker sichern.
Die Schussphase ist absolut unterwältigend, es stirbt genau ein Kroot und ein Dreadknight verliert einen Lebenspunkt. Mehr passiert nicht.
IMG_0341Aufgrund der Sonderregel ihres Kontingents erscheinen die Grey Knight Paladine und der Scriptor vor den Reihen der Chaosarmee und aktivieren ihre Psi-Waffen.IMG_0343Die anderen Armeeelemente positionieren sich um.IMG_0344Die Schussphase der Tau-Imperiums-Koalition verläuft sehr viel effektiver als die Chaos-Phase. Das Klauenmonstrum wird zerstört, der Seelenzermalmer lahmgelegt und der Imperiale Ritter wird in einer gewaltigen Salve von Tau-Feuer einfach so zerschossen (WTF).
Der angeschlagene Dreadknight greift die Biker an und erschlägt einige, bleibt selbst aber unbeschadet.IMG_0345
Runde 2
Der Höllendrache erscheint auf dem Schlachtfeld und nimmt die Kroot in der Ruine ins Visier. Zwei Kyborgs materialisieren sich direkt hinter dem Hammerhai. Die restliche Armee versucht weiter Druck zu machen, die Kreischer boosten vor und landen auf der Bastion.
Es geht einiger Beschuss auf die Paladine nieder, zwei Krieger fallen, andere werden verwundet. Die Kroot werden durch Hexenfeuer verbrannt und fliehen. Die Kyborgs zerstören den Hammerhai.
Der Chaosgeneral und die Bruten greifen den zweiten Dreadknight an, der im Beschuss vorher leicht aufgeweicht wurde. Der General erzielt viele Treffer, schafft aber nur zwei Wunden, eine wird gerettet. Dann kommt die S10-Antwort und der General ist Geschichte. Die Bruten erreichen absolut nichts. Die Biker werden vom anderen Dreadknight aufgerieben.IMG_0346Der Feind erhält Verstärkung in Form von flankenden Kroot, Geistern und Spähern und einem Stormraven gefüllt mit einem Grey Knight Trupp.IMG_0347Der Beschuss richtet schwere Schäden an den Chaoseinheiten an. Die Kreischer und Kyborgs fallen komplett.
Ein Dreadknight greift Be´lakor an, wird aber von diesem vorher erschlagen. Die Bruten werden vom anderen Dreadknight weiter dezimiert. IMG_0348
Runde 3
Der Drache geht in den Antigrav-Modus und fliegt zurück, um die Flanker anzugreifen. Die Chaos Marines auf der anderen Flanke steigen aus, um sich um die neuen Kroot zu kümmern. Be´lakor verliert eine Wunde durch Gefahren des Warp.
In der Schussphase zerstören die Havocs durch glückliche Würfe den Stormraven. Nur zwei Grey Knights klettern aus dem abgestürztem Flieger. Die Chaos Marines zerboltern die Kroot und schlagen sie in die Flucht.
Be´lakor versucht einen Sturmflut anzugreifen und stirbt im Abwehrfeuer. Die übrigen Chaosbruten werden erledigt.IMG_0349Der verbliebene Dreadknight macht einen Warpsprung ins Chaos-Hinterland. Die Sturmfluten bewegen sich vor.
Schwerer Beschuss dezimiert die Chaosstreitkräfte weiter.
IMG_0350
Runde 4

Die Seuchenmarines steigen aus und zielen auf einen Sturmflut. Sie scheitern.IMG_0351
Die Gegner ziehen die Schlinge zu. Sie dezmieren alle restlichen Chaoseinheiten auf dem Feld. IMG_0352Das Spiel endet mit einem Sieg der Tau und Grey Knights durch völlige Vernichtung des Gegners! Von Missionspunkten war es ein 15 : 11 für die Tau. Ich hatte nur soviele Punkte, weil ich andauernd nur Marker in meiner Spielfeldhälfte gezogen hatte und somit viele Punkte machen konnte. Half aber nichts, ich war von Runde 1 an direkt unterlegen. Der Ritter litt, genau wie die Seuchenmarines am Newly-Painted-First-Game-Syndrome (ich taufe dies auf N. P. F. G. S., neu bemalte Modelle werden beim ersten Spiel direkt ohne Wirkung vernichtet). Dagegen ist man machtlos. Selbst ein Emperor-Class Titan wäre in Runde 1 ohne irgendwas zu machen einfach unmotiviert explodiert.

Was die Aufstellungsart des Ritters angeht, da werde ich versuchen, bei meinen Spielpartnern eine Hausregel zu etablieren. Und zwar soll diese unsägliche Aufstellungsregel aufgrund der Allymatrix weg, so ist der Ritter nicht spielbar, wenn ich mal gegen Kapsel-Marines mit Meltern ran muss, kann ich direkt aufgeben, denn dann geht der Ritter auch in Runde 1, weil ich ihn dann nicht mal irgendwie mit anderen Modellen abschirmen könnte. Zudem ist es ziemlich unfluffig. Das gleiche gilt für meine Renegade-Astra Militarum-Armee.

Ein unbefriedigendes und einseitiges Spiel, aber so ist es halt manchmal.

Bis zum nächsten Mal!

PS: Ich brauche NEUE WÜRFEL! Meine hassen mich einfach, ich habe nur Grütze geworfen.

BTV Mini-Turnier – 1500 Punkte

Willkommen beim zweiten Spielbericht in diesem Jahr! Und ich habe direkt eine freudige Ankündigung: Ich habe eine neue Digitalkamera und damit wird sich die Bildqualität in diesem Blog schlagartig verbessern, beginnend mit diesem Eintrag! Da ich noch die ganzen Funktionen der Kamera ausprobieren werden muss, sind die Bilder hier der erste Versuch.

Beim heutigen Vereinstreffen haben einige 40k-Spieler und ich (4 waren wir) ein Mini-Turnier veranstaltet. Jeder sollte einmal gegen jeden Spielen, also 3 Spiele pro Person. Aus Zeitgründen haben wir aber doch nur 2 Spiele pro Person geschafft. 1500 Punkte wurden gespielt.
Ich brachte meine Chaos Space Marines mit:
1 Chaosgeneral des Khorne mit Axt der blinden Wut auf Moloch
1 Dämonenprinz des Nurgle mit Meisterschaftsgrad 3
10 Kultisten mit Flammenwerfer
10 Chaos Space Marines mit zwei Meltern im Rhino
5 Biker mit zwei Meltern und E-Faust-Champion
5 Chaosbruten
1 Höllendrache mit Hexenfeuerwerfer
2 Kyborgs
1 Klauenmonstrum

Anwesend waren neben meinen Chaos Marines noch Orks, Tau und eine Horus Heresy Death Guard Armee.

Spiel 1
Im ersten Spiel traf ich auf die Orks, sie hatten einen besonderen Boss auf Bike, mehrere Bikerboyz, Ballaboyz, Moschaboyz, Stormboyz, Grotz, Plünderaz und Koptaz dabei. Mahlstrommission war „Verdeckte Operation“ mit Aufstellung „Hammerschlag„. Das Chaos hatte den ersten Zug.
Die Chaosarmee stürmte direkt vor und konnte einen Erstschlag gegen sich zu weit vorgescoutete Koptaz mit dem Molochlord landen, der sie auch direkt niedermachte. In der zweiten Runde griffen Prinz und General einen Moschatrupp an und fraßen sich fest, sie wollten nicht fliehen. So konnten die Biker auf der anderen Flanke für Unruhe sorgen, diese wurden dann von Kyborgs und Chaos Marines gestellt, nachdem diese eine Einheit Stormboyz besiegten, zusammen mit dem Klauenmonstrum.
Danach fraßen sich Prinz und General weiter durch die Orks, während eifrig Missionsziele eingenommen wurden. Nach Runde 5 war das Spiel dann auch zuende, die Orks wurden ausgelöscht (Punktzahl vergessen). Sieg für die dunklen Götter!

Spiel 2
Jetzt traf das Chaos auf eine Armee aus vergangenen Zeiten, die Horus Heresy Death Guard! Viele Marines, sehr viele Marines, alle zu Fuss. Mission war „Taktische Eskalation“ mit „Hammerschlag„. Wieder begann das Chaos das Spiel.
Die Armee stürmte wieder vor und in Runde 2 nach sehr wenig effektiven Gegenbeschuss kam es zu Nahkämpfen, General und Bruten rauschten in einen Breachertrupp und brauchten wegen sehr guter Würfe für Verletzungen ignorieren viele Nahkampfphasen, um da siegreich herauszukommen. Der Dämonenprinz wurde verheizt, da er direkt in einem Trupp mit dem feindlichen Kriegsherr landete, der mit dem Dämonen kurzen Prozess machte. Das Klauenmonstrum konnte auch eine Einheit vernichten, bevor es von massig Raketen zerstört wurde. Es gab dann ein Hin und Her, aber die Anzahl der antiken Marines nahm stetigt ab, bis sie in Runde 6 ausgelöscht wurden, die Endpunktzahl war 13 : 5.

Das waren die 2 Spiele und somit waren die Chaos Space Marines die Tagessieger! Ich bin mit der Performance meiner Armee sehr zufrieden und es war ein schöner Hobbytag. 🙂

Und nun schliesse ich diesen kurzen Beitrag mit ein paar zufälligen Fotos der Spiele. Bis bald!
IMG_0006 IMG_0007 IMG_0008IMG_0009 IMG_0010 IMG_0011IMG_0013 IMG_0014 IMG_0015IMG_0016 IMG_0017 IMG_0018IMG_0019 IMG_0020 IMG_0022 IMG_0025IMG_0029 IMG_0030 IMG_0031 IMG_0032 IMG_0035

Spielbericht – Tyraniden vs Tau (1850)

Meine blaue Schwarmflotte trifft auf andere blaue Xenos…die Tau!

Die Armeen:

Tyraniden
1 geflügelter Schwarmtyrant mit syncr. Neuralfressern (Psi: Herrschaft, Aufpeitschen, Mentaler Schrei)
1 Toxotrophe
1 Toxotrophe
2 Zoantrophen (Psi: Herrschaft, Warpblitz, Katalyst)
30 Termaganten
14 Termaganten
1 Tervigon mit Schockmaden ((Psi: Herrschaft, Mentaler Schrei)
3 Tyranidenkrieger mit Säurespuckern und Biozidkanone
5 Symbionten + Symbiarch (Psi: Herrschaft, Das Grauen)
3 Venatoren mit Zangenkrallen
3 Venatoren mit Zangenkrallen
1 Schwarmdrude
1 Morgon
1 Carnifex mit syncr. Neuralfressern und Dornenwürger
1 Carnifex mit syncr. Neuralfressern und Dornenwürger

Tau
1 Commander mit Raketenmagazinen und 6 Markerdrohnen
1 Sturmflut-Kampfanzug mit Ionenkanone, Schwärmerraketen und Raketendrohnen
2 Krisis mit je 2 Flammenwerfern und Drohnen
6 Geistanzüge mit Bündelkanonen und 2 Drohnen
1 Trupp Späher
1 Trupp Feuerkrieger
1 Trupp Feuerkrieger
1 Trupp Feuerkrieger mit Pulssturmgewehren
20 Kroot
3 Breitseite-Anzüge mit Raketenmagazinen, Schwärmerraketen und Raketendrohnen
3 Breitseite-Anzüge mit Raketenmagazinen, Schwärmerraketen und Raketendrohnen
+ alle Einheiten haben Ausrüstung, die ich mir nicht gemerkt habe

Wir spielten eine Mahlstrommission und zwar „Pattsituation“ (abnehmende Missionskartenanzahl). Aufstellungsart war „Feindberührung„. Es gab Nachtkampf. Bei den Tyraniden blieb der Morgon in Reserve, die Symbionten infiltrierten. Die Tau ließen die Geister und Krisis schocken, die Kroot infiltrierten. Die Tyraniden hatten den ersten Zug.
DSCN5249 DSCN5250 DSCN5251
Runde 1

Die Tyraniden bewegen sich geschlossen nach vorne. Die Drude und eine Einheit Venatoren bewegen sich auf die Kroot zu. DSCN5252Der Symbiarch lässt die Feuerkrieger mit Sturmgewehren durch „Das Grauen“ zu Boden gehen.
Der Schwarmtyrant löscht die halbe Einheit aus, die Drude verätzt einige Kroot.
Es gibt keine Nahkämpfe, obwohl die Venatoren nah dran stehen, denn sie werden übersehen (graues Modell in grauer Ruine… Muss sie endlich anmalen!).

Die Tau versuchen, dem Anstrum zu begegnen und positionieren sich etwas um. DSCN5253In der Schussphase werden die Symbionten zuerst markiert und dann in einem Gewittersturm aus Raketen von den Breitseiten absolut pulverisiert. Die Kroot feuern auf die Venatoren, allerdings können sie nur zwei Verwundungen verursachen. Einige Ganten fallen im Pulsfeuer. Die Drude verliert drei Lebenspunkte.

Runde 2
Der Morgon erscheint, er vernichtet einige Markerdrohnen des Commanders, erleidet dann ein Missgeschick wird und wird vom Gegner in der hinteren Ecke der Tyranidenaufstellungszone platziert. Der Schwarm walzt weiter voran. Der Tervigon brütet 14 Ganten und ist dann erschöpft.DSCN5254Der Schwarmtyrant dezimiert weiter die Feuerkrieger vor sich, die Schwarmdrude vernichtet fast alle Späher und schlägt den letzten Überlebenden in die Flucht. Eine Einheit Feuerkrieger erleidet Verluste und zieht sich ein Stück zurück.
In der Nahkampfphase greifen die beiden Einheiten Venatoren eine Einheit Feuerkrieger und die Kroot an, sie sind in beiden Gegegnungen siegreich.

Die Reserven der Tau erscheinen. Die Geister schocken hinter die Tyranidenkrieger, die Krisis erscheinen an einer Ruine mit einem Marker. DSCN5255In der Schussphase grillen die Krisis eine Menge Termaganten. Die Schwarmdrude wird vom Himmel geschossen. Ein Tyranidenkrieger wird verletzt. Die Einheit Venatoren direkt vor den Breitseiten wird erschossen.

Runde 3
Der Morgon gräbt sich wieder ins Erdreich. Die Tyraniden im hinteren Bereich der Front teilen sich auf, um den tauschen Schocktrupp zu begegnen. Der Rest rückt vor, um Marker einzunehmen.
DSCN5256Der Tyranidenbeschuss richtet Schäden an, aber nichts besonderes.
In der Nahkampfphase greifen der Tervigon und seine Gantenbrut die Krisis an und beschädigen sie, die Krisis lassen sich dann aber zurückfallen. Ein Carnifex poltert in die Geister, zermalmt zwei Krieger, so dass sich die Geistanzüge zurückziehen müssen. Einige Ganten wollen die letzten Feuerkrieger angreifen, schaffen aber die Distanz nicht.

Die Geister sammeln sich wieder. Die Krisis bringen sich in Feuerposition. DSCN5258Die Flammenwerfer der Krisis löschen eine Ganteneinheit aus. Der Schwarmtyrant erleidet einen Lebenspunktverlust. Einige weitere Ganten werden erschossen. Die Venatoren, welche die Kroot zerhäckselt haben, fallen im Feuer des Sturmflut.DSCN5259
Runde 4
Der Morgon bricht unter dem Commander abermals aus dem Boden und zerstört zwei Markerdrohnen. Der Tervigon bringt sich in Flamer-Position. Die Geister werden von Kriegern und Carnifex eingekreist.DSCN5260Der Schwarmtyrant kann mit dem „mentalen Schrei“ die Breitseiten verwunden und zum Rückzug verleiten. Danach erschiesst er den Commander mit einer Salve Neuralfresserlarven. Der Tervigon dezimiert mit Schockmaden die Krisis und Feuerkrieger. Die Geister erleiden Verluste.
Die Geister werden kurz darauf von den Kriegern und dem Carnifex in Stücke gehackt. Der Tervigon greift den letzten Krisis an und frisst ihn. Zwei Ganten greifen den letzten Feuerkrieger an, bleiben aber im Nahkampf stecken. Die große Gantenrotte will die restlichen Breitseiten angreifen, aber das Abwehrfeuer tötet soviele Kreaturen, dass der Angriff fehlschlägt.

Die Tau haben nicht mehr viele Möglichkeiten, der Sturmflut bewegt sich zu einem Marker.
DSCN5262Die Breitseiten und die Feuerkrieger feuern auf den Tyranten, er überlebt aber mit einem Lebenspunkt. Der Sturmflut tötet eine Zoantrophe und einige Ganten.

Runde 5
Der Tyrant fliegt zum Sturmflut herüber, um „mentaler Schrei“ zu wirken…dann wird die Psi-Phase vergessen (d´oh!).DSCN5263Der Tyrant feuert dann auf die Breitseiten, wirft zwei Anzüge nieder und der letzte Anzugträger flüchtet und bleibt kurz vor der Kante stehen.
Die Ganten wollen den flüchtenten Breitseiteanzug angreifen, schaffen es aber nicht, helfem der Breitseite aber somit beim Sammeln. Der Morgon greift die Feuerkrieger an und verschlingt sie. Der Nahkampf „Gant vs Feuerkrieger“ endet glücklich für den Tyraniden.

DSCN5264Die Breitseite und der Sturmflut feuern auf den Tyranten, aber er will weiterhin nicht sterben.

Dann endet das Spiel mit einem Ergebnis von 17 :13 für die Tyraniden!

Ein sehr interessantes Spiel, ich hätte nicht gedacht das sich mein Schwarm so gut schlägt gegen die Tau. Von Anfang an Druck machen war der Plan und hat gut funktioniert. Der „unsterbliche“ Flugtyrant hat da großen Anteil daran.
Damit schliesse ich diesen Beitrag, ich muss Venatoren bemalen… 😉

Spielbericht – Chaos Space Marines vs Tau (1500 Punkte)

Frohes neues Jahr, werte Leserschaft! Beginnen wir 2014 mit einem neuen Spielbericht, meine Chaos Marines gegen das Sternenreich der Tau.

Die Armeen:
Chaos Space Marines
1 Chaosgeneral des Khorne mit Energieklaue, Brandfackel und Sprungmodul
10 Chaos Marines mit zwei Plasmawerfern im Rhino
10 Kultisten mit Sturmgewehren
10 Kultisten mit Flammenwerfer
1 Höllendrache mit Hexenfeuerwerfer
9 Raptoren mit Mal und Ikone des Khorne, zwei Flammenwerfern und E-Faust Champion
5 Chaosbiker mit Ikone der Vergeltung, zwei Meltern und E-Faust Champion
3 Kyborgs
1 Geissel

Tau
1 Commander mit Raketen und Drohnen
2 Krisis mit Fusionsblastern und Drohnen
6 Späher
4 Markerdrohnen
3 Feuerkriegertrupps, einer mit Sturmwaffen im Teufelsrochen
20 Kroot
6 Geister-Kampfanzüge mit Fusionsblastern und Drohnen
1 Piranha mit Fusionsblaster
1 Hammerhai mit Ionenkanone

Die Mission war „Kreuzzug“ (3 Marker), mit klassischer Gegenüber-Aufstellung. Das Chaos hatte den ersten Zug, kein Ini-Klau. In der ersten Runde war es dunkel. Es blieben in Reserve der Drache, eine Einheit Kultisten, die Kroot und die Geisteranzüge.IMAG2287Runde 1
Die Chaosarmee rückte vor im Schutz der Dunkelheit und unter Ausnutzung der Deckung. Die Kyborgs eröffneten das Feuer mit gemorphten Sturmkanonen und veranlassten die Späher zur Flucht. IMAG2289Die Tau positionierten sich um und dezimierten die Raptoren. Die fliehenden Späher konnten sich erfolgreich sammeln.IMAG2291Runde 2
Aus der Reserve erschienen nur weitere Kultisten. Die Raptoren und die Biker preschten vor, um den Kampf zu den Tau zu tragen. Das Rhino entlud auf der linken Flanke seine Fracht, die Marines gingen in Stellung. IMAG2292Ein weiterer Späher fiel, als ein Kultist mit einem Maschinengewehr einen weiteren Krieger erschoss, wieder wurde die Flucht ergriffen. Die Geißel zerstörte einige Krisisdrohnen, die Kyborgs scheiterten am Störsystem des Hammerhais. Die Chaos Marines schafften es mit Beschuss aus 7 Boltern und 2 Plasmawerfern und einer geworfenen Sprenggranate nicht, die schwache Panzerung des Piranhas zu durchdringen und nahmen ihm nur einen einzelnen Hüllenpunkt (und betäubten ihn immerhin). Die Raptoren und Biker griffen ihre Ziele an und machten sie wie erwartet sofort nieder. Danach gab es kurze Neupositionierungen in Deckung hinein. IMAG2294Die Tau-Späher sammelten sich nicht und flohen vom Schlachtfeld. Aus der Reserve erschienen die Geisteranzüge und landeten neben der Geißel. Aus dem Teufelsrochen stiegen mehr Feuerkrieger. IMAG2295Der Taubeschuss war verherrend, die Geißel explodierte, alle Biker wurden in Stücke geschossen und auch die Raptoren starben. Am Ende wurde der General dann von zwei einfachen Drohnen erschossen…IMAG2296Runde 3
Der Höllendrache blieb weiterhin der Schlacht fern. IMAG2297Mangels besserer Ziele zerstörten die Marines die vier Markerdrohnen, während die Kyborgs mit wohlgezielten Plasmakanonensalven den Commander und seine Drohnen vaporisierten.

Nun kamen die Kroot aus der Reserve und betraten das Feld auf der linken Flanke bei den Marines. Die folgende Schussphase der Tau war fatal, am Ende stand von der Chaosarmee nur noch ein Kyborg und zwei Kultisten. IMAG2298Daraufhin warf ich das Handtuch. Eine Niederlage für das Chaos.

Was soll ich dazu sagen? Tau´sche Feuerkraft und schlechte Würfe meinerseits, da kanns nur übel werden. Und was macht der Drache seit einigen Spielen? Kommt niemals vor Runde 4 (hier kam er garnicht weil ich vorher schon vom Tisch geschossen wurde). Ich werde wohl mal die nächsten Spiele ohne die Drachen spielen, die legen ja momentan eine starke Arbeitsverweigerung an den Tag…

Anscheinend hält meine Pechsträhne auch in 2014 weiter an…

Apokalypse! – 12.000 Punkte

Was macht man an einem Feiertag, gefolgt von einem Brückentag? Richtig! Man veranstaltet ein riesiges Apokalypse-Spiel mit insgesamt 24.000 Punkten (12.000 pro Seite).

Es war ein 2 gegen 2, auf der einen Seite standen Dark Angels und Orks, dem gegenüber die Mächte des Chaos (meine Wenigkeit), Necrons und Tau. Es gab auch einige superschwere Einheiten und Formationen:

Dark Angels und Orks:
Space Marine Kompanie
Baneblade
Stormblade

Chaos, Necrons und Tau:
Messingskorpion
Stormsword
Warhound Titan
2 Transzendentierte C´Tan
Pylon

Die Mission war „Der letzte Sturm“ aus dem Apokalypsebuch, Chaos und Co. waren die Angreifer. Und sie hatten den ersten Zug.
Ich beschreibe kurz das Spiel: Es war ein Schlachtfest, aber eher für die Angreifer. Denn leider mussten wir feststellen, dass durch das Ungleichgewicht der Anzahl Superschweren das Spiel sehr einseitig wurde, vorallem weil die erste Schussphase auch auf der Seite der vielen großen Sachen lag, es starben in der ersten Runde etwa 3000 Punkte bei den Verteidigern (habe es nicht nachgerechnet, aber gefühlt war es so), während die Angreifer in der gegnerischen Schussphase vielleicht 400 Punkte abgeben mussten, was für die Verteidiger (verständlicherweise) sehr frustrierend war. So zog es sich das komplette Spiel bis zu einem Sieg der Angreifer durch die komplette Vernichtung der Verteidiger.
Man muss auf jeden Fall die Anzahl der superschweren Einheiten ausgleichen, denn wenn es ein Ungleichgewicht gibt, kippt direkt das Spiel, da die neuen Apokalypseregeln sehr viel tödlicher wirken als früher.
Aber es war schon beeindruckend, so viele Modelle auf einem Spielfeld zu betrachten. Und hier nun ein paar Impressionen aus dem Spiel:

IMAG2111 IMAG2112IMAG2113 IMAG2114 IMAG2115 IMAG2116IMAG2120IMAG2121 IMAG2124 IMAG2128

4. BTV 40K Turnier: 2on2 TagTeam – Ziemlich Beste Freunde

Am Samstag hieß es bei uns: 4. BTV 40K Turnier: 2on2 TagTeam – Ziemlich Beste Freunde (T3-Seite). Team-Turnier! 2500 Punkte gesamt pro Seite, jeder Spieler steuerte 1250 Punkte bei. Gespielt wurde auf etwas breiteren Platten (96″x48″), damit mehr Platz vorhanden ist bei einer Spielzeit von 3 Stunden pro Partie. Es gab diesmal viel neues Gelände.IMAG1652 IMAG1651Ich spielte das Turnier zusammen mit meinem guten Kameraden Veitzi (er war u.a. mein Gegner im Finalspiel beim 1st Highlander Minibattle). Unser Team trug den klangvollen Namen NecronomiKhorne. Wie der Name schon sagt, eine Allianz aus Chaos und Necrons. Kurz zur unserer Armee:

Chaos Space Marines
1 Chaosgeneral des Khorne mit Axt der blinden Wut auf Moloch
1 Chaoshexer mit Meisterschaftsstufe 3
10 Kultisten mit Sturmgewehren und Maschinengewehr
10 Kultisten mit Flammenwerfer
4 Chaosbruten
5 Chaosbiker mit zwei Meltern und E-Faust Champion
1 Höllendrache mit Hexenfeuerwerfer
3 Kyborgs
1 Klauenmonstrum mit Magmaschneidern

Necrons
1 Destruktorlord mit Kriegssense und Gedankenkontrollskarabäen
10 Tesla-Extinktoren
10 Tesla-Extinktoren
10 Tesla-Extinktoren
6 Phantome
1 Annihilator-Gleiter
1 Annihilator-Gleiter
1 Annihilator-Gleiter
1 Aegis-Verteidiungslinie mit Flak

Unser Plan war, die Necrons übernehmen den Großteil des Beschusses, während ich mich direkt nach vorne auf den Gegner werfe mit dem Molochgeneral, der durch Unsichtbarkeit geschützt den Gegner niederwalzen sollte. Zusammen mit dem Destruktorlord+Phantomen hatten wir zwei mächtige Nahkampfeinheiten. Die Panzerabwehr übernahmen bei mir die Meltereinheiten und das Klauenmonstrum.

Nach einem kurzen Briefing gab es direkt die ersten Paarungen! Da soviel passierte während der Spiele, gibt es heute nur kurze Zusammenfassungen der Spiele mit einigen Fotos.

Spiel 1 gegen Team „EMH“ mit Blood Angels+Imperialer Armee
Los ging es gegen eine beschussstarke Armee bestehend aus Blood Angels und Imperialer Armee.
Kurz zu den Armeen:
Imperiale Armee
1 Kommandotrupp der Kompanie in Chimäre
1 Infanteriezug mit mehreren Infanterie- und Waffentrupps
Mehrere Veteranentrupps mit Spezialwaffen in Chimären
1 Leman Russ Kampfpanzer
1 Leman Russ Demolisher
1 Manticore

Blood Angels
1 Scriptor
Mehrere Sturmtrupps, davon einer im Razorback
2 Land Raider
1 Stormraven
1 Predator Destruktor

Die Mission war Abschusspunkte primär, mit Missionsmarkern sekundär, Aufstellungsart Hammerschlag. Die Imperialen hatten den ersten Zug während Nachtkampf herrschte.
In Reserve blieben in unserem Team der Drache, eine Einheit Kultisten, die Kyborgs und der Destruktorlord mit den Phantomen. Beim Gegner war der Stormraven die Reserve. Die Psikräfte des Hexers ergaben keine Unsichtbarkeit…IMAG1655 IMAG1653 IMAG1654Team EMH nutzte die erste Runde, um den Chaoslord und die Bruten, nachdem sie von einem Suchscheinwerfer angestrahlt worden, unter schweren Beschuss zu nehmen und einen Großteil der Bruten niederzuschiessen. Zudem erlangten sie den ersten Abschuss, da eine Demolishergranate einen Annihilatorgleiter zerfetzte.
Unser Team rückte daraufhin geschlossen vor, der General ging in einem Geländestück in Deckung.IMAG1656Das Klauenmonstrum griff den Leman Russ Demolisher an und nahm Rache für den ersten Abschuss, indem es das Fahrzeug mühelos in Stücke riss. Derweil erschossen die Necrons einige imperiale Soldaten.

Die Imperialen zogen sich angesichts des Ansturms etwas zurück. IMAG1657Der Beschuss aller Panzerabwehrwaffen auf das Klauenmonstrum sprengte es in die Luft. Einige Necrons fielen, aber manche standen auch wieder auf.
Die Reserven auf unserer Seite erschienen, der Drache, die Kultisten und die Phantome mit ihrem Lord. Der Destruktorlord schockte extrem riskant direkt in die Reihen des Gegners, aber war erfolgreich. Der Chaoslord stürmte auf die Frontlinie zu, der überlebende Biker-Champion aktivierte seine Energiefaust. Die Teslawaffen der Extinktoren und Gleiter töteten einige Soldaten und zerstörten zwei Chimären.IMAG1658In der folgenden Nahkampfphase schaffte es der Chaoslord nicht, trotz wiederholbarer Angriffswürfel, die etwa 4″ zum Leman Russ zu überbrücken und blieb so ziemlich exponiert stehen. Der Bikerchampion schaffte es aber und vernichtete den Panzer mit seiner Energiefaust.

Die Antwort kam rasch, der General sowie der Biker wurden erschossen. Die Phantome mussten auch viel einstecken, aber es blieben genug zurück. Auch der eingetroffene Stormraven steuerte seine Feuerkraft bei. Die imperialen Soldaten griffen die Phantome an, aber konnten kaum Schaden verursachen.IMAG1661Leider kamen die Kyborgs immer noch nicht aus der Reserve. Unser Team rückte weiter vor, aus allen Rohren feuernd, endlich kam der Drache auch in Reichweite und röstete einen Kampftrupp der Blood Angels. Auch das Rhino überstand den Beschuss nicht. Die Phantome machten die Soldaten nieder.IMAG1663Jetzt konnte EMH die freien Phantome beschiessen und richetete viel Schaden an. Der Stormraven fegte den Drachen vom Himmel. IMAG1664In Runde 4 kamen nun endlich die Kyborgs, allerdings war es schon viel zu spät. Der folgende Beschuss war absolut erfolglos.
IMAG1666
Dann mussten wir wegen Ende der Spielzeit nach dem 4. Zug das Spiel beenden. Unser Team verlor das Spiel knapp mit einem Ergebnis von 13 : 12 für EMH.

Ich denke, es war hier schlimm das mein General nix machte, die Kyborgs lieber Däumchen drehten als mitzumischen und dass der Drache nur eine Einheit ausschaltete. Flieger sind bei Hammerschlag eh nicht so gut, wenn sie dann aber nochmal 24″ mehr überbrücken müssen und selber nur 12″ Reichweite haben, noch schlimmer. Trotzdem gutes Spiel, sehr knapp, gegen sehr nette Gegenspieler.

Spiel 2 gegen Team „Bremen Highlanders“ mit Chaosdämonen+Tau
Nun führte uns die Punktetabelle gegen das Highlander Games Bremen Team mit alten Bekannten. Sollte also ein entspanntes Spiel unter Freunden werden. Zu den Armeen:

Dämonen
1 Herold des Nurgle mit Grimoire
3 Nurglingschwärme
10 Seuchenhüter
2 x 5 Feuerdämonen
6 Kreischer
5 Furien
2 Seelenzermalmer des Nurgle mit Auswurf
1 Bastion mit Icarus Laserkanone

Tau
1 Kader Feuerklinge
2 x 10 Späher
2 Sturmflut Kampfanzüge mit Ionenkanone
1 Hammerhai mit Ionenkanone
2 x Hammer mit Massebeschleuniger
2 x 10 Kroot
1 Festung der Erlösung mit Sprengsturmraketen

Zwei große Befestigungen und viel Beschuss! Das versprach, heiter zu werden…die Mission war, vier Marker und ein Relikt zu erobern. Sekundär gab es wieder Abschusspunkte. Aufstellungsart Aufmarsch. Es war kein Nachtkampf und unser Team hatte den ersten Zug. Der Hexer erhielt Unsichtbarkeit. In Reserve blieb eine Einheit Kultisten, die Kyborgs und der Drache. Beim Gegner zweimal Kroot und einmal die Feuerdämonen. Als Geschenk erhielt der Chaoslord Ewiger Krieger.IMAG1668Wir bewegten uns nach vorne und hofften, Sichtlinienblocker nutzen zu können, besonders wichtig erschien mir, das Klauenmonstrum an die Befestigungen zu bekommen, weil sie sonst sehr schwer zu zerstören waren. IMAG1670 IMAG1669Leider wusste der Gegner von der Effizienz der Klauenbestie, markerte und sprengte sie sofort in die Luft.

Bei uns erschien der Drache, der sich auf der rechten Flanke direkt mit den Kreischern dort beschäftige, während die Phantome in Richtung Festung sprangen. Der Molochgeneral ritt auf die Bastion zu. Die Biker flankierten links die Hammerhaie und boosteten. Die Melterbombe des Generals konnte keinen bleibenden Schaden an der Befestigung verursachen, allerdings zerstörte der Destruktorlord die Raketensilosektion der Festung. IMAG1672Aus der Reserve kamen bei den Highlanders Kroot über die rechte Flanke zusammen mit Feuerdämonen, die aber weit abwichen. Eine andere Einheit Feuerdämonen kam hinter der Festung hervor und flammte die Bruten und tötete so eine der Kreaturen. Ein Seelenzermalmer in der Mitte bewegte sich auf die Extinktoren und den Gleiter zu. Der andere Seelenzermalmer griff den Lord an, allerdings traf der mit seiner Melterbombe nicht (ich werde es nicht nochmal hier erwähnen, die beiden waren bis zum Spielende gebunden, die Melterbombe traf niemals außer einmal, wo sie nur einen Nahkampfarm zerstörte. Er überlebte halt wegen Ewiger Krieger).IMAG1674Die Kyborgs blieben wieder mal dem Schlachtfeld fern (!). Der Drache flog eine Kehre und feuerte auf die Feuerdämonen. Die aus der Reserve erschienen Kultisten kamen neben den Kroot herein und setzten ihre Pistolen und den Flammenwerfer mit durchschlagendem Erfolg ein. Der Bikerchampion an der linken Flanke zerstörte einen Hammerhai mit der Energiefaust. IMAG1679Bei den Highlanders kamen die anderen Kroot, diesmal auf der anderen Seite des Feldes. Der freie Seelenzermalmer griff einen Gleiter an und zerstörte ihn. Der Drache wurde durch die Laserkanonen der Festung lahmgelegt.IMAG1680In Runde 4 kamen endlich die Kyborgs und schockten hinter den Seelenzermalmer. Zwei von ihnen starben im Abfangfeuer der Laserkanonen, aber der letzte Kyborg zermelterte die Dämonenmaschine. Der Drache flog weiter und entflammte die neuen Kroot. Eine weitere Sektion der Festung explodierte katastrophal. IMAG1682In der folgenden Runde passierte wenig, was aber am Ergebnis nicht viel änderte. Mit einem weiteren knappen 14 : 12 Sieg absolvierte NecronomiKhorne die zweite Turnierrunde!
Wieder sehr knapp geworden. Verdammte Kyborgs! Nicht mehr schocken lassen, die wollen irgendwie dann nicht. Der Lord ist unfähig, auf 3+ eine Melterbombe zu platzieren…und Befestigungen sind böse, wenn man nur wenig Melter oder aquivalentes hat. Witzig war das Spiel dennoch.Man kennt sich ja ;).

Spiel 3 gegen Team „Bremer Tabletop Verein“ mit Space Wolves+Dark Eldar
Im letzten Spiel des Tages ging es auch diesmal gegen ein Bremer Team, sogar aus unserem Verein. Zu den Armeen:

Space Wolves
2 Wolfslords auf Donnerwolf
1 Runenpriester auf Bike
1 Trupp Donnerwölfe
10 Graumähnen mit Meltern in Landungskapsel
5 Gräumähnen
5 Fenriswölfe

Dark Eldar
1 Haemonculi
Mehrere kleine Folterer-Trupps in vielen Vipern
Große Kabalenkrieger in Schattenbarken
1 Schattenjäger mit Lanzen
1 Aegis mit Flak

Ein großer Wolfstodesstern, den kannte ich bereits. Hart, sehr hart. Team BTV hatte den ersten Zug, ohne Nachtkampf. Primär ging es um das Halten von Spielfeldvierteln, sekundär Abschusspunkte. Aufstellungsart Speerspitze (Spielfeldviertel 5. Edition). Beim Gegner blieb eine Kapsel in Reserve, bei uns die Biker und der Drache. Leider wieder keine Unsichtbarkeit. Schade. IMAG1685Die Wölfe begannen und der Todesstern bewegte sich schnell auf unsere Linien zu. Die Kapsel mi den Graumähnen landete neben den Kyborgs, die Melterschüsse der Marines trafen allerdings nicht den Gleiter. Eine Schattenlanze brachte aber einen anderen Gleiter zur Explosion.IMAG1686In unserem ersten Zug stürmte mein General vor, in der Hoffnung, endlich mal seine Axt einsetzen zu können. Die Kyborgs verbrannten mit syncronisierten Flammenwerfern 8 der 10 Kapsel-Marines. Und dann passierte etwas unfassbares: Ein gewaltiges Teslagewitter ging auf die Donnerwölfe nieder. Unser Gegner warf über 60 Würfel („Achtung, Sir“ und dann jeweils den 2+ Rüster des nebenstehenden anderen Wolfslord) und würfelte insgesamt NUR EINE EINZIGE 1. Statistik, hallo?. Dann griff mein General mit seinen Bruten die Wölfe an. Der General forderte einen Lord heraus, verursachte KEINEN Schaden und verlor selber zwei Lebenspunkte. Alle Chaosbruten starben. IMAG1688Die BTVer bewegten die Fenriswölfe seitlich am Nahkampf vorbei zu einer Ruinie um zu flankieren. Ein weiterer Annihilatorgleiter explodierte durch eine Schattenlanze. Mein Chaoslord starb ohne auch nur einen Kratzer zu verursachen. IMAG1689Bei uns kam der Drache aufs Feld und kümmerte sich um die flankierenden Fenriswölfe, keiner überlebte das Inferno. Das Klauenmonstrum konnte zusammen mit dem Destruktorlord bei der Aegis durchbrechen. Der Lord schaffte die Angriffsbewegung nicht, das Klauenmonstrum aber zerstörte eine Schattenbarke. Der Teslabeschuss auf die Donnerwölfe hatte diesmal endlich (etwas) Erfolg. IMAG1691Danach griffen die Wölfe unsere Reihen an, während das Klauenmonstrum zerstört und die Phantome etwas dezimiert wurden. Zwei Exinktorentrupps wurden im Nahkampf niedergemacht.  IMAG1692IMAG1694Meine Biker erschienen ganz weit im Hinterland und nahmen einer Viper einen Hüllenpunkt. Mein Hexer wirkte Psionisches Kreischen auf die Wölfe und hier wurden die guten Würfe zum Verhängnis. Der Moralwerttest mit 3W6 zeigte eine 17 und so wurden alle Wölfe bis auf ein Lord mit einem LP eleminiert. Der Drache flog weiter und grillte einige Folterer. Destruktorlord und Phantome zerlegten die Marines an der Flak. IMAG1695Der Wolfslord griff die Kultisten an und zermalmte den Champion der Einheit, die Dark Eldar versuchten, die Phantome abzuwehren, ohne Erfolg. IMAG1696Der Rest ganz kurz: In den folgenden zwei Runden erschlug der Wolfslord den Hexer nach langem Kampf und der Destruktorlord und der Drache wüteten verheerend in der Aufstellungszone der Dark Eldar. Am Ende siegte NecronomiKhorne mit einem Ergebnis von 20 : 10!

Wahnsinn! Nachdem der Beschuss quasi an den Wölfen abperlte und auch mein General einfach unmotiviert starb, dachte ich schon das wäre es gewesen, aber dann hat der Hexer doch noch den Tag gerettet. Der Drache war auch hier wieder Gold wert. Kann ich den nicht zum General ernennen? Ich möchte mich an dieser Stelle auch nochmal bei meinen BTV-Kollegen vom Team BTV für mein grummeliges Gesicht während der Mitte des Spiels entschuldigen, ich bin eigentlich eine etwas bessere Performance von meinem General gewöhnt… 😉

Zusammengefasst ein anstrengender und langer, aber auch toller und spaßiger Turniertag. Am Ende hatten wir dann auch unser Ziel erreicht, eine Platzierung im oberen Mittelfeld: Team NecronomiKhorne ergatterte den 8. Platz!

Ende September ist das nächste Turnier bei uns, dann ist wieder Einzelspiel angesagt. Ich hoffe, da ist mein General mal wieder etwas kompetenter, der ist diesmal seinem Ruf ja nicht gerade gerecht geworden…

1st Highlander Games 40k-Mini-Battle – 40k Turnier mit 1013 Punkten

In meinem örtlichen Tabletopgeschäft fand das 1st Highlander Games 40k-Mini-Battle statt, ein Turnier mit 1013 Punkten. 12 Teilnehmer, gespielt wurde auf 48×48″ Platten, 4 Spiele á 2 Stunden. Es galten nur die Missionsmarker auf dem Tisch und Siegpunkte als Tie-Breaker, aber kein First Blood usw..
An teilnehmenden Armeen hatten wir:
Chaos Dämonen
Dark Angels
Chaos Space Marines
Tyraniden
Necrons
Orks
Space Marines
Sternenreich der Tau
Chaos Space Marines
Necrons (Spieler tauchte nicht auf)
Space Wolves
Chaos Space Marines

Ich spielte meine Chaos Space Marines mit folgender Liste:
1 Chaosgeneral des Khorne auf Moloch mit Axt der blinden Wut
1 Chaoshexer in Servorüstung mit Meisterschaftsgrad 3
5 Chaos Space Marines mit 1x Melter
10 Kultisten mit 1x Flammenwerfer
10 Kultisten mit 8x Sturmgewehr und 1x Maschinengewehr
4 Chaosbruten
1 Höllendrache mit Hexenfeuerwerfer
1 Kyborg
1 Kyborg
1 Kyborg

1. Spiel: vs Dark Angels
Liste:
1 Scriptor
1 Scriptor
1 Tech Marine
10 Scouts mit Scharfschützengewehren
10 Taktische Marines
5 Taktische Marines mit Razorback
5 Devastoren mit Plasmakanonen

Das erste Spiel führte meine Black Legion gegen die Dark Angels. Die Angels hatten den ersten Zug und es herrschte Nacht. Die Bruten und der Lord standen zentral, der Hexer in den Kultisten. Es gab 3 Missionsziele auf der Mittellinie.IMAG1249Die Dark Angels bewegten sich leicht vor, der Beschuss war eher verhalten.

Der Hexer zauberte grundsätzlich das ganze Spiel lang „Unsichtbarkeit“ auf den General und seine Bruten. Eine böse Kombo! Machte ihn quasi unverwundbar im Gelände. Der Lord rückte vor.IMAG1251Dann stürmten der Lord und sein Gefolge direkt in den 10er Trupp Marines und der Lord zerhackte die Einheit bevor sie auch nur reagieren konnte. Dann zogen sie sich in die Ruine in Deckung zurück.IMAG1252Der Beschuss der Angels verwundete 2 Bruten.
Dann erschien der Drache aus der Reserve und visierte die Devastoren an. Der Lord ritt auf die Scouts in der Ruine zu.IMAG1254Der Drache verbrannte 3 Devastoren zu Asche und der Melter der Chaos Marines zerstörte das Razorback. Die Bruten mit dem Moloch walzten in die Scouts. Der General zerlegte den Scoutsergeant während die Bruten die Scouts erschlugen.
In der folgenden Runde gab es kaum Beschuss, der Scriptor und die Marines aus dem zerstörten Razorback griffen die Chaos Marines an und schlugen sie in die Flucht.
Der Lord erschlug den Scriptor bei den Scouts.

Der Drache ging in den Schwebemodus um die Angels aus dem zerstörten Razorback zu verbrennen. Es blieben nur wenige Überlebende. Der Khornegeneral enthauptete den Techmarine.

In der nächsten Runde wurde dann noch der letzte Devastor erschlagen vom Chaosgeneral und die letzten Marines gingen in Warpflammen auf und das Spiel endete mit einem 2:0 und Auslöschung des Gegners.IMAG1258Somit ergab sich folgende Rangliste:IMAG12592. Spiel: vs Chaos Space Marines mit Dämonen
Liste:
1 Typhus
1 [Blutdämon]
Viele Seuchenzombies
Viele Seuchenzombies
Viele Seuchenzombies
3 [Nurglingbases]
1 [Seelenzermalmer des Nurgle]

In 2. Spiel trat ich gegen die Seuchenzombiehorde des Ladenchefs an, sehr schick! Die Mission hatte Killpoints als Ziel, ich hatte den ersten Zug ohne Nachtkampf. Meine Aufstellung war ähnlich wie im ersten Spiel. Der Hexer hatte wieder Unsichtbarkeit gewürfelt und zauberte das ganze Spiel den Zauber auf den General.
IMAG1260Die Armee rückte vor. Der erste Schuss auf einer Kyborg-Laserkanone legte direkt den Seelenzermalmer lahm. Die anderen Kyborgs nahmen dem Blutdämon einen Lebenspunkt. IMAG1261Die Zombiemassen wankten auf die Black Legion zu und der Blutdämon erhob sich in die Lüfte und raste auf die Kyborgs zu.
In meiner Runde erschien der Höllendrache und erzielte durch eine Überflugattacke beim Blutdämonen 2 Lebenspunktverluste. Der Dämon fiel vom Himmel und büßte dadurch einen weiteren Lebenspunkt ein. IMAG1262Der massierte Plasmabeschuss durch die Kyborgs schickte den nun verwundbaren großen Dämonen zurück in den Warp. Dann griff der General die blaue Zombiehorde an und machte alle Kreaturen nieder, nachdem der Flammenatem des Drachen die Zombieeinheit ausgedünnt hatte.IMAG1264Die Antwort darauf war, dass Typhus und die beiden verbliebenen Horden die Bruten angriffen. Der Zombiesergeant ging in die Herausforderung mit dem Lord und wurde zerhackt, wodurch der General „Ewiger Krieger“ als Geschenk erhielt, was die Gefahr durch die Psiwaffe des Typhus erheblich reduzierte. Der Schaden an der restlichen  Einheit war nicht sehr groß, da durch „Unsichtbarkeit“ die Zombies kaum trafen. Die Bruten wüteten blutig unter den Untoten.IMAG1265Der Drache flog eine Kehre und verdampfte die Nurglinge, die sich in einer Ruine versteckt hielten. Im Nahkampf erschlug der General den anderen Zombiechampion und erhielt „Frostaura“. Die Bruten zerhackten weitere Zombies, wurden aber alle niedergemacht.IMAG1268Der Seelenzermalmer visierte den Drachen an und schoss ihn mühelos vom Himmel. Der Nahkampf wütete weiter, Typhus stellte sich dem tobenden Khornelord, konnte aber nichts ausrichten, erlitt aber selber Lebenspunktverluste.

In der folgenden Runde griffen alle anderen Einheiten in den Nahkampf ein und der General tötete Typhus.IMAG1269Danach endete das Spiel mit 6 : 2 Killpoints mit einem Sieg der Black Legion.

Der Tabellenstand nach Spiel 2:IMAG1270
3. Spiel: vs Tau
Liste:
1 Krisis-Commander
2 Krisis mit Plasma
2 Krisis mit Raketen
Viele Kroot mit Kroothunden
6 Feuerkrieger
6 Feuerkrieger
4 Späher
1 Teufelsrochen
1 Teufelsrochen
2 Koloss-Kampfanzüge
1 Aegis mit Flak

Gespielt wurde „Das Relikt“ und die Tau hatten bei Nachtkampf den ersten Zug.
Tau, da hatte ich wegen den Massebeschleunigern Angst um meinen Brechertrupp. Besonders, da der Hexer keine „Unsichtbarkeit“ wirken konnte.

Die Tau bildeten eine solide Feuerlinie. Der erste Beschuss war sehr marginal wegen der Dunkelheit, wenig Schaden auf beiden Seiten.IMAG1271IMAG1272Die Bruten und General rückten vor, hielten sich aber wie die restliche Armee hinter dem großen Gebäude in Deckung.IMAG1273In der 2. Runde schwebten die Teufelsrochen in die Mitte und versuchten die Kultisten einzukesseln. Dann wurden alle vier Chaosbruten erschossen, nur der General blieb unbeschadet.
Dann erschien der Höllendrache auf dem Spielfeld und verursachte Panik in den Reihen der Tau, als er fast einen kompletten Feuerkriegertrupp, einen Kroot und einen Krisis verbrannte, weswegen der andere Krisis vom Feld floh (es waren die Plasma-Krisis). Der Melter der Chaos Marines betäubte den grünen Teufelsrochen. Der Hexer ließ die Feuerkrieger per Halluzination Schutz suchen. IMAG1274Dann griff der Chaosgeneral die Kroot an und machte kurzen Prozess. Die Marines zerstörten den Teufelsrochen mit Sprenggranaten.IMAG1275Durch starken Beschuss verlor der Moloch zwei Lebenspunkte. Die restlichen Tau versuchten, soviel Schadne wie möglich zu verursachen, mit einigen Verlusten an bei den Kultisten.

Der Hexer ließ die anderen Krisis Schutz suchen, der Drache flammte noch mehr Tau aus der Aegis heraus und die Marines beschossen den zweiten Teufelsrochen. Dann attackierte der General die niedergehaltenen Krisis und zerstörte beide Kampfanzüge. IMAG1278Schliesslich gelang es den restlichen Xenos, den Chaoslord niederzuschiessen.

Der Drache flog weiter und verbrannte die letzten Feuerkrieger, während der zweite Teufelsrochen den Sprenggranaten der Marines zum Opfer fiel.

Das Spiel endete mit einem 1:0 für das Chaos.

Tabelle:
IMAG1279IM FINALE!

4. Spiel: vs Necrons
Liste:
1 Destruktorlord mit Gedankenkontrollskarabäen
5 Necronkrieger
5 Extinktoren
5 Extinktoren
5 Extinktoren
5 Exinktoren
5 Phantome
1 Gleiter
1 Gleiter
1 Gleiter

Das letzte Spiel um den Turniersieg, gegen eine starke Necronliste eines Vereinskollegen. 3 Missionsmarker senkrecht zu den Aufstellungskanten. Das Spielfeld bat sehr wenig Deckung und viel offene Flächen und das gegen eine so beschussstarke Armee (und wieder ohne Unsichtbarkeit)…das konnte heiter werden!
Die Necrons hatten den ersten Zug ohne Nachtkampf, aber das Chaos stahl die Initiative!
IMAG1280Wieder allgemeines Vorziehen, die Kyborgs machten etwas Schaden mit ihren Plasmakanonen.IMAG1281Die erste Beschussphase der Necrons hinterließ drei tote Bruten und eine überlebende Kreatur mit einem Lebenspunkt, während die Phantome und der Destruktorlord sich in die Mitte begaben.IMAG1282Beschuss durch die Chaosarmee dünnte die Phantome etwas aus, der Drache ließ leider noch auf sich warten. Der Molochgeneral und die letzte Brut griffen die Extinktoren an, blieben aber am Ende im Nahkampf gebunden und waren so erstmal sicher vor weiteren Teslasalven. IMAG1283Die Phantome bäumten sich von den Kyborgs auf, während Teslabeschuss einen Kyborg niederwarf. Dann wurde ein weiter Kyborg Opfer der Kanoptek-Konstrukte. Der Moloch trampelte die Extinktoren währenddessen nieder.IMAG1284Der Drache mischte sich in die Schlacht ein und entzündete einige Phantome, während die restliche Armee die Phantome unter Beschuss nahm und alle Phantome zerstörte. IMAG1285Der Molochgeneral griff eine weitere Extinktoreneinheit an und rieb sie vollständig auf. Die Nahkampf-Kultisten griffen den Destruktorlord an, in der Hoffnung seinen Angriff zu verlangsamen. Allerdings endete der Kampf mit der vollständigen Auslöschung der Kultisteneinheit.

Die Teslagleiter beschossen den Moloch, der aber mit einem letzten Lebenspunkt das Gewitter überlebte. Der Desktruktorlord griff den letzten Kyborg an, schlug ihn in die Flucht, konnte ihn aber nicht einholen.IMAG1286Der Kyborg konnte sich sammeln, trotzdem war der massierte Beschuss der Kultisten und des Kyborgs wirkungslos gegen die Panzerung des Desktrutors. Erst das psionische Kreischen des Hexers überlud die Schaltkreise des Desktruktorlords und zerstörte ihn, seine Reanimationsprotokolle halfen da auch nicht mehr. Der Drache ging in den Schwebemodus und vernichtete eine Extinktoreneinheit. Der verletzte Molochgeneral griff die Necronkrieger an und war siegreich.IMAG1287Die letzten Extinktoren versteckten sich in der Ruine. Ein Teslagleiter zerstörte den Höllendrache, aber der General überlebte abermals das Teslagewitter.

Der Kyborg zerstörte mit seiner Sturmkanone einen Gleiter und der Moloch machte mit den letzten Extinktoren kurzen Prozess. Die Kultisten und der Hexer hielten ein Missionsziel, aber das Spiel war noch nicht vorbei.
Der Beschuss der Teslagleiter tötete alle Kultisten, aber der Hexer blieb unversehrt.
IMAG1289Der Kyborg zerstörte einen weiteren Gleiter mit einem Schuss aus seinem Multimelter, der Hexer erreichte den anderen Gleiter nicht.

Dieser Gleiter erschoss dann den Hexer.

Es kam zum Showdown zwischen dem letzten Kyborg und dem Gleiter, der das Turnier entscheiden sollte…der Kyborg verfehlte. Der Gleiter verursachte 6 Wunden und die Rüstungswürfe des Kyborgs zeigten: 6…5…4…3…2…und 1, Der Kyborg fiel zu Boden und das Spiel war vorbei und die Sieger waren die Necrons. Was für ein Krimi!

So war der Endstand der Tabelle:IMAG1291Mein Vereinskollege wurde der Erstplatzierte, ich nahm den 2. Platz ein mit doch recht viel Abstand zum 3. Platz. Ich bekam dazu aber noch den Best-Painted-Preis für die schönste Armee!

Was für ein Spiel! Das Finalmatch war wirklich spannend, da standen sich 2 ebenbürtige Armeen gegenüber, was man ja am knappen Endergebnis sieht. Ich bin mit dem 2. Platz sehr zufrieden, damit hätte ich nicht gerechnet. Und der Best Painted Preis war nochmal Zuckerguss obendrauf 😉 Ein sehr spaßiges Turnier, gerne wieder!

Ich bin total begeistert von der Kombination des Molochgenerals + Chaosbruten + Telepathiehexer mit „Unsichtbarkeit“. Mit Meisterschaftsgrad 3 ist die Chance auf „Unsichtbarkeit“ bei 50/50 und lohnt sich immer. Das macht die Molocheinheit dermaßen ausdauernd, dass sie sicher den Beschuss überleben und auch im Nahkampf macht es sie auch nahezu unaufhaltsam. Diese Kombo ist bei mir jetzt gesetzt.

Ein langer Turniertag mit viel Spaß und einer Menge Schädel für Khorne (wenn ich das so überschlage, hat mein Khornelord alleine sicher so an die 60 Modelle erledigt. Ordentlich!)